Neuste Ausgabe

Wohnliches Wanddesign

Kategorie(n): Schöner Wohnen

Das wohl zentralste Element der wohnlichen Gemütlichkeit und markanter Ausdruck des persönlichen Stils bildet die Wandgestaltung von Wohnräumen. Nicht umsonst steht der Ausdruck ‚die eigenen vier Wände‘ sinnbildlich für Geborgenheit, privaten Rückzug und Wohlfühloasen.

Als kreativ gestaltete Flächen schaffen sie Atmosphäre und werden immer mehr zum Designobjekt und Eyecatcher. So gehören Raufasertapeten schon längst der Vergangenheit an – ihren Platz nehmen opulente oder zarte Muster sowie Stoff- oder Vinyltapeten mit außergewöhnlicher Haptik ein. Und wie bei allen Wohn- und Einrichtungsstilen, die sich an der Zeit und der Mode orientieren, zeichnen sich auch bei Tapeten jedes Jahr neue Trends ab.

Womit Sie in diesem Jahr goldrichtig liegen, fasst Philipp Reugels von Reugels + Lenzen zusammen: „Generell zeichnen sich momentan zwei klare Linien ab. Zum einen sind haptische Textiltapeten sehr beliebt, die zwar mit verschiedenen Mustern und Ornamenten spielen, Farben jedoch recht dezent verwenden. Zum anderen wird es immer bunter – kräftige, leuchtende Töne, oft auch im knalligen Mix, der fast an die 60er und 70er erinnert, peppen einzelne Wohnzonen auf.“

Natürlichkeit ist Trumpf
Großer Beliebtheit erfreuen sich momentan auch natürliche Designs. Von der Naturstein- über Holz-Optik bis zum Lederimitat: Nicht nur optisch sind Tapeten ihren Vorbildern zum Verwechseln ähnlich, sie fühlen sich dank modernster Materialien und Prägetechniken auch naturgetreu an. Farblich konzentriert man sich hier zwangsläufig an warmen und erdigen Tönen. Philipp Reugels erklärt: „Da erst eine durchdachte Wand- und Bodengestaltung den perfekten Rahmen für Möbel gibt, werden Tapeten sowohl in der Optik als auch in der Funktion immer anspruchsvoller und vielfältiger. Gerade, wenn die Einrichtung eher puristisch gewählt wird, sollten die Wände Eyecatcher sein.“

Kontrastreich
Neben der Natürlichkeit rückt auch das Spiel mit den Kontrasten immer weiter in den Fokus. Ein Klassiker, der in diesem Jahr wieder neu entdeckt und in mannigfachen Variationen die Räume zieren wird, ist der auffällige Schwarz-Weiß-Kontrast. Gezielt eingesetzt wirkt er anspruchsvoll- elegant und für jeden Einrichtungsstil gibt es ein entsprechendes Design. Hinzu kommt das wilde Spiel mit knalligen Farben – Grün, Blau, Pink, Gelb oder Orange treten nun gerne im Mix statt als Solitärfarbe auf. Wer es etwas dezenter mag, greift zu den aktuellen Mustertapeten im Ornamentstil – sie arbeiten zwar mit ausgefeilten Verzierungen, halten es farblich aber lieber Ton in Ton.

Professionelle Entwürfe
Wie man schnell feststellt, haben Mode und Tapeten einiges gemein. Da liegt es nahe, dass sich auch Designer mit der Wandgestaltung befassen. Barbara Becker zum Beispiel beweist auch in diesem Jahr als studierte Fachfrau treffsicheres Gespür für Stil und Kreativität. Für ihre Kollektion bedient sie sich aller aktuellen Trends –
herausgekommen sind Tapeten, bei denen filigrane Eleganz Hand in Hand mit kräftiger Opulenz gehen. Designer Lars Contzen widmet sich vor allem der grafischen Raffinesse des Pop-Art. Bei ihm verbinden sich natürliche Motive mit geschickt gewählten Farben zu Wandschmuck, der eine einzigartige räumliche Wirkung entfaltet.

Laura Dietel

www.reugels-lenzen.de