Neuste Ausgabe

Ein magisches Fest

Kategorie(n): Allgemein

Schlafen Sie noch oder feiern Sie schon? Was eine Möbelhauskette gekonnt für ihre Werbezwecke einsetzt, lässt die skandinavischen Länder tatsächlich kopfstehen: Die Sommersonnenwende, auch Mittsommer genannt, stürzt die Menschen im hohen Norden in einen ausgelassenen Freudentaumel. Anlass dieser Feste ist schon seit Urzeiten die kürzeste Nacht des Jahres, die als magisch gilt. Um böse Geister zu vertreiben, werden bei Einbruch der Dunkelheit große Sonnenwendfeuer entfacht, es wird gesungen, getanzt und geschlemmt. Dem nordischen Vorbild schließen sich inzwischen viele deutsche Städte an. Auch in der näheren Umgebung haben sich findige Veranstalter das ein oder andere mittsommerliche Highlight rund um den
21. Juni einfallen lassen. Die Lieblinge der Urbano Redaktion möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Nah am Original

Das Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum kommt den Feierlichkeiten im hohen Norden wohl am nächsten. Vom 19. bis zum 22. Juni erwartet Gäste eine ‚Mischung aus Festcharakter, kulinarischem Angebot und Kunsthandwerkermarkt‘ – für jeden ist also was dabei. Höhepunkt wird das Aufrichten der ‚Mittsommerstange‘ am Samstagabend sein, traditionelle Tänze und Lieder inklusive.
Kölner Mittsommerfest
Rheinauhafen | Köln | www.rheinauhafen-koeln.de

Auf die Länge kommt es an

Düsseldorf bittet zu Tisch. Über ganze 150 Meter erstreckt sich die ‚Lange Tafel‘ am Rheinufer zwischen Burgplatz und Altem Hafen –
ganz in der Nähe der Längsten Theke der Welt also. Unter dem Motto ‚Die Altstadt lädt ein‘ dürfen Sie sich zwischen dem 20. und 22. Juni auf internationale Köstlichkeiten bei musikalischer Unterhaltung freuen. Wenn es dann doch endlich dunkel ist, sogar bei Kerzen- und Lichterschein – Rheinromantik vom Feinsten. Wer dabei sein möchte, sollte frühzeitig vor Ort sein. Gut 500 Personen finden zwar an der überdachten Tafel Platz, doch die werden wohl erwartungsgemäß schnell besetzt sein.
Lange Tafel
Rheinufer | Düsseldorf | www.duesseldorf-altstadt.de

Feiern wie King Louis ?

Was im 17. Jahrhundert am Hofe des Sonnenkönigs wohl als ausgelassenes Festival galt, lässt heutzutage die Herzen der kulturell Begeisterten höher schlagen. Beim Themenabend ‚Ein Sommernachtstraum‘ verwöhnt die Philharmonie Essen am 21. Juni unter dem Titel ‚Fêtes des Plaisirs‘ ihre Gäste nicht nur musikalisch. In drei Blöcken erleben Sie neben einem konzertalen Teil eine Inszenierung von Molières ‚Der Geizige‘, bevor eine Ballettaufführung im barocken Stil den krönenden Abschluss bildet.
Ein Sommernachtstraum | Fêtes des Plaisirs
Philharmonie, Aalto Theater & Stadtgarten Essen | www.philharmonie-essen.de

Die Welt  feiert

Traditionell wird am 21. Juni weltweit eine Hommage an die Musik zelebriert. Ausgehend von Paris hat sich die Fête de la Musique inzwischen über alle Herren Länder ausgebreitet – so auch über Deutschland, Belgien, Luxemburg und die Niederlande. Unter anderem beteiligen sich in der näheren Umgebung Essen und Köln an diesem besonderen Musikfestival. Wer die längste Nacht des Jahres und das künstlerische Fest mit einem Kurztrip verbinden möchte, sollte Amsterdam oder Berlin als Zielpunkt einplanen. Das Besondere überall: Sämtliche Konzerte dürfen gratis genossen werden.
Fête de la Musique | www.fetedelamusique.de

Ein Traum von Park

Anlässlich der Mittsommernacht bildet am 21. Juni der malerische Park von Schloss Moyland die romantische Kulisse zum ‚Bankett unter Bäumen‘. Ein Fiedler und ein Bratschist flanieren durch die Anlage und verwöhnen die Ohren der picknickenden Gäste mit Barockmusik und schwedischen Mittsommerweisen. Natürlich dürfen sie die Gelegenheit nutzen, auch die Ausstellungen bei Sonderführungen oder auf eigene Faust zu erkunden. Und wer partout nicht auf Fußball verzichten möchte: Selbst Public Viewing ist möglich.
Mittsommernacht | Bankett unter Bäumen
Schloss Moyland | Bedburg-Hau
Anmeldung Fon 02824.951068  www.moyland.de