Neuste Ausgabe

Lasst die Skelette im Rhythmus klappern!

Kategorie(n): Events


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die irre Nacht der feiernden Geister – an Halloween geht es rund am Niederrhein. Ein Überblick.

 

Harte Klänge am Abend der Geister

Die Rock-Kultur- Werkstatt in Viersen ö net ihre Pforten an Halloween – und heizt dem Publikum mit lauter und harter Live-Musik ein. Das RKW, das sich an diesem Abend in ein unheimliches Spukschloss verwandelt, heißt gleich vier Metal-Bands aus dem Umland willkommen: Unleash the Sky, Divine: Zero, Cause for Confusion und Howls of Protest rocken das Haus ab 20 Uhr. Für den Eintritt von 10 Euro gibt es eine Gratisbowle, nach dem Konzert  ndet noch eine Aftershowparty statt – bei freiem Eintritt für jeden.

Rock-Kultur-Werkstatt | Viersen www.rkw-viersen.de

 

Halloween House

Komm, wenn du dich traust – unter diesem Motto locken die Macher von ‚Halloween House‘ die feierwütige Jugend in Nettetal- Lobberich in den Seerosensaal. Mehrere DJ´s legen ab 21 Uhr House, Elektro, Charts, R´n´B und Mash-Up-Hits auf. Für die 8 Euro Eintritt gibt es neben der abwechslungsreichen Tanzmusik allerhand böse Kreaturen und gruselige Freaks zu bestaunen.

Seerosensaal | Nettetal

www.facebook.com/Halloween.Nettetal

 

Skelette klappern

Die Skihalle Neuss präsentiert sich an Halloween im Horrorgewand. Der Neusser Gletscher wird gespenstisch dekoriert, auf der Getränkekarte gibt es unheimlich klingende Drinks, die Überwindung kosten werden. Um 19 Uhr ö – nen sich – natürlich stilecht mit Knarzen und spitzen Schreien irgendwo aus den Tiefen des Skihallen-Stahlgerippes – die Pforten. Bis 4 Uhr morgens können alle Geister der Umgebung über die Tanz äche schweben oder Skelette mit ihrem Gerippe rhythmisch zur Musik klappern. Alle Wesen der Dunkelheit sind herzlich eingeladen, die Horrornacht der Nächte im Reich des ewigen Schnees zu zelebrieren.

Jever Fun Skihalle | Neuss

www.allrounder.de

 

Totenschädel in der KuFa

Totenschädel und Spinnen, Hexen und Skelette, und das alles in den kühlen, alten Gemäuern der Kulturfabrik – in Krefeld ist die Halloween-Party in der KuFa eine Institution. Beide Hallen haben geö net, sind aufwendig-gruselig dekoriert und die Besucher dürfen die gewohnt gute und abwechslungsreiche Musik erwarten. Ab 18 Jahren und ab 22 Uhr geht es am Halloween-Abend los, der Eintritt beträgt 7 Euro.

Kulturfabrik | Krefeld

www.kulturfabrik-krefeld.de

 

Brennende Gitarren in der Kulturrampe

Adam Bomb – allein schon dieser Name passt wunderbar zum Halloween-Fest. Der Glam-Rocker aus den USA wird bei seinem Live- Auftritt in der Krefelder Kulturrampe für reichlich Spektakel sorgen: mit seiner brennenden und Feuer spuckenden Gitarre und allerhand Pyrotechnik auf der Bühne. Die Besucher erwartet also für 12 Euro Eintritt (Vorverkauf 9 Euro) nicht nur in musikalischer Hinsicht ein echtes Feuerwerk.

Kulturrampe | Krefeld

www.kulturrampe.com

 

Kostümpflicht im Stahlwerk

Die ’schaurig-schönste Party der Stadt‘ versprechen die Macher vom Stahlwerk in Düsseldorf. Feiern und Fürchten stehen statt ‚Süßes oder Saures‘ auf der Tagesordnung. Frankensteins Monster soll an diesem Abend seine Braut  finden und Batman seine Catwoman. Damit das auch passiert, sollen sich alle in ihre Verkleidungen schmeißen, denn: Kostüme sind Pflicht, damit die Horror-Illusion perfekt wird. Los geht´s mit der Gruselei um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 8 Euro.

Stahlwerk | Düsseldorf

www.stahlwerk.de

 

Geisterbahn im Schlösser Quartier Bohème

Eine ganz besondere, dem Anlass entsprechende Stimmung wird an Halloween im Schlösser Quartier Bohème & Henkel-Saal vorherrschen, wenn sich die Düsseldorfer Party-Szene zur Grusel-Party trifft. Ab 21 Uhr geht es auf der legendären Ratinger Straße zu Groove-, Funk- und House-Beats hoch her, die edle Feier-Location wird in eine riesige Geisterbahn verwandelt. Die begehrten Eintrittskarten kosten an der Abendkasse 12 Euro, im Vorverkauf gibt es 2 Euro Nachlass.

Schlösser Quartier Bohème | Düsseldorf

www.quartierboheme.com

 

Deutschlands größte Halloween-Party

Massen-Gruseln ist an Halloween in der Kölner Lanxess-Arena angesagt. Im vergangenen Jahr tummelten sich 12.500 Besucher in der ausverkauften Halle und machten das Event zu Deutschlands größter Halloween-Party. Das soll es auch in diesem Jahr werden, deshalb hat der Veranstalter Star-DJ’s wie die Discoboys und Sebastien Drums engagiert, um die Monster und Hexen im Publikum zum Zappeln zu bringen. Neben schauriger Dekoration lehren Zombies die Gäste das Gruseln. Aber auch die Besucher sind eingeladen, sich für eine Nacht mit zerfetzten Klamotten, Kunstblut und toupierten Haaren zu verunstalten. Beginn ist um 21 Uhr, Tickets gibt es über koeln.de ab 25 Euro.

Lanxess Arena | Köln

www.lanxess-arena.de

 

Durch die dunklen Gassen

Egal, ob auf Kölsch, Hochdeutsch oder Englisch – Schauergeschichten sind in jeder Sprache schaurig. Für Gruppen ab zehn Personen kann man eine Halloween- Nachtwächter-Fackel-Spuktour mit Hexenblut buchen – klingt ein wenig sperrig, ist aber verdammt aufregend und eine gute Alternative zu den diversen Halloween-Partys. Nachtwächter führen durch die ‚dunklen Straßen‘ Kölns und erzählen unheimliche Kölner Sagen aus dem Hochmittelalter von Geistern, Werwölfen und dem Teufel. Augen- und Ohrenzeugen dieser Spukgeschichten, die sich damals um die Domstadt rankten, sind über die Homepage koelnticket.de buchbar, dauern zwei Stunden und kosten pro Person 18 Euro. Halloween-Nachtwächter-Fackel- Spuktour | Köln www.koelnticket.de