Neuste Ausgabe

Tallinn, Turku, Valencia – Hauptstädte

Kategorie(n): Kultur//Reisen

Der Reise-Kontinent Europa wächst immer enger zusammen. Mit dem Bus, dem Zug oder dem eigenen Auto nach Amsterdam, Brüssel, Paris oder London – das sind Evergreens auf dem Kalender der deutschen Städte-Touristen, gut innerhalb eines Tages zu erreichen und damit erstklassig geeignet für das beliebte ‚lange Wochenende in anderen Tapeten‘.

Auch Lissabon und Prag, Rom, Budapest, Madrid und Barcelona sind längst in diese Spitzengruppe einzuordnen – dank der schnellen und günstigen Flugverbindungen beispielsweise mit Lufthansa oder Air Berlin.

Tallinn, Turku, Valencia - Hauptstädte 2011

Aber wie wäre es mal mit Tallinn, Turku oder Valencia? Alle drei sind Beispiele für die Vielfalt des Besonderen, das Städtereisen in ganz Europa versprechen. Alle drei dürfen sich in diesem Jahr ‚Hauptstadt‘ nennen. Valencia, Metropole der gleichnamigen Provinz an Spaniens Mittelmeerküste, schmückt sich aktuell mit dem Titel ‚Sporthauptstadt 2011‘. Und Tallinn wie Turku sind ‚Europäische Kulturhauptstädte 2011‘, sogar mit einem gemeinsamen Internet-Auftritt. Valencia ist mit dem Flugzeug längst schon günstig in gut zwei Stunden zu erreichen. Und in Richtung der beiden Kulturhauptstädte im Osten helfen inzwischen beispielsweise Günstig-Flüge mit Air Baltic ab Düsseldorf, ebenso Linienflüge mit Finnair, Czech Airlines oder Lufthansa.

 

Tallinn und die Bären

Das Baltikum im Mittsommer – das hat seinen eigenen Reiz, nicht nur wegen der langen Abende, auch wegen der besonderen Hochstimmung, in der sich die Einheimischen in der Zeit des andauernden Sonnenscheins befinden. Wobei Europas jüngstes Erfolgskind Estland ohnehin noch eine Sonderrolle spielt mit seinem wirtschaftlichen Aufschwung bei stabil gesunder Staatskasse.

Estlands Hauptstadt Tallinn ist ein mittelalterliches Juwel, gelegen direkt an der Ostseeküste.
Zwar erinnern Betonreste an der Hafeneinfahrt noch an die Zeiten des Sowjetimperiums, als Tallinn als Marinestützpunkt diente und das Hafengebiet Sperrgebiet blieb. Doch der neue Hafen mit seinen großen Fähr- und Kreuzfahrtterminals lässt die graue Vergangenheit jedes Jahr stärker verblassen.

Das Stadtzentrum, wenige hundert Meter weiter, mit seinem bunten mittelalterlichen Handwerkermarkt, den trutzigen Türmen und den alten Stadtmauern wurde zum Weltkulturerbe erhoben, und nun feiert die ganze Stadt ein ganzes Jahr lang die Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2011.

Gleich im Mai, vom 25. bis 28. des Monats, wartet Tallinn mit einem touristischen Angebot auf, das es so nur in Estland gibt: Es ist die ‚Braunbär-Tour‘, ein Ausflug in die waldreiche Umgebung der Hauptstadt.
Estland verfügt noch über gezählte 600 Braunbären, und denen in ihrem angestammten Lebensraum zu begegnen, ist das Versprechen dieser urigen Tour für Naturburschen und -mädchen.

Im Juni ist Zeit für das Altstadtfest in den putzigen Gassen und auf den malerischen Plätzen mit einer endlosen Zahl Straßencafés und Kneipen. Und wenn dann ganz Estland das Mittsommerfest begeht, lädt in Tallinn das Freilichtmuseum Rocca al Mare am 23. Juni zur Extrafeier.

Nirgendwo singen die Leute so gern und unverkrampft miteinander wie im Baltikum. Und Estland ist dabei Spitze – vom 1. bis 3. Juli beim Jugendsängerfest auf der Sängerwiese von Tallinn werden 35.000 junge Leute erwartet.

Drei Tage danach, vom 6. bis 9. Juli lockt dann schon der ‚Biersommer‘: Ursprünglich als ‚Teststrecke‘ mit hunderten Biersorten konzipiert, hat sich zum Kulturhauptstadtjahr daraus ein riesiges Volksfest mit unglaublich viel Musik entwickelt: Folk und Jazz, Pop und Rock sind zu hören, wo zuvor die jungen Sängerinnen und Sänger gastiert hatten.

