Neuste Ausgabe

Ferien mit Fulio & Co.

Fulio wedelt noch immer vor Freude. Der kräftige, schwarz glänzende Labrador-Rüde ist gerade erst mit Frauchen und Herrchen von einer Herbstwoche an der Nordseeküste heimgekehrt an den Niederrhein. Fulio, ein gut ausgebildeter Temperamentsberg von über 40 Kilo, war gern gesehener Gast im Romantik-Hotel Reichshof in Norden in Ostfriesland. Zehn Euro kostet dort auf dem Areal der einstigen Doornkaat-Brennerei das Vergnügen, den kurzen oder auch längeren Urlaub in Gesellschaft des vierbeinigen Haustiers zu verbringen.
Ferien mit dem HundFerien mit dem Hund – das ist ein manchmal diffiziles Kapitel, wie alle Hundebesitzer berichten können. Insbesondere, wenn man diese Ferien gemeinsam in einem luxuriösen Hotel verbringen möchte. Nicht alle Hoteliers mögen Hunde. Etliche, auch im Ausland, begrenzen ihre Hundefreundschaft nach Gewicht: Das Willkommen gilt dann nur bis etwa fünf Kilo Hund. Staunen Sie mit uns, wie vielfältig sich dennoch die Urlaubsangebote inzwischen für Hund & Herrchen entwickelt haben!

Dazu passt gleich zu Beginn diese gute Nachricht: Fast alle größeren Hotels und Hotelketten in Deutschland sind auf Gäste mit Hund eingerichtet. Das gilt selbst für den Inbegriff traditionsreicher Hotelkultur, das Kempinski Adlon Unter den Linden in Berlin. „Große Hunde gestattet“, heißt es auf der Adlon-Homepage.

Viele Hundebesitzer empfinden es hingegen als vorteilhaft, für die Familie inklusive Hund die Freiheit einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses zu wählen. Das Angebot ist reichhaltig, gleich, ob man in den Herbst-, Winter- oder Frühlingsmonaten auf die Suche geht. Bei einigen Spezialveranstaltern sind ‚hündische‘ Begleitattraktionen schon inklusive: ‚Hundewandern‘, Kanuwanderungen über die Werra und ins Elsass, Tagestouren ins Siebengebirge oder in die Eifel, sogar Pilgerreisen für Hundebesitzer mit Nahzielen wie Valkenroda sind im Angebot.

Eine zusätzliche überraschende Alternative tut sich außerdem auf: Auch sechs Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern sind auf vierbeinige
Mitreisende eingestellt, darunter die Herbergen in Wismar und Sellin ab
27. März 2015. Die Jugendherberge
Greifswald hält sogar den ganzen Winter über geöffnet – und heißt den Familienhund mit einem Eintrittspreis von milden fünf Euro willkommen.

Hund schaut aus dem FensterWelche Ziele generell ansteuern mit dem treuen Vierbeiner? Natürlich
locken gerade im Herbst und Winter die Küstenregionen mit ihren zu diesen Zeiten menschenleeren Stränden und dem großen Hinterland-Angebot: Belgien und die Niederlande heben in dieser Zeit die sommerlichen ‚Strandverbote‘ für Hunde auf. Auch an der ostfriesischen Nordseeküste, auf den Inseln zwischen Juist und Sylt und an der weiten Ostseeküste ist gerade jetzt ‚Hundesaison‘. Und wer mildes Klima mag, findet selbst am Gardasee speziell ausgestattete Hundestrände.

Rothaargebirge oder Eifel sind beliebte Hundeziele ebenso wie der Thüringer Wald oder die
Lüneburger Heide. Österreich und einzelne deutsche Skiorte haben im Winter  Langlaufloipen mit einer Zusatzspur für den Begleithund ausgestattet. In Dänemark warten neben den stillen Küsten auch ausgedehnte Heidelandschaften. Und wenn es wieder Sommer wird, kann man für Herrchen, Frauchen und Hund auch die gemeinsame Wasserwandertour im schwedischen Fullufjäll-Nationalpark planen.

Generell gilt: Immer muss der gültige EU-Heimtierausweis mit ins Gepäck, der den Nachweis über eine Tollwut-Impfung enthält. Und natürlich ist der Mikrochip zur Identifizierung des Haustiers erforderlich.

Fernreisen per Flieger sind kaum erwägenswert: Je größer der Hund, desto ungemütlicher würde eine gemeinsame Flugreise zum Urlaubsort. Also empfehlen sich Nahziele, mindestens solche, die mit dem eigenen Auto oder dem Zug erreichbar sind.

Labrador Fulio hat es da gut getroffen: Norden in Ostfriesland ist vom Niederrhein aus ein Vormittagstrip. Und seine Besitzer haben in diesem Herbst gleich noch eins draufgesetzt: Sie werden demnächst ein Ferienhaus an der Nordseeküste erwerben. Keine Frage mehr: Fulio wird dann regelmäßig zum Ostfriesen, niemand muss mehr lange nach einem Ferienziel mit reichlich Auslauf für den in dieser Frage anspruchsvollen Hund suchen.

Peter Lamprecht