Neuste Ausgabe

Was macht Berti Vogts bei Didi Hallervorden?

Kategorie(n): Borussia Direkt, Sport

Geschenktipp für Weihnachten: ein neues Taschenbuch mit bunten Geschichten über Borussia

Ein geklauter Mannschaftsbus, eine schmollende Trainerlegende, die vom Kapitän zum Mannschaftsfoto überredet werden muss, ein Stareinkauf, der als Ladendieb verhaftet wird: In 50 Jahren Bundesliga ist rund um
Borussia Mönchengladbach reichlich Kurioses passiert. Endlich ist im Verlag ‚Die Werkstatt‘ ein Buch erschienen, in dem diese Geschichten unterhaltsam und spannend erzählt werden. In ‚Ein Heimsieg per Post‘ werden 50 Anekdoten erzählt, 50 besondere Borussen porträtiert und 50 legendäre oder markante Sprüche zur Saison präsentiert – das ideale Buch zum Jubiläum 50 Jahre Bundesliga. Urbano sprach mit Markus Aretz, dem Herausgeber des Buches und Leiter Medien/Kommunikation bei Borussia.

Wie ist die Idee
zu diesem Buch entstanden?
Markus Aretz: Wir haben in den letzten Jahren in verschiedenen Publikationen Borussias Geschichte erzählt, dabei standen natürlich der Fußball und die großen Erfolge des VfL immer total im Vordergrund. Es kam aber nicht selten vor, dass wir in Gesprächen mit ehemaligen Borussen, aber auch bei der Recherche für eigentlich andere Dinge auf kuriose Geschichten gestoßen sind. Manche dieser Geschichten wurden noch nie erzählt, andere sind bereits bekannt, sind es aber wert, noch einmal neu aufgerollt und ausführlich erzählt zu werden. Da schlummern in alten Zeitungsberichten in Nebensätzen oder kleinen Kurzmeldungen echte Schätze.

Zum Beispiel?
Markus Aretz: In einem FohlenEcho von 1977 haben wir eine kurze Meldung gefunden, dass Berti Vogts direkt vom Auswärtsspiel in Bremen nach Berlin zu Dreharbeiten mit Didi Hallervorden geflogen ist. Oder: In einer Ausgabe der Rheinischen Post von 1968 wurde über einen Auswärtssieg Borussias bei 1860 München berichtet, auf dem Aufmacherbild waren Rudi Pöggeler und Hacki Wimmer zu sehen, mit Tirolerhut auf dem Münchener Oktoberfest. Da wollten wir natürlich wissen: Was hat Berti Vogts bei Didi Hallervorden gemacht? Und warum feiern die Borussen auf dem Oktoberfest?

Und wie sind abschließend
die Texte entstanden?
Markus Aretz: Auf unterschiedliche Weise. Grundlage unserer Recherchearbeit sind das umfassende Tageszeitungs- und FohlenEcho-Archiv. Aber darüber hinaus wollten wir auch mit den Beteiligten von damals selbst sprechen. Wir haben mit Günter Netzer telefoniert, uns mit Herbert Laumen unterhalten, mit Johnny Mölby und vielen anderen.

Wir, das ist ein vierköpfiges Team aus Borussias Medienabteilung, das einfach Spaß an diesen Geschichten hat. Und so entstand ein kleines, aber feines Buch mit 50 Geschichten über 50 Jahre Bundesliga mit Borussia. Denn auch, wenn wir ja erst zwei Jahre nach der Liga-Gründung aufgestiegen sind, war Borussia von Beginn an in Fußball-Deutschland präsent – obwohl die Mannschaft im Gründungsjahr der Liga zunächst auf die Jagd nach Sportabzeichen ging. Aber lesen Sie selbst!

Ein Heimsieg per Post.
Kurioses aus 50 Jahren Bundesliga
mit Borussia Mönchengladbach
Markus Aretz (Hrsg.)

Jede Saison wird borussia
auf vier Seiten erzählt,
mit einer Hauptgeschichte,
einem Kurzportrait,
dem Saisonverlauf und
einem Zitat
aus dieser Spielzeit.

Taschenbuch
208 Seiten | 9,90 €

Erhältlich in
Borussia Fanshops,
im Buchhandel und
auf www.borussia.de

www.borussia.de
www.facebook.com/borussia.mg
www.twitter.com/borussia
www.youtube.com/borussiatv