Neuste Ausgabe

Drink doch eine met!

Kategorie(n): Lebensart

 

St. Vith
An Karneval verkleiden sich alle – manchmal werfen sich auch Restaurants in ein fremdes Gewand. Das St. Vith zum Beispiel. Eine der ältesten und urigsten Restaurants Mönchengladbachs streift an den jecken Tagen sein gemütlich-rustikales, aber auch durchaus chices Images ab und verwandelt sich in eine echte Karnevalshochburg. Vor allem an Altweiber ist hier die Hölle los. Schon mittags bilden sich hier am Alten Markt lange Schlangen. Und wer einmal rein kommt, geht am besten gar nicht mehr raus. Kostümiert sind fast alle, gefeiert wird auf mehreren Etagen. Es ist eng, es ist heiß, es ist laut – es ist Karneval!
St. Vith | Alter Markt 6 | MG

Markt 26
Gut, dass das ‚Markt 26‘ über ein großes Fenster zum Alten Markt hin verfügt, das schon mittags um 12 sperrangelweit geöffnet ist. Denn ansonsten würden hier an Altweiber und Veilchendienstag schon früh Temperaturen jenseits der 40 Grad herrschen – bei entsprechender Luftfeuchtigkeit, versteht sich. Die Kellner an der großzügig gestalteten Theke müssen den Hahn nicht schließen, der DJ hat alle Hände voll zu tun, die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Und Letztere freuen sich, dass sie sich wenigstens zwischendurch einmal am offenen Fenster ein wenig abkühlen können, wenn sie sich durch die schunkelnden Massen gekämpft haben.
Markt 26 | Alter Markt 26 | MG

Hotel Stadt Lobberich
Das neue Jahr hat gerade einmal begonnen, da stehen die Zeichen im ‚Hotel Stadt Lobberich‘ inmitten der Fußgängerzone von Nettetals größtem Ortsteil voll auf Karneval. Luftschlangen an der Decke, Clowngesichter an den Wänden – im ältesten Wirtshaus der Stadt freut man sich auf das närrische Treiben. Zahlreiche Karnevalsvereine beziehen im aus Restaurant und Braustube bestehenden Lokal Quartier. Von Altweiber schunkelt und bützt das sehr gemischte Publikum von ganz jung bis sehr reif durch.
Hotel Stadt Lobberich | Hochstraße 37 | Nettetal-Lobberich

Nordbahnhof
Absoluter Tipp für alle Krefelder jenseits der 30 Jahre: Wohl nirgendwo feiert man in der Seidenstadt so gut Karneval wie in dem Traditionsrestaurant an der Haltestelle der historischen Dampflok ‚Schluff‘. Der Nordbahnhof bietet zwar vielen Narren Platz, aber die Eintrittskarten sind heiß begehrt – hier sollte man sich unbedingt Tickets im Vorverkauf sichern.
Nordbahnhof | Oranierring 91 | Krefeld

Die Flotte
Im Prinzip mag es überflüssig sein, aus Deutschlands Karnevalshauptstadt eine einzelne Kneipe herauszupicken: Egal wann und wo, zwischen Altweiber und Veilchendienstag ist hier überall Fastelovend. Das zählt auch und insbesondere für die Lokale am und um den Zülpicher Platz. Deshalb sei hier stellvertretend ‚Die Flotte‘ genannt, eine Kneipe, in der nicht nur in der Woche vor der Fastenzeit, sondern an 365 Tagen im Jahr Karneval gefeiert wird. Der Laden hält also einiges aus! Bei der Routine kann kaum etwas schief gehen – außer, man kommt erst gar nicht rein, weil es drinnen so voll ist. Aber das kann einem in der Domstadt in fast jeder Kneipe passieren. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Im Prinzip mag es überflüssig sein, aus Deutschlands Karnevalshauptstadt eine einzelne Kneipe herauszupicken: Egal wann und wo, zwischen Altweiber und Veilchendienstag ist hier überall Fastelovend. Das zählt auch und insbesondere für die Lokale am und um den Zülpicher Platz. Deshalb sei hier stellvertretend ‚Die Flotte‘ genannt, eine Kneipe, in der nicht nur in der Woche vor der Fastenzeit, sondern an 365 Tagen im Jahr Karneval gefeiert wird. Der Laden hält also einiges aus! Bei der Routine kann kaum etwas schief gehen – außer, man kommt erst gar nicht rein, weil es drinnen so voll ist. Aber das kann einem in der Domstadt in fast jeder Kneipe passieren. Der frühe Vogel fängt den Wurm.