Neuste Ausgabe

DIY – Last Minute Costume

Kategorie(n): Lebensart, Mode

Bald heißt es wieder: Helau, Alaaf, Halt Pohl und All Rheydt! Haben Sie schon Kostümideen? Darüber nachzudenken, wie man sich verkleidet, ist für mich das Allerbeste am Karneval. Endlich mal raus aus der Einöde des Alltäglichen und rein in die Fantasie. Warum nicht mal als Peter Pan Abenteuer erleben, als Qualle die Meere unsicher machen oder als Künstlerin und Freigeist neue Wege beschreiten? Gute Ideen gibt’s ja haufenweise, nur wie soll man sie umsetzen? Die besten Einfälle kommen ja bekanntlich erst einen Tag, bevor man sich ins Getümmel stürzt. Da fehlt die Zeit zum ewig langen Nähen. Egal, dann wird halt getackert und geklebt! Ich habe ein paar Inspirationen für spontane Do-it-yourself-Kostüme.

 

Das Krümelmonster
Die Idee stammt von einem Freund und ist nach seinen Erfahrungen auch perfekt für Halloween geeignet. Dafür braucht man einen Haarreif mit Styropor-Augen, einen blauen Pullover, vielleicht ein bisschen blauen Stoff und eine Keksdose,  in der auch später gesammelte Kamelle verstaut werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sushi Nigiri
Ein mega einfaches Kostüm mit großem Effekt. Weiße Kleidung tragen und ein lachsfarbenes Kissen mit einem schwarzen Band auf den Rücken schnallen, fertig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frida Kahlo
Man nehme ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up, eine schwarze Perücke, Blumen und Ethno-Kleidung. Da hat man ja immer was im Schrank, oder?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fräulein Qualle
Wenn’s mal wieder schnell gehen muss …  Einen Regenschirm mit blauem Stoff abhängen und Kreppband-Streifen daran tackern. Jetzt noch etwas Schwingendes, Leichtes in Lila, Blau, Rosa oder Türkis anziehen. Et voilà!