Neuste Ausgabe

Flexible Reiseplanung

Eine gute Planung ist das A und O – dies gilt insbesondere für den Urlaub. Heutzutage sogar umso mehr, da die Wünsche an die schönste Zeit des Jahres immer individueller werden. Der eine möchte auch auf Reisen möglichst flexibel bleiben, Land und Leute hautnah erleben. Der andere freut sich auf erholsame Tage am Strand, der dritte wünscht sich kulturelle Highlights. Ansprüche also, die auch die Reiseagenturen vor neue Aufgaben stellen. Christian Stattrop, neben Silke Köhler Geschäftsführer der Traveltime Reisebüros, nimmt diese Herausforderung nicht nur gerne an, sondern nutzt sie als Ansporn, neue Bedürfnisse und Trends aufzuspüren und diese direkt umzusetzen. Wie genau, hat er uns im persönlichen Gespräch verraten.

Anfang letzten Jahres zogen Sie das Fazit, dass Kunden sich zwar online informieren, letztlich aber doch im Reisebüro – also offline – buchen. Hat sich diese Aussage im Rückblick bestätigt?
Christian Stattrop Dieser Trend ist nicht nur ungebrochen, sondern hat sich noch weiter verstärkt. Tendenziell setzt er sich nun sogar immer weiter in der Alterspyramide fort, sodass wir heute immer mehr jüngere Menschen zu unserer Kundschaft zählen.

Wie erklären Sie sich das?
Christian Stattrop Der wahrscheinlichste Grund ist, dass die Menschen sowohl Zeit als auch Geld sparen möchten. Natürlich kann man sich seine Wunschreise auch im Internet zusammenstellen. Doch rechnet man die Zeit zusammen, die man dann vor dem Rechner verbringt, um den günstigsten Flug, das beste Hotel und ein ansprechendes Rahmenprogramm zusammenzustellen, kommt man schnell auf gut vier bis sechs Stunden – mindestens!

Zeit, die man anderweitig nutzen sollte?
Christian Stattrop Nein, das kann man so nicht sagen. Ganz im Gegenteil, wir begrüßen es sogar, wenn jemand bereits vor dem Besuch bei uns ‚aktiv‘ geworden ist, konkrete Vorstellungen nennen kann oder zum Beispiel schon Flüge recherchiert hat. Wir möchten nicht nur die großen Gesamtpakete verkaufen, sondern bieten auch einzelne Bausteine an. Sozusagen als ‚Lotse im Dschungel der Angebote‘, der die besten Tarife und Konditionen garantiert. Und nun können unsere Kunden diesen Service auch gemütlich auf der Couch genießen.

Das klingt nach einer Idee?
Christian Stattrop Es ist viel mehr als nur eine Idee, sondern schon ein ausgefeiltes Konzept, das auf den klangvollen Namen ‚ReiseLounge‘ hört. Hier verschmelzen das stationäre Reisebüro und die Möglichkeiten, die das Netz bietet. Und Kunden können bequem von zuhause aus maßgeschneiderte Reiseangebote abrufen – genau wie bei uns vor Ort.

Interessant, aber wie kann man sich das System vorstellen?
Christian Stattrop Eigentlich ist es denkbar einfach. Im ersten Schritt nimmt der Kunde Kontakt zu uns auf und schildert uns seine Wünsche – das kann telefonisch, vor Ort oder auch auf unserer Homepage geschehen. Grobe Eckdaten oder Vorstellungen reichen uns dabei schon aus. Daraufhin machen wir uns auf die Suche und stellen verschiedene maßgeschneiderte Angebote zusammen, die wir in der ReiseLounge auf unserer Website hinterlegen. Diese kann dann der Interessent mit seinen persönlichen Zugangsdaten abrufen, die er von uns per E-Mail erhält.

Persönliche Beratung 2.0 sozusagen?
Christian Stattrop Definitiv. Denn wir stellen nicht nur Hotel- und Fluginformationen zusammen, sondern ergänzen alle Angebote mit Wetterkarten, Einreisebestimmungen und weiteren Fakten, die den Kunden interessieren könnten, beziehungsweise ihm die Auswahl erleichtern. Er erfährt alle Details, die er auch bei einer persönlichen Beratung erhalten hätte – nur eben noch flexibler und von Geschäftszeiten unabhängig.

Und die Buchung …?
Christian Stattrop … ist dann ebenfalls direkt online möglich. Auf Wunsch stellen wir sogar die Reiseunterlagen vollelektronisch zur Verfügung. Wir heben so das Zusammenspiel zwischen on- und offline auf eine neue Ebene und vereinen das Beste beider ‚Welten‘.

Das Gespräch führte Laura Dietel.