Neuste Ausgabe

Der Karies auf der Spur

Kategorie(n): Gesund//Vital, Zahngesundheit

 

In den letzten Jahren nimmt die Zahl der Karieserkrankungen stetig ab. Das ist gut und zeigt, dass die Aufklärungs- und Vorbeugungsbemühungen Früchte tragen. Große Defekte und stark zerstörte Zähne werden seltener und mit neuen Diagnoseverfahren können kleinste Löcher früh entdeckt und substanzschonend behandelt werden.

Bei der halbjährlichen Untersuchung werden unter anderem die Zähne intensiv kontrolliert. Traditionell benutzt der Zahnarzt dazu nicht nur sein geschultes Auge, sondern tastet mit einer feinen Sonde auch die Rillen und Furchen auf den Zähnen ab. Das ist relativ simpel, denn die Karies verrät sich, wenn die Sonde dabei hängen bleibt oder sogar in ein Loch ‚fällt‘.

Soweit das möglich ist, werden auch die Zahnzwischenräume inspiziert. Das ist häufig schwieriger, denn die eng stehenden Zähne lassen eine sichere Untersuchung der Kontaktflächen nur bedingt zu.
Abhilfe schaffen hier Röntgenbilder, die mit einer besonderen Technik geschossen werden, die Approximalflächen gut darstellen und so Karies auch zwischen den Zähnen aufdecken. Einen Nachteil haben diese Untersuchungsmethoden jedoch: Die Defekte müssen eine gewisse Größe erreichen, bis sie entdeckt werden können.

Ein neuartiges Verfahren schafft hier Abhilfe. Mit einer speziellen Kamera kann in das Innere des Zahnes geblickt werden. Karies, die sich bis zu 1,5 Millimeter unter dem Schmelz versteckt, wird sicher aufgespürt und kann in diesem frühen Stadium minimalinvasiv, das heißt sehr substanzschonend, entfernt werden. Die Füllungen bleiben entsprechend klein und die Zähne intakt.

Diese Technik funktioniert so: Die zu untersuchenden Zahnflächen werden mit einem blau-violetten Licht bestrahlt. Kariös veränderte Bereiche leuchten (fluoreszieren) durch dieses besondere Licht rot, der gesunde Zahnschmelz erscheint hingegen grün. Eine Auswertungssoftware markiert die gesunden und erkrankten Areale farbig und den Grad der
Zerstörung durch eine Skala von null bis vier. Die Diagnose ist sehr anschaulich und sehr gut nachvollziehbar.

 

 

Info

Die Vorteile
der Karies-Fluoreszenz-Diagnostik:

– sehr frühzeitige Erkennung der Karies
– völlig schmerzfreie Behandlung
– Röntgen nicht notwendig
– eindeutige Messergebnisse

 

Neusser Straße 277
41065 Mönchengladbach
Telefon 02161.603237
www.zahnarztstaehn.de