Neuste Ausgabe

Blumige Trends

Kategorie(n): Allgemein

Same procedure as every year: Der Muttertag naht und man zerbricht sich den Kopf auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit. Fragt man die eigene Mutter, ob sie sich etwas wünsche, erhält man meistens die Antwort: „Ach, das ist doch nicht so wichtig, ich wünsche mir nichts.“ Aber wehe, man vergisst diesen ’so unwichtigen‘ Tag! Also macht man sich Gedanken, grübelt hin und her – und landet schließlich doch beim Klassiker: Blumen. Natürlich liegt man mit Mamas Lieblingssorten eigentlich immer richtig, ein wenig Kreativität und Gespür für Trends kann trotzdem nicht schaden.

Aus diesem Grund wollte ich mich Hilfe suchend an einen Profi wenden, um zu erfahren, mit welchem Strauß oder Arrangement ich in diesem Jahr garantiert ins Schwarze – oder in diesem Fall ins Grüne – treffe. Den passenden und kreativen Ansprechpartner habe ich in Christina Bender – Inhaberin von Flora Blumen in Mönchengladbach-Hardt – gefunden.

 Frühling – natürlich
Auch in der Floristik rückt die Natürlichkeit immer mehr in den Vordergrund. Sträuße werden nun durch Zweige oder Wurzeln, statt durch Deko-Elemente aus Plastik aufgepeppt. Dieser Trend spiegelt auch die Wahl der Blumen wider, die zum Muttertag 2014 besonders angesagt sind. „Frühlingsblüher jeglicher Form und Blumen, die auch in der ‚wilden‘ Natur präsent sind, sind unglaublich beliebt. Tulpen, Tausendschön, Ranunkeln und Anemonen versprühen fragile Opulenz – und wirken trotzdem nie überladen“, ist Christina Benders Erfahrung. Als edles Geschenk, das auch noch durch sanften Duft betört, empfiehlt sie Pfingstrosen. Mein persönliches Highlight sind daneben übrigens Arrangements aus den verschiedensten Blumensorten, die die gesamte Welt des Bauerngartens aufzugreifen scheinen.

Runde Sache
Was bisher fast nur in der Trauerfloristik eingesetzt wurde, feiert in diesem Jahr einen triumphalen Einzug in alle Wohnräume: Bunt gesteckte Blumenkränze schmücken nun Wände, Türen und Tische. „Wir arbeiten gerne mit Hopfenkränzen. Die sehen nämlich nicht nur frisch gesteckt toll aus. Hopfen ist auch getrocknet ein echter Hingucker und kann immer wieder mit frischen Blümchen bestückt werden – einfach pflücken, was einem gerade am Wegesrand begegnet, schon zaubert man immer wieder neue Akzente“, so der Expertentipp.

Retro trifft Romantik
Anthurien feiern ein echtes Comeback      in der Floristik. Und das nicht nur in Sträußen und Gestecken, sondern auch als Zimmerpflanze. Einen Grund sieht Christina Bender im allgemeinen Retro-Trend sowohl bei Einrichtungen als auch in der Mode. Außerdem sei diese Pflanze absolut pflegeleicht und sehr geduldig – das perfekte Geschenk also für Mütter ohne grünen Daumen. „Im Gegensatz zu den markanten ‚Retro-Sträußen‘ wünschen sich viele meiner Kunden aber auch verspielt-romantische Arrangements.“

Colour the day
Und was ist nun mit den Farben? In Anbetracht der verschiedenen Trends ist Bunt definitiv Trumpf. Der fröhliche Farbmix macht gute Laune und passt zu jedem Einrichtungsstil. Dazu trifft man auch oft die Kombinationen Rot-Rosa und Pink-Orange. Wer es etwas edler mag, beschränkt sich auf viel Grün in verschiedenen Nuancen mit einem Highlight in Weiß oder der Lieblingsfarbe der Mutter.

Meinen Favoriten hat mir die Expertin gleich zusammengestellt – doch ob ich ihn wirklich
verschenke, weiß ich noch nicht. Bis Muttertag sind es ja auch noch ein paar Tage …

Laura Dietel

www.flora-floristik-mg.de