Neuste Ausgabe

Rasant durch die Ferien

Kategorie(n): Allgemein

Tja, und jährlich grüßt das Murmeltier: Es sind Sommerferien. Lange wurden sie ersehnt, intensive Pläne mit den Freunden geschmiedet – und vor allem bei den Kindern auch große Hoffnungen in die Kreativität der Eltern gesetzt.

Und nun? Ob mit oder ohne lange Reise, zuhause erwartet der Nachwuchs Ferienaction. Ausflüge zum Drachenfels oder Fahrten mit der Bimmelbahn, die in der ‚guten alten Zeit‘ zum Standardrepertoire der Freizeitunterhaltung gehörten, entlocken den heutigen Youngstern meist kaum mehr ein müdes Lächeln. Mal ganz davon abgesehen, dass auch die Erwachsenen aufgrund ihrer wohlwollenden Eltern jede Felsspalte im Siebengebirge mit Namen kennen …

Maximaler Fun für Minis

Heute muss es aufregend sein, spektakulär oder einfach nur möglichst viel Abwechslung bieten. Das Zauberwort lautet also ‚Freizeitpark‘, wobei hier viele Faktoren eine entscheidende Rolle spielen. Das Alter der Kinder zum Beispiel. Die ganz Kleinen freuen sich bereits über große Spielplätze mit nicht nur gewöhnlichen Spielgeräten, Matsch- und Wasserplätze, vielleicht auch ein paar putzige Tiere und einen Streichelzoo. Der Brückenkopf-Park in Jülich ist hier ein guter Tipp. Er bietet jede Menge Attraktionen für die jungen Besucher und einige Erholungs-, Kultur- und Entspannungsmöglichkeiten für die Eltern.

Die Übergangsphase

Die jüngeren Halbwüchsigen stellen da schon eine größere Herausforderung dar. Erdmännchen und Wasserplätze sorgen nicht mehr für Begeisterungsstürme, hier zählen eher rasante Fahrten und Attraktionen, die den ganzen Mut fordern. Mit den kleinen Adrenalinjunkies sollte es also in einen ‚richtigen‘ Freizeitpark gehen, der aber noch ausreichend Kindgerechtes bietet. Denn: Achterbahnen sind gut und schön, doch wenn eine Mindestgröße oder ein Mindestalter erforderlich ist, endet der Tag schnell mit langen Gesichtern.

In diesem Fall finden Sie ein tolles Ziel kurz hinter der niederländischen Grenze. Im Toverland sind Sie vor allem mit Kindern zwischen fünf und 13 an der richtigen Adresse. Die Fahrgeschäfte sind schon recht flott, aber auch ängstlichere Gemüter finden noch genügend Spaß und Aufregung. Hier dürfen sich Eltern auch noch zurücklehnen und entspannt dem Nachwuchs beim Spielen zusehen oder mit ihm gemeinsam bei der High Diving Show mitfiebern. Übrigens: Gerade als Borussia-Fan sollten Sie sich das Toverland merken. Denn ab Juli diesen Jahres ist es offizieller Partner von VfL und Jünters-Club.

Einer für alle

Sie wissen, wie Sie die Kleinsten bespaßen und die Größeren gut beschäftigen – fragt sich nur: Wohin, wenn man beide Altersklassen gleichzeitig glücklich machen möchte. Ist es nicht so, dass Freizeitparks entweder auf die eine oder die andere Zielgruppe ausgerichtet sind? Dies stimmt nur bedingt, meist werden beide berücksichtigt, eine nur oft verstärkt. Einen Park, bei dem es nahezu ausgewogen ist, finden Sie ebenfalls in den Niederlanden: Efteling. In der Vergangenheit galt er als Paradies für kleine Kinder – Märchenwald, durchfahrbare Fantasiewelten und tanzende Tassen brachten die Augen zum Leuchten. Heute kommen auch die Fans spektakulärer Abfahrten voll auf ihre Kosten.

Wohin Ihr Weg Sie nun verschlägt, liegt ganz in Ihrer Hand – und in der des Wettergottes. Und wer weiß, vielleicht gönnen Sie sich und Ihren Kindern ja doch noch einmal Retro-Feeling pur, beim Eselsritt zu Siegfrieds Drachen …?

Laura Dietel