Neuste Ausgabe

So geht’s weiter bei Borussia

Kategorie(n): Allgemein

Borussia

Nach dem Jahreswechsel: Die Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um Borussia auf einen Blick

Wann nimmt die Fohlenelf das Training wieder auf?
Trainingsauftakt der Profis ist am Montag, 5. Januar, um 15 Uhr. Obwohl die Spieler während der freien Zeit nach individuellen Plänen trainiert haben, wird die Intensität dabei zunächst etwas geringer gehalten. Anschließend steigert das Trainerteam um Lucien Favre das Tempo allmählich, um ein optimales Arbeiten im Trainingslager zu gewährleisten und gut auf die ersten Testspiele vorbereitet zu sein.

Wohin geht es für Borussia ins Trainingslager und welche Termine sollten sich die Fans merken?
Borussia macht sich am 8. Januar auf den Weg an die türkische Riviera. In Belek, wo der VfL schon im vergangenen Jahr war, wird die Fohlenelf zunächst ein einwöchiges Trainingslager abhalten und währenddessen auch drei Testspiele absolvieren. Nach der Rückkehr nach Deutschland stehen dann noch zwei weitere Testspiele auf dem Plan. Erst am 17. Januar um 15 Uhr beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen, dann am 24. Januar um 15.30 Uhr bei Zweitligist 1. FC Kaiserslautern. Offizieller Rückrundenstart ist für Borussia der 31. Januar – dann muss die Fohlenelf samstags um 15.30 Uhr beim VfB Stuttgart ran.

In der Bundesliga startet der VfL beim VfB Stuttgart, wann und wie geht es in den beiden anderen Wettbewerben weiter?
Erstmals seit der Saison 1986/87 ist es Borussia wieder gelungen, in drei Wettbewerben zu überwintern. Das Achtelfinale des DFB-Pokals wird am 3. und 4. März ausgetragen – die Fohlenelf trifft dabei auf den Regionalligisten Kickers Offenbach. In der UEFA Europa League bekommt es der VfL in der Zwischenrunde mit dem Titelverteidiger FC Sevilla zu tun. Dabei spielt Borussia zunächst am 19. Februar auswärts (21.05 Uhr), eine Woche später steht im BORUSSIA-PARK das Rückspiel (19 Uhr) auf dem Plan.

Für welche Heimspiele der Rückrunde gibt es noch Eintrittskarten?
Die Partien gegen Borussia Dortmund und den 1. FC Köln waren erwartungsgemäß schnell ausverkauft. Auch für die übrigen Spiele ist der Andrang groß, weshalb man sich nicht allzu lange Zeit mit dem Ticketkauf lassen sollte, wenn man vorhat, ein Heimspiel des VfL zu besuchen. Für die Begegnungen mit dem SC Freiburg und dem SC Paderborn bietet Borussia auch wieder Karten zu vergünstigten Konditionen an, man zahlt im Südkurvenbereich nur 19,90 statt 27,50 Euro. Tickets sind über das Onlineportal www.borussia-ticketing.de, die Telefon-Hotline 01806 – 18 1900 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf) oder in den Fohlenshops im BORUSSIA-PARK, im Marienhof sowie bis Ende Februar noch in der Shopping-Galerie in Rheydt erhältlich.

Fans, die eine Dauerkarte plus haben, bekommen das Zutrittsrecht zum Europa League-Heimspiel gegen den FC Sevilla automatisch auf ihre Dauerkarte gebucht. Am Samstag, 10. und Sonntag, 11. Januar, haben zunächst die Inhaber einer Saisonkarte Vorkaufsrecht. Ab Montag, 12. Januar, können sich Vereins- und Fanprojektmitglieder Tickets sichern. Sofern es einen freien Tageskartenverkauf geben sollte, startet dieser am Montag, 19. Januar.

Darf man im neuen Jahr mit besonderen Fanartikel-Schnäppchen rechnen?
Da Borussias Fanshop in Rheydt Ende Februar schließen wird, findet dort ab diesem Monat ein großer Räumungsverkauf statt, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Ansonsten dürfen sich die Fans des VfL, passend zu Borussias Karnevalssitzung am 18. Januar, ab Mitte des Monats auf viele verschiedene Karnevalsartikel im Sortiment freuen. Im Februar gibt es die neue Frühjahrskollektion für Männer und Frauen, für die jüngsten Borussia-Fans außerdem eine brandneue Schulkollektion.