Neuste Ausgabe

Individuell und emotional

Wahnsinn, war das ein Wochenende! Ich bin noch immer völlig aufgedreht …
Hinter mir liegt eine Zeit, in der ich meine Leidenschaft für die Kombination leistungsstarker Motoren mit außergewöhnlichen Formen auf ganz besondere Weise ausleben durfte. Einen Tag kam ich in den Genuss, hinter dem Steuer eines der exklusivsten Roadster, die die automobile Welt momentan zu bieten hat, zu sitzen: einem Wiesmann MF4. Ich kann Ihnen sagen, Benzin im Blut fühlt sich richtig gut an!
Der Wunsch, unbedingt einmal einen der handgefertigten Sportwagen zu fahren, entstand während einer Besichtigung der Fahrzeugmanufaktur in Dülmen. Es war faszinierend zu beobachten, wie jeder einzelne Roadster und jedes Sport-Coupé von der Karosse bis zu Interieur und Elektrik Schritt für Schritt in Handarbeit gefertigt wurde, einzig die Antriebstechnik aus dem Hause BMW wird geliefert. So entstehen echte Unikate, schließlich bestimmt alleine der Kunde Optik und Ausstattung seines Autos – Wiesmann, nennt sich zu Recht ‚Manufaktur der Individualisten‘.
Keine Massenanfertigung bedeutet im Bezug auf Fahrzeuge aber auch: keine Autohäuser, in denen man sich ‚mal eben‘ ein Modell ausleiht, um es auf Herz und Nieren zu prüfen. Doch wie es sich für eine exklusive Manufaktur gehört, hat Wiesmann eine besondere Lösung gefunden, seine Automobile ‚erfahrbar‘ zu machen. Um Motorbegeisterten seine Produkte näher zu bringen, kooperiert das Münsterländer Unternehmen mit handverlesenen Hotels in den landschaftlich reizvollsten Regionen Deutschlands. Diese bieten außergewöhnliche Arrangements, die extra rund um eine Roadster-Tour erstellt wurden.

Sie können sich nicht vorstellen, wie ich mich gefreut habe, zu erfahren, dass sich eines dieser erlesenen Häuser, der Elisenhof, hier in der direkten Nachbarschaft befindet. Klar, das Hotel mit der exquisiten Küche in Hockstein ist bekannt für innovative Ideen. Dass der Niederrhein durchaus reizvoll ist und sich hervorragend für Spritztouren eignet, liegt auf der Hand. Also, warum in die Ferne schweifen, wenn der Wiesmann ist so nah?

Um endlich ins Fahrvergnügen zu kommen, hatte ich im Vorfeld die Qual der Wahl. Der Elisenhof hat drei Pakete rund um ’seinen‘ Roadster geschnürt, jeweils mit abendlichem Menü, Frühstück und kleinen Überraschungen für den Ausflug. Meine Wahl fiel auf die goldene Mitte
‚Superior‘, die zur Tour auch noch eine Übernachtung im Elisenhof beinhaltet – einmal sollte man auch als Gladbacher den Komfort des Traditionshauses genießen.

Doch wie sah der Tag aus? Ich sage nur: Traumwetter, 407 PS, ein formschönes, außergewöhnliches Roadster-Cabrio und professionell ausgearbeitete Routenvorschläge. Sogar ein vorprogrammiertes Navigationsgerät hätte ich auf Wunsch bekommen – als ‚alter Rallyehase‘ bevorzuge ich aber nach wie vor die Papier-Streckenführung. Sehr angenehm überrascht war ich vom liebevoll zusammengestellten Roadbook, das mich Richtung Ruhrtalsperre in die Eifel führte. Alleine hätte ich einige der schönen Straßen und Nebenstrecken bestimmt nicht gefunden – Kompliment an die Planer des Elisenhofs.

Generell habe ich gespürt, wie viel Herzblut das Hotel in die Kooperation steckt. Schon der morgendliche Empfang mit alkoholfreiem Welcome-Drink und kurzer Einweisung war eine echte Freude. Das abendliche, exklusive Wiesmann-Dinner, ein fantastisches 4-Gang-Menü, setzte dem eh schon ereignisreichen Tag die Krone auf. Wie gut, dass ich mich nur noch müde in mein gemütliches Hotelbett fallen lassen und am nächsten Morgen ganz entspannt ausschlafen konnte.

Spätestens, wenn die geplante Wiesmann-Suite fertig ist, werde ich wiederkommen. Doch dann wähle ich das Deluxe-Package und verlebe gleich zwei Tage mit Benzin im Blut.

Laura Schröer

Elisenhof
Wiesmann Deluxe
    2 Übernachtungen in einer Suite
    1 Flasche Champagner, 5-Gang-Menü
    Tour mit dem Wiesmann
    Langschläferfrühstück // Late Check Out
356 € pro Person // www.elisenhof.de