Zum Kulturhauptstadtsommer bieten Veranstalter Pauschalreisen nach Tallinn an.
Vier Tage (drei Nächte) Linienflug und Hotel mit Frühstück gibt es schon je nach Kategorie ab 367 Euro im Doppelzimmer.

www.tourism.Tallinn.ee/ger

 

Turku und das Feuer der Finnen

Turku und das Feuer der FinnenFinnlands älteste und südlichste Großstadt mit 180.000 Einwohnern lockt als ‚Kulturhauptstadt Europas‘ ebenfalls an die Ufer der Ostsee.
Das finnisch-herbe Turku zeigt auf den ersten Blick, dass hier die meisten Schweden in einer finnischen Stadt leben: Alle Straßenschilder sind zweisprachig.
Kulturhauptstadt? Turku hat das Motto ‚Feuer und Flamme‘ gewählt und schmückt sich 2011 mit einem Heavy-Metal-Musical, das den verheerendsten Brand der Geschichte aus dem Jahr 1827 zum Thema macht. Turku will Alt und Neu zusammenbringen in diesem Jahr, Junioren und Senioren. Altenheime, Schulen und Kindergärten machen mit beim Kulturhauptstadtprogramm, sind Akteure und Publikum zugleich.
Gemeinsam mit Tallinn geht es zur ‚digitalen Kulturhauptstadt Live2011.com‘. Hier ist alles mitzuerleben, was beispielsweise in der alten Maschinenwerkstatt Logomo an Veranstaltungen angeboten wird.

Dazu gehören Zirkusaufführungen und Ausstellungen, Fußball, Puppentheater, Open-Air-Events.
Häftlinge tragen eigene Gedichte vor, es erklingt Musik aller Spielarten. Turku-Touristen können die nahen Schären entdecken, natürlich vom Wasser aus, aber auch bei einer fünftägigen Radtour entlang der Ufer.

Zum Kulturprogramm gehört ein ‚Akkordeon-Ringkampf‘, der die finnische Tradition des Ringens neu belebt. Das SaunaLab ist der Versuch, die alte Saunatradition in vielfältiger Form in neue Architektur zu übersetzen – überall anders im ganzen Stadtgebiet.

Eines der touristischen Angebote fasst Kultur und Sightseeing in Turku zusammen: Im Paket sind vier Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, der Eintritt in eine Vorstellung des Ballettabends ‚Borrowed Light‘ mit der berühmten Tero Saarinen Company ab 229 €. Dazu gibt es den Linienflug via Helsinki mit Finnair ab 285 €.

www.turku2011.fi

 

Valencia und die Sport-Höhepunkte

Valencia und die Sport-HöhepunkteBei Temperaturen um die 25 Grad beginnt Valencias Jahr der Attraktionen im Mai.
Und zwar mit der ‚Global Champions Tour 2011‘ der Reitsport-Elite vom 6. bis 8. Mai im architektonisch sensationellen Komplex ‚Stadt der Künste und Wissenschaften‘. Weiter geht es vom 24. bis 26. Juni mit dem Großen Preis von Europa in der Formel 1. ‚Heiße Reifen‘ bei gut 30 Grad im Schatten sind zu erwarten, und Weltmeister Sebastian Vettel geht als Favorit auch hier auf den Asphalt.

Sie lieben Bowling? Dann lockt die 12. Internationale Bowling Trophy.
Es gibt die spanische Leichtathletikmeisterschaft, Marathons, Triathlons und noch mehr – und dann vom 29. Oktober bis 6. November treten die Weltstars des Tennis zur ATP World Tour 500 in Valencia an.
Die über 2000 Jahre alte Hafenstadt mit ihren 760.000 Einwohnern gilt als eine der lebensfrohesten Metropolen in ganz Spanien. Auch fern vom Sport haben die Stadt und die Region alles zu bieten, was Kurz- (oder Langzeit-) Urlauber suchen: Rundum gibt es sandige Strände und grüne Obstplantagen.
In Valencia warten Kathedralen und Museen auf Besucher. Das Ozeanografische Museum (Parc Oceanografic) und die Jardins del Turia, Valencias ‚grüne Lunge‘, zählen ebenso zu den Hauptattraktionen wie natürlich auch die Einkaufsmeile an der Calle Colon.

Mit der Valencia Tourist Card (6 Euro/Tag, 12 Euro/3 Tage) gibt es zahlreiche Ermäßigungen.
Die Karte erhalten Sie im Touristenbüro auf der Placa de la Reina.

Übernachten können Sie in dieser Metropole natürlich in allen Kategorien von preisgünstig bis luxuriös, gut 118 Hotels warten auf Gäste. Und Valencia-Flüge gibt es oft auch zum Schnäppchenpreis – allerdings bestimmt nicht gerade, wenn Sebastian Vettel seine Runden dort dreht…

www.valencia.de

Peter Lamprecht