Neuste Ausgabe

Jean Jacques im Spö 407

Genuss kennt keine Grenzen, das ist klar. Gerade kulinarische Feinheiten bilden gerne ein verbindendes Element zwischen Nationalitäten, Ländern, Geschmäckern, kurz: zwischen den Menschen. Sogar die uralten ‚Differenzen‘ zwischen Gladbach und Rheydt werden in Anbetracht der gastronomischen Genießer-Landschaft, die die Stadt zu bieten hat, vergessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein bisschen Lokalpatriotismus sei mir trotzdem gegönnt, wenn ich – augenzwinkernd – betone: Ich bin Rheydter – und stolz darauf. Dass ich damit nicht alleine dastehe, beweist das Tochter-Vater-Gespann Misanovic seit wenigen Monaten am Jahnplatz mit der Bar, Restaurant, Lounge ‚Spö 407‘. Bei diesem Namen sollte es bei allen ‚Rheydtern‘ gehörig in den Ohren klingeln. Die auf den ersten Blick ungewöhnlich anmutende Zahl ist nichts weiter, als die alte Postleitzahl der Stadt Rheydt – natürlich! Und Spö? So wird doch der Rheydter Spielverein liebevoll genannt. Richtig, an dessen Sportanlagen befindet sich die komplett grunderneuerte Gastronomie – einst bekannt als Mauerwerk.

 

Die neuen Gastgeber bekennen sich zu ‚ihrer‘ Stadt und besinnen sich auf das, was für sie am wichtigsten ist: gutes Essen in freundlicher Atmosphäre. Hier und da Events mit Live-Musik und kulinarische Themenabende peppen die Grundzutaten zu einem runden Genuss-Gesamtwerk für jedermann auf. Und auch mit Public Viewing bei sportlichen Highlights leisten sie, quasi direkt auf der ehemaligen Grenze, einen schönen Beitrag, Gladbacher und Rheydter an einen Tisch zu bringen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Deutsch-mediterrane Freundschaft

Wer mich kennt, weiß, dass mich das Wort ‚Tapas-Abend‘ magisch anzieht. Im Spö 407 steht jeder Mittwoch ganz im Zeichen spanischer Lebenslust – die ’normale‘ Karte weicht dann einem Angebot feiner, kleiner ‚Schweinereien‘. Man schlemmt sich durch die 20 besten Leckereien der spanischen Küche: Datteln im Speckmantel, Tortilla, Boquerones – Sardinen frittiert oder eingelegt – Patatas Bravas, Pollo al PinPin … Gut, experimentelle oder exotische Kreationen darf man zwar nicht erwarten, aber gerade diese Klassiker kennt und liebt man doch.

 

Jede Portion wird frisch zubereitet, was man nicht nur schmeckt, sondern auch sieht. Wer nun lange Wartezeiten einplant: Falsch gedacht! Egal, ob Großbestellung oder nachgeorderte Kleinigkeit, alle Speisen landen zügig auf dem Tisch. Raffiniert abgestimmte Saucen und Gewürzkreationen verwandeln klassische Grundzutaten in südländische Urlaubserinnerungen. Kann es nicht jeden Tag Tapas geben?

 

Nein, Abwechslung muss sein! Und das Spö 407 hat ja auch noch eine Speisekarte, die es ebenfalls wert ist, entdeckt zu werden. Den eigentlichen Kern bildet auch hier die ehrliche, frische Küche. Von Steaks über Pastakreationen bis zu Filetspezialitäten und Fischgerichten – das Angebot ist zwar nicht übermäßig groß, aber an jeden Geschmack und Hunger wurde gedacht.

 

Also auf zum ‚Härtetest‘: Ein wirklich gutes Schnitzel ist eine Wissenschaft für sich – das Fleisch sollte schön zart und dünn, die Panade knusprig, die Sauce ausreichend und gut gewürzt sein. Stimmt dann auch noch die Qualität der Beilagen, ist für mich die Welt in Ordnung. Auch dieser Test wird mit Bravour bestanden.

 

Ich kann Ihnen für jeden Besuch nur den Tipp geben, großen Hunger mitzubringen oder – vor allem am Mittwochabend – gleich mit vielen Personen das Spö 407 zu entern, um möglichst viel probieren zu können. Meine Favoriten verrate ich Ihnen aber nicht! Erstens kann ich mich selber nur sehr schwer festlegen und zweitens: Was Ihnen am besten schmeckt – egal, ob Tapas oder ’normale‘ Gerichte – das sollten Sie besser selber herausfinden.

 

In diesem Sinne: Olé! Oder vielleicht doch Oleee?

 

Ihr LeckerSchmecker 

Jean Jacques

 

Spö 407

Jahnplatz 10 | MG

Fon 02166.9406111

www.facebook.com/spoe407

 

Öffnungszeiten

Mo – Fr | 16 – 24 Uhr

Sa – So | 12 – 24 Uhr