Neuste Ausgabe

Open Air mit Flair

Kategorie(n): Lebensart, Schöner Wohnen

Wie heißt es doch so schön? „Man soll die Feste feiern, wie sie fallen.“ Ich ergänze diese Weisheit, die übrigens zu einer meiner liebsten zählt, durch: „Und wenn wir keinen Anlass haben, schaffen wir uns einfach einen.“ Gerade im Sommer ist es ein echter Hochgenuss, eine Gartenparty zu schmeißen. Es wird bis in die Nacht gegessen, gelacht, kühlen Drinks gefrönt und geklönt.

Natürlich kann man diese Feste von langer Hand planen. Doch seien Sie mal ehrlich: Spontane Partys sind doch eigentlich die besten – und vor allem ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie buchstäblich ins Wasser fallen, um einiges geringer.
Eat an Greet
Ein wichtiger Bestandteil jeder Party sind natürlich die kulinarischen Genüsse. Der Sommer-Klassiker ist und bleibt das BBQ: Grill an, Würstchen, Fleisch und Gemüse drauf, ein paar fixe Salate und Brot dazu – perfekt. Wer mehr Zeit zur Vorbereitung hat, kann natürlich ein richtiges Buffet zusammenstellen. Dafür eignen sich besonders Finger-Food-Variationen, die sowohl kalt als auch warm serviert werden. Eine weitere Idee, die ich gerne umsetze, sind Picknick-Partys. Jeder bringt ein gepacktes Körbchen und eine Decke mit und macht es sich auf Terrasse und Rasen gemütlich. Nun kann man nach Herzenslust tauschen und probieren und die Vorbereitungen werden geschickt auf alle Gäste gleichmäßig verteilt.

Schutz für alle Fälle
Sonnenschein oder plötzlicher Sommerregen? Um bei jeder Wetterlage zu feiern, gehören ein paar überdachte Plätze unter Sonnensegeln oder Pavillons zur Grundausstattung. Diese bieten nämlich nicht nur Schutz vor Hitze, sondern auch Unterschlupf, falls doch ein paar Tropfen fallen. Für ungetrübtes Freiluft-Vergnügen ist es eine gute Idee, einige Decken zurechtzulegen und Feuerkörbe und Heizlaternen aufzustellen. Denn auch im Sommer kann es nachts frisch werden und nicht jeder denkt an eine Notfall-Jacke. Schöne Windlichter, Schwimmkerzen, Lichterketten und Fackeln sorgen zusätzlich für die optische Wärme.

Atmosphäre im Handumdrehen
Die Gästeliste steht, für die Verpflegung ist gesorgt, fehlt nur noch die Atmosphäre. Natürlich, die Deko macht aus einem einfachen Treffen erst eine Party. Auch bei ihr darf es ein wenig rustikaler zugehen. Mit nur wenigen Handgriffen und wirklich einfachen Mitteln können Sie zum Glück wunderschöne Deko-Elemente zaubern, die filigran und robust zugleich sind.

Bunte Tapetenreste von der letzten Renovierung zum Beispiel eignen sich hervorragend als Tischläufer. Schneiden Sie die Bahnen einfach so zurecht, dass sie auf den Tisch passen und an beiden Seiten großzügig überhängen. Für noch mehr Pep kombinieren Sie verschiedene Muster, die farblich zusammenpassen.

Eine weitere schöne Idee ist es, dieBlumendeko in Bäume, an das Terrassengeländer oder Sonnenschirmstreben zu hängen. Sie benötigen dafür nur Glasflaschen, die Sie mit Wasser und Blumen bestücken, und farbige, stabile Bänder. Dazu noch ein paar bunte Pompons und schon ist das romantische Flair perfekt – vor allem in Kombination mit dem bereits erwähnten Lichterzauber.

Hier können Sie übrigens ebenfalls kreativ werden und einfache Lichterketten in echt individuelle Unikate verwandeln, indem Sie ‚Lampenschirme‘ selber basteln. Von bedruckten Eisbechern, über kunstvoll durchlöcherte Konservendosen bis hin zu nostalgischen Nachttischlampen-Schirmen vom Trödel – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Laura Dietel