Neuste Ausgabe

FORTSCHRITT DURCH TECHNIK

Kategorie(n): Technik//mehr

Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch großen Schritten die technische Entwicklung voranschreitet. Was vor einigen  Jahren noch als undenkbar galt, zählt heute schon zur ‚Grundausstattung‘ des Lebens – mit steigender Tendenz.

 

Die oberste Regel für einen Ausblick auf das, was Sie noch erwartet, lautet: Sag niemals nie! Als zum Beispiel Konrad Zuse im Jahr 1936 seinen noch rein mechanisch arbeitenden Rechenautomaten entwickelte, der noch durch Lochstreifen gesteuert wurde, ahnte wohl niemand, dass keine hundert Jahre später Computer nahezu das gesamte L

eben bestimmen würden.

Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins hätten 1969 wahrscheinlich niemals zu träumen gewagt, dass kein halbes Jahrhundert später kleine Geräte namens Smartphones die Rechenleistung ihrer Apollo 11 weit übertre en würden. Ganz davon abgesehen, dass an Handys überhaupt noch kein Gedanke verschwendet wurde.

Futuristische Gegenwart

Bevor Sie nun denken: „Was stört mich das Geschwätz von gestern – nur das Heute ist doch wirklich wichtig“, hier ein paar kleine Anregungen: Stellen Sie sich vor, Sie stehen im Supermarkt und überlegen, was Ihnen zum Abendessen fehlt. Kurz das Smartphone gezückt, den Kühlschrankangewählt und per Echtzeit-Bildüberprüft, ob noch Eier, Butter, Milch & Co vorhanden sind. Zuhause angekommen macht er Ihnensogar Vorschläge, was Sie mit seinem Inhalt zaubern könnten. Die Kaffeemaschine erkennt Sie und bereitet Ihren Lieblingskaffee nur anhand der Fingerabdruck-Sensoren zu. Soll es mal etwas Ausgefalleneres sein, ruft sie automatisch Rezepte aus dem Internet ab und überrascht Sie mit neuen Kreationen. Undenkbar oder gar unmöglich? Ganz im Gegenteil: Neuheiten, die auf der diesjährigen IFA in Berlin für Aufsehen sorgten.

Auch Bauherren und Energiesparer jeder Form dürfen schon heute auf ein breites Spek

trum neuester Technik zurück- greifen. Meist unter der Maxime, Wohnen und Leben möglichst umweltschonend und kostengünstig zu gestalten, in erster Linie aber auch, um möglichst viel Komfort genießen zu dürfen. KfW- und Passivhäuser glänzen mit besten Eigenschaften für die Natur und den menschlichen Lebensraum, sind gleichzeitig aber auch Vorreiter moder

nen, chicen Designs. Generell gilt es, natürlich nicht nur bei Neubauten, sondern bei allen Maßnahmen rund um Haus und Wohnung, energiee zient zu agieren, was sich unter anderem auch im Angebot der lokalen Versorger abzeichnet.

Besonders überzeugend sind heute darüber hinaus die ‚inneren Werte‘ der eigenen vier Wände. ‚Totale Vernetzung‘ lautet hier das Stichwort. Heizung, Licht, Musikstimmung und Jalousien steuern Sie bequem von unterwegs, ebenso können Sie jederzeit und allerorts zuhause nach dem Rechten sehen. Den Möglichkeiten, das Leben angenehmer, vernetzter und interaktiver zu gestalten, sind schon jetzt keine Grenzen mehr gesetzt, dank ‚intelligenter‘ Neuentwicklungen.

Wohin der Weg noch führt, ist kaum abzusehen. Am besten, Sie lassen sich überraschen.

Laura Dietel