Neuste Ausgabe

Schneeweiße Ferien einmal anders

Gepflegte Pisten, gespurte Loipen, verschneite Wälder –
auf geht es jetzt in die Wintersaison!
Lassen Sie sich also mitnehmen auf unsere Tour, die in ungewohnte Skigebiete, aber auch zu ‚anderen‘ Schnee-
Erlebnissen führt.

Soll es das große Erlebnis auf den eher traditionellen Pisten und Loipen werden? Whistler wäre da ein schöner Tipp: 120 Kilometer entfernt von Vancouver, in den Küstenbergen, liegt das Skizentrum der Olympischen Winterspiele 2010, der Vorgänger von Sotschi 2014 also. Mit durchschnittlich neun Metern Schneefall pro Quadratmeter und Jahr erreicht der Ort Rekordwerte. Die Fachmagazine wählen Whistler immer wieder zum besten Skigebiet in Nordamerika. Whistler kurz und knapp: Auf einer Gesamtfläche von 32 Quadratkilometern warten 230 Abfahrten zum Aussuchen. Dazu gehört die längste Abfahrt Nordamerikas mit über elf Kilometern.
Dabei überwinden die Skisportler 1600 Meter Höhendifferenz. Unterwegs in den Bergen warten 17 Bergrestaurants und zum Après Ski im Ort selbst stehen Ihnen ungezählte Bars und Restaurants zur Verfügung. Die Hotels liegen immer nur einen Schneeballwurf weit entfernt davon.
Auf großem Fuße
Klar, dass die große Winterkarawane auf dem europäischen Kontinent beispielsweise in Österreichs Vorzeige-Region Tirol am dichtesten rollt. Aber in der Nachbarschaft der riesigen Sessellifte und Gondelbahnen warten auch dort einsame kilometerlange Wege, die zum Schneeschuh-Wandern verlocken. Die großen Treter, ursprünglich eine Erfindung der Indianer aus Nordamerika, erleichtern den Marsch über die weiße Pracht.

Und wenn Sie in der Stille des Winterwaldes nichts anderes hören als das Knirschen ihrer eigenen Fortbewegung – dann spüren Sie, was gemeint ist mit dem Wort ‚Erholung pur‘. Tirol bietet Gipfeltouren wie auch Schneeschuh-Pfade auf den Spuren des Wildes an. Wo immer Sie übernachten – die örtlichen Berg- und Skiführer weisen Ihnen gerne den Weg zum Schneeschuh-Abenteuer.

Weiß wird es auch in Thüringen. Und auch dort sind die Schneeschuhe längst ‚in‘. Aber rund um den Silbersattel in Steinach geht noch mehr. Beispielsweise Snowbiken. Snowbikes – das sind technische Kreuzungen aus Fahrrad und Skiern. Mit denen lässt es sich sitzend atemberaubend schnell und in beeindruckenden Kurven den Hang hinunter wedeln. Oder Sie steigen in den Motorschlitten, der Sie bequem als Winter-Taxi in die Tiefen der Wälder transportiert, ehe Sie dort die Schneeschuhe unterschnallen zum erfrischenden Entdeckertrip durch den winterlichen Thüringer Wald.

Horse- und Hundepower
Auch Skijöring gibt es inzwischen fast überall, wo die weiße Pracht Feriengäste anlockt. Beispielsweise auch auf der Schwäbischen Alb können Sie sich auf Ihren Skiern oder Schlitten von ‚winterharten‘ Pferden ziehen lassen. Skijöring, diese fröhliche Wintersportart, stammt aus Europas Nordländern. Auf der Schwäbischen Alb und in den meisten anderen Winterregionen freuen sich Stallbetriebe, Reiterhöfe und manchmal auch Reitvereine auf Gäste, die mutig genug sind.

Und wenn Sie es ganz schneesicher, konkurrenzlos rustikal wünschen? Dann wäre Lappland eine gute Adresse. Zum Beispiel Ferien auf einer Huskyfarm. Schon am Tag nach der Ankunft wartet dort – nach einer Blitzausbildung im Umgang mit den ausdauernden Flitzern – die erste Fahrt mit dem Hundeschlitten. Die Erschöpfung am Abend weicht, wenn Sie sich am offenen Feuer einer schwedischen ‚Grillkata‘ zum Plausch beim Abendessen einfinden.
Die folgenden Tage verbringen Sie mit Ausfahrten über 30 und 40 Kilometer, Sie entspannen nachmittags bei einer Schneeschuhwanderung und versuchen sich beim Eisfischen. Im Ferienquartier können Sie sich auch in der Sauna und im Jacuzzi erholen, ehe Sie nach sieben Tagen den Heimweg antreten.

Und wenn Ihre Zeit im Winter nur für einen kurzen Abstecher reicht? Allein direkt vor unserer Haustür, im nahen Sauerland, erwarten Sie 150 Liftanlagen, 300 Hektar Pistenfläche, 400
Kilometer Langlaufloipen – das sind beeindruckende Zahlen für Deutschlands größte Skiregion nördlich der Alpen. Gekrönt wird das Ganze mit einigen Wintersport-Events. Beispielsweise der Bob- und Skeleton-Europacup in Winterberg und die Deutsche Meisterschaft im Rennrodeln – beide noch im Dezember. Im
Januar wird es rasant, wenn die 10. Chill and Destroy Snowboard und Freeski-Tour im Funpark Skidorf Neuastenberg gastiert oder Anfang Februar das FIS-Weltcup-Skispringen Willingen und die Deutschen Bob-Meisterschaften in Winterberg starten.

Peter Lamprecht