Neuste Ausgabe

Tomaten – die kalorienarme Versuchung

Kategorie(n): Gesund//Vital

Mit samtiger, straffer Haut und wohlgeformten Rundungen locken die Tomaten im August. In intensivem Rot, leuchtendem Gelb, in Grün und Braun-Violett glänzen sie in der Gemüsetheke. Süß und saftig entfaltet sich ihr Aroma auf der Zunge. Tomatenzeit ist Genießerzeit.

 

Form und Farbe brachten der Tomate, die zur Gattung der Beeren zählt, einst den Namen Liebesapfel ein. Schon 200 vor Christus bauten die Maya das vielseitige Gemüse an. Ursprünglich stammt die Tomate aus Süd-Amerika, Mexiko und von den Galapagosinseln. Ihr heutiger Name leitet sich von dem aztekischen Xitomatl ab.
„Tomaten bestehen zu 95 Prozent aus Wasser. Sie sind reich an Vitamin A, B1, B2, C und E“, zählt Claudia Schlagmann, Marktleiterin des SuperBioMarkts auf. „Dabei sind sie mit durchschnittlich 20 Kalorien pro 100 Gramm extrem kalorienarm.“

Neben den vielfältigen roten Sorten haben in den vergangenen Jahren besonders die Wildtomaten mit verheißungsvollen Namen wie Snow Berry, Zebra Gold oder Sunstream den Siegeszug auf den Speiseplänen von Genießern angetreten. „Tomaten eignen sich als kleine Zwischenmahlzeit, sie können als Salat genossen werden, sind für Suppen und Soßen geeignet“, sagt Schlagmann. Mit ihrem süßen Aroma sind manche Sorten sogar eine echte Alternative zu Süßigkeiten.

Für heiße Sommertage empfiehlt Claudia Schlagmann Tomaten in Form einer spanischen Gazpacho. „Diese kalte Suppe ist eine leichte, erfrischende Mahlzeit, die dazu noch ganz einfach zuzubereiten ist“, sagt die Expertin.

Garnet Manecke

 

Gazpacho – so geht’s

Das brauchen Sie!

4 Portionen

250 g Weißbrot

4-5 große reife Tomaten

1 Salatgurke

1 grüne Paprikschote

2 Knoblauchzehen

2 EL Oliven Öl

Sherryessig, Salz, Schwrzer Pfeffer, frische Kräuter, Frühlingszwiebeln

Das Brot in Scheiben schneiden, entrinden und in Wasser einweichen. Die Tomaten mit einem Messer oben einstechen, in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen. Das Wasser nach 30 Sekunden abgießen. Tomaten kurz abkühlen lassen, dann die Schalen abziehen.

Die Salatgurke schälen und bei der Paprikaschote die Kerne entfernen, beides grob zerkleinern. Die Knoblauchzehen schälen. Tomaten, Gurke, Paprikaschote und Knoblauch in den Mixer geben. Mit dem Brot, Olivenöl und einem Schuss Sherryessig pürieren. Etwas Wasser zufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze mit Frischhaltefolie abdecken, in den Kühlschrank stellen und zwei Stunden kühlen.

Die Gazpacho zum Servieren in Suppentassen füllen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit gehackten Kräutern, fein gewürfelter Paprikaschote und Ringen der Frühlingszwiebel garnieren.

Guten Appetit!