Neuste Ausgabe

Stein für Stein zum Wohntraum

Kategorie(n): Wirtschaft

Nirgends fühlt man sich so frei, wie in den eigenen vier Wänden. Die Wohnung ist der persönliche Rückzugsort, ein Platz, den man nach eigenem Geschmack und Bedürfnissen gestaltet. Das beginnt bereits bei der Planung eines Hauses. Deshalb gibt es auch keinen Ort, der die eigene Persönlichkeit so widerspiegelt.

Die Kunden des Mönchengladbacher Unternehmens Langen Massivhaus können, wenn sie es möchten, ihr Haus Stein für Stein wachsen sehen. „Wir bevorzugen die Massivbauweise, weil man damit individueller auf die Kundenwünsche eingehen kann“, sagt Hermann Langen. „Und dabei erfüllt es höchste Qualitätsansprüche.“ So ist es möglich, eine Wand um einige Zentimeter zu versetzen, ein Zimmer oder ein Fenster größer zu gestalten.

1983 gründete Manfred Langen die Mönchengladbacher Firma. Seine Unternehmer-Karriere begann schon sieben Jahre zuvor, als der damals 19-Jährige Anteile an dem Bauunternehmen Hastenrath gekauft hatte. Sein Ziel war es, für junge Familien individuellen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Über 6.000 Einfamilienhäuser und Wohneinheiten hat Langen Massivhaus in den vergangenen 30 Jahren im gesamten Bundesgebiet gebaut.

Sein Unternehmer-Gen hat der 56-Jährige Geschäftsführer an die Söhne weitergegeben. Hermann (32) und Christoph Langen (30) arbeiten beide seit einigen Jahren im Familienunternehmen.

„Häuser sind stark individualisiert“

Im Laufe der Zeit haben sich die Wohnbedürfnisse der Kunden verändert. „Häuser sind stark individualisiert“, stellt Hermann Langen fest. „Ein Keller wird heute kaum noch gewünscht.“ Große, lichtdurchflutete Räume geben den Bewohnern das Gefühl, gut durchatmen zu können. „Ein großer Trend ist die zum Wohnraum offene Küche“, beobachtet der 32-Jährige. Das kommunikative Potenzial der Küche ist wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt. Auch wer kocht, kann so am Leben in der Wohnung teilhaben.

Nach wie vor ist die Lage das erste wichtige Kriterium für die Wahl des Eigenheims. „Junge Familien brauchen Kindergärten und Schulen in erreichbarer Nähe, bei älteren Menschen stehen eine gute Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr, Geschäfte und Ärzte oben auf der Wunschliste“, sagt Hermann Langen.

Sobald ein interessantes Grundstück erworben wurde, machen sich die 50 Mitarbeiter an die Realisation des Bauvorhabens. Dafür planen, entwerfen und berechnen Architekten, Bauleiter und technische Zeichner Wohnträume. „Unsere Mitarbeiter sind das Fundament unseres Erfolges“, sagt Hermann Langen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2014 peilt das Unternehmen einen Umsatz von 100 Millionen Euro an.

Der wird nicht nur in Mönchengladbach realisiert. Mit Büros in Köln/Bonn und Wiesbaden ist das Unternehmen breit aufgestellt. Im Laufe dieses Jahres wird eine weitere Niederlassung in Mannheim eröffnet. Und natürlich  findet man auch die von Langen Massivhaus realisierten Projekte weit über die Gladbacher Stadtgrenzen hinaus in Wiesbaden, Frankfurt am Main, Bad Homburg, Leipzig, Potsdam, Berlin und Hamburg.

Wenn auch der Bau von familienfreundlichen Häusern der Schwerpunkt des Geschäfts ist, widmet sich ein Zweig des Unternehmens gewerblichen Immobilien. Einkaufs- und Fachmarktzentren sowie Bürohäuser aus dem Hause Langen stehen in Mönchengladbach, Kaarst und Düsseldorf. Liebhaber großer Open-Air-Konzerte sind übrigens regelmäßig zu Gast in einem Langen-Bau: Auch der Warsteiner Hockeypark ist ein Werk des Unternehmens.

Garnet Manecke

Langen Massivhaus

Hocksteiner Weg 35

MG-Rheydt

Fon 02166.9573

www.langen-massivhaus.de