Neuste Ausgabe

Stärken für die Shoppingrunde

eistee, tasche, frühlingEs stehen anstrengende Samstage ins Haus: Der Kleiderschrank benötigt ein Update, die neuen Outfits für den Frühling müssen gekauft werden.
Unser Tipp: Mit einem Getränk zwischendurch lassen sich die Nerven beruhigen. Vier Tipps für eine Pause in stilvollem Ambiente.

 

Goldwasser | Mönchengladbach
Nicht weit entfernt von der Hindenburgstraße hat sich das Goldwasser auf der Waldhausener Straße 21 etabliert und einen Namen gemacht. In den sanierten Räumlichkeiten sitzt man zwischen den Backsteinwänden und der chicen welligen goldenen Tapete beim gepflegten Bierchen. Man kann hier nicht nur täglich zwischen 11.30 und 14.30 Uhr sowie ab 18 Uhr (außer montags) bei einem Bolten Alt oder einem Pils entspannen, sondern auch kulinarische Kleinigkeiten wie den Goldwasser-Burger oder einen Flammkuchen genießen und sich so für die zweite Shoppingrunde stärken. Denn wie gesagt: Bis zur Hindenburgstraße ist es nicht weit …

Bar Fifty Nine | Düsseldorf

bar_fifty_nine_(c)_intercontinenatl_duesseldorf

Ob es tatsächlich die beste Kneipe der Stadt ist, ist natürlich wie immer Geschmackssache. Fakt ist: Die Bar Fifty Nine auf der Königsallee 59 trägt seit 2009 den Titel ‚Best Bar in Town‘, eine Auszeichnung, die neben der Qualität der Drinks und des Services auch das Ambiente bewertet. Und das Ambiente ist stimmig mit Düsseldorfs Edel-Flanier- und Einkaufsmeile: Die Theke mit den roten Plüsch-Barhockern und dem hell illuminierten und bestens bestückten Spirituosenregal passt zum chicen Image der Landeshauptstadt. Hier, in der Bar des Hotel Intercontinental, lässt es sich zwischen Schuhgeschäft und Herrenausstatter hervorragend ausruhen. Vielleicht mit einem Wodka? Immerhin warten hier rund 150 verschiedene Sorten aus aller Welt. In jedem Fall laden die Öffnungszeiten zur kurzen Pause ein: Die Bar öffnet um 9 Uhr morgens und damit früher als manche Boutique auf der Nobelmeile.

cocktail, cosmopolitan, drinkSir Peter Ustinov Bar | Köln
Wir wissen nicht, zu welchen Anlässen sich Sir Peter Ustinov an der Bar des Dom-Hotels Le Méridien aufgehalten hat. Wir wissen nur, dass der weltberühmte Filmschauspieler hier Stammgast war und dadurch auch Namensgeber für diese sehr chice Bar mit Drehstühlen aus Leder, einladenden Couchgarnituren und einer großen, ovalen Theke ist. Hier, am Domkloster 2 a, fühlt man sich zurückversetzt in vergangene Zeiten. Tipp: Einen Cognac im Schwenker bestellen, der Livemusik vom Klavier lauschen und bei einem Rundgang durch die Lounge die Erinnerungsstücke aus Filmen und die Fotos von Sir Peter betrachten. Das alles geht ab 10 Uhr morgens. Getreu dem Motto des Namensgebers: „Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“

Café Le Journalpalme, eistee, skizze | Krefeld
Vorab ein Tipp: Besuchen Sie das Café an einem schönen Frühlings- oder Sommertag. Denn auch, wenn die Inneneinrichtung des Le Journal sehr einladend und urig ist: So richtig gemütlich ist es hier vor allem draußen, auf dem kleinen Beach unter Palmen, der hier aufgebaut wird, sobald es warm wird. Ein eiskaltes Weizenbier im Liegestuhl, ein Radler im Rattansessel oder ein Cocktail im Stehen mit nackten Füßen im Sand – besser kann man sich vom Einkaufswirbel auf der Hoch-, Königs- und Rheinstraße nicht erholen. Ansonsten wird das Le Journal an der Petersstraße 145 seinem Namen gerecht, kostenlos ausgelegte aktuelle Tageszeitungen und Magazine warten auf ihre Leser. Ganz-
tägig ab 8.30 Uhr geöffnet!

mle