Neuste Ausgabe

Sommer, Sonne, Strand und Pool

Kategorie(n): Mode

 

Jippie. Der lang ersehnte Sommerurlaub ist zum Greifen nah! Deshalb steht die Urbano Modestrecke ganz unter dem Motto Summerlove. Jeder kennt das: Vor Aufregung sehen wir uns bereits seit Wochen nach geeigneter Sommerkleidung um. Dies scheint aber oftmals nicht so einfach zu sein. Denn, was nimmt man mit ins Hotel und an den Strand? Je nach Wetterlage und Event sollten da natürlich mehrere Outfits in den Koffer. Wenn Sie bis jetzt noch nichts gebucht haben, können Sie selbstverständlich noch ‚lastminute‘ zuschlagen. Oder Sie machen es einfach wie wir: Nehmen Sie sich einen Tag Alltagsurlaub und machen Sie einen  Ausflug in den Return Sportpark. Spielen Sie dort ’ne Runde Beachvolleyball mit Freunden oder stürzen sich in die Fluten des neuen Sportschwimmbads. Sommerfeeling pur!

Doch zurück zur Kleiderfrage: Wir stellen Ihnen die sechs Trends vor, in denen Sie in diesem Sommer
sowohl zuhause als auch auf Reisen garantiert eine gute Figur machen.

Mode ist Kunst
Dieser Bademoden-Trend braucht etwas Mut! Denn mit knalligen Kunstwerken am Körper wird man unweigerlich zum Eyecatcher am Strand. Ob Pop-Art-Farben, Comic-Illustrationen oder bunte Farbverläufe, diese Saison wird die Frage: „Ist Mode Kunst?“ plakativ beantwortet. Viele Designer schöpfen aus verschiedenen Stilrichtungen. Hoffentlich wird dieser kunstvolle Trend nicht zu schnell verschwinden. Die extravagante Bademode macht auf jeden Fall gute Laune!

Bandeau-Bikini
Adieu Dreiecke, tschüss Schalen! Hallo Bandeau-Bikini! Wer auf der Trendwelle mitschwimmen möchte, setzt in diesem Sommer lieber auf den breiten Stoffstreifen. Damit dieser auch wirklich dort bleibt, wo er sitzen soll, haben viele Modelle Träger, die aber – je nach Bedarf – abgenommen werden können. Beliebt sind hier vor allem Neckholder-Varianten.

 

Maxikleider
An Maxikleidern kommen Sie wirklich nicht vorbei. Sie hängen in jedem Schaufenster und sehen nicht nur wunderschön aus, sondern sind zugleich auch praktisch: Sie vertuschen geschickt Problemzonen und setzen das Dekolleté in Szene. Wer sie trotzdem noch etwas langweilig findet, kombiniert sie für ein bisschen mehr Pep mit einer Jeansjacke. Und solange man nicht mit Maxikleidern Rolltreppe fahren muss, ist alles im grünen Bereich.

 

Denim
Die Jeans ist und bleibt das wandelbarste Kleidungsstück. Nach einer längeren Phase mit sehr dunklen Waschungen und sauberen Oberflächen kommen nun wieder sehr helle und ausgeblichene Jeans mit bearbeiteten Oberflächen – teilweise mit Flicken und Löchern – in Mode. Die größte Überraschung im Jeans-Segment ist aber ein anderer Klassiker: Die helle Jeansjacke ist wieder da! Sie ist ein perfekter Kombinationspartner und gibt dem Styling einen lässigen Touch.

Weiß
Wenn ich an weiße Kleidung und Sommer denke, kommt mir unweigerlich die Raffaello-Werbung in den Sinn. Weiß ist nicht nur die Trendfarbe, sondern auch unschlagbar sexy zu gebräunter Haut und als Komplett-Look durchaus alltagstauglich. Richtig romantisch wird die Farbe erst im Zusammenspiel mit den angesagten Pastelltönen. Aber auch zu kräftigen Tönen wie Fuchsia ist Weiß ein Hingucker. Klassisch ist weiterhin die Kombination mit Schwarz.

Transparenz
Manchmal braucht es nur einen leichten Stoff und ein Stil steht. Die Rede ist vom Transparenz-Trend, der einfach keinen Abbruch nimmt. Wen wundert´s? Ob mit einem sportlichen Tanktop für den Alltag, einem farbenfrohen Bikinitop für warme Sommertage oder auch einem Glitzer-Bustier für die Clubnacht – egal welcher Look, die Transparenz sorgt dafür, dass wir das ‚Drunter‘ nur erahnen können!

Angesichts dieser neuen Trends hoffe ich auf einen sehr, sehr langen Sommer …

Anke Bigdeli