Neuste Ausgabe

Trend view – Summer Time

Kategorie(n): Lebensart, Mode, Trends

Nach langer Zeit ist es mal wieder so weit. Ich schreibe nicht, was mir in den Sinn kommt oder was mich persönlich gerade beschäftigt, sondern befasse mich mit den harten Fakten der Fashionwelt. Ich habe mir für Sie mal die Frage gestellt: Was sind die angesagtesten Looks des Sommers? Bei der ausgiebigen Recherche bin ich beim Shopping auf diese Key Trends gestoßen.

1UnbenanntJumpsuit
Ist nicht neu, aber im Sommer 2015 wird der Jumpsuit zum absoluten Fashion-Liebling. Der Einteiler ist extrem fl exibel: Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Varianten für jede Gelegenheit. Wild gemustert
macht er Sommerlaune. Unifarben ist der Overall am Abend in Kombination mit High Heels die perfekte
Alternative zum eleganten Kleid. Außerdem super praktisch, denn, wenn man morgens von oben in
diesen Anzug hineinspringt (frei übersetzt aus dem Englischen), braucht man sich nicht der zeitaufwendigen Outfi t-Kombination zu widmen. Die gewonnenen zwanzig Minuten können dann gewinnbringend in das Haarstyling investiert werden.

Hippie
Coachella Festival Fans haben den Stil schon lange für sich entdeckt, jetzt ziehen alle anderen nach. Der
Hippie Style zeigt sich in kräftigen Aqua- und Türkistönen, gemixt mit Rot und Pink. Lässigkeit ist Trumpf: Wallende Kleider, Makramee-Tops, Batik-Shirts, Fransenwesten, Kimonos, runde Brillen à la John Lennon und – jetzt ganz tapfer bleiben – Schlaghosen. Es ist ein wahres 70er-Jahre-Fieber ausgebrochen und damit gilt: Die Röhre hat ausgedient, es lebe der Schlag! Das Must-have in diesem Sommer ist weiße Spitze – sie gibt dem Hippie Style einen romantischen Touch. Dazu gesellen sich zarte Blütendrucke oder auch rustikale Folklore-Muster. Der Hippie-Trend macht auch vor Männern nicht Halt: V-Ausschnitte bis zum Bauchnabel sowie Blumenmuster auf Herrenhosen und Hemden sind überall anzutreff en.

Military Safari
Hier liegt der Fokus auf militärgrünen Jäckchen mit Schultereinsatz oder Kleidern, die mit ihren Kragen
und Knopfl eisten an Uniformen erinnern. Auch nach militärischem Vorbild geschnittene Gürtel werden getragen. Wenn man den Look nicht ganz so streng tragen möchte, sollte man ihn mit edlem Goldschmuck kombinieren. In eine ähnliche Richtung gehen die zahlreichen Safari-Entwürfe. Bei diesem Dschungel-Trend stehen vor allem die Farben Sand und Khaki im Vordergrund. Egal, ob bei Hosen, Hemden oder Hüten. Edles Material wie Seide oder Wildleder gibt dem Look eine besondere Note. Toll dazu: Ethno-Accessoires.

Farbgenuss
Die US-Firma Pantone ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Farbsysteme und kürt regelmäßig die Farbe des Jahres. Reife Erdbeeren, saftige Orangen und ein Schuss Marsala – was wie ein leckeres Dessert klingt, sind die Gewinner-Trendfarben für den bevorstehenden Sommer. Ob einem eher ein warmer oder kalter Farbton steht, hängt natürlich mit dem Hautton zusammen. Wer nicht experimentieren möchte, stylt knallige Farben zu einer weißen Bluse oder kombiniert sie mit Schwarz. Nude bietet sich vor allem zu Marsalarot an, um der dunklen Farbe sommerliche Leichtigkeit zu verleihen.

Badeanzug
Was jahrelang am Strand nur nett belächelt wurde, mausert sich in dieser Badesaison zum It-Piece an Meer und Pool: der Badeanzug. Schluss mit dem verstaubten Image! Warum? Weil die aktuellen
Bademode-Designs und Muster so cool und angesagt sind wie lange nicht mehr. Ob klassisch geschnitten, mit aufregenden Cut-outs oder Retro-Charme, die Vorteile im Gegensatz zum Bikini liegen auf der Hand. Badeanzüge passen wirklich zu jeder Figur. Man muss halt nur das richtige Modell finden und nie wieder steigen wir aus dem Wasser und sorgen uns, dass etwas verrutscht ist.

Wohlfühl-Schuhe
Kaum zu glauben, aber wahr: Was einst nur als funktional galt, ist jetzt der Schuh des Sommers! Besonders Birkenstock, als König der gesunden Treter berühmt, hat Grund, zu feiern. Es verkaufen
sich gerade so viele Paare wie noch nie. Die Kult-Sandale wird als solider Begleiter weltweit zu Jeans, Kleid oder auch feinsten Blazer-Looks kombiniert. Fragen Sie aber lieber nicht Ihren Freund, wie ihm die Schuhe gefallen. Sex-Appeal auf einer Skala von 1 bis 10? Minus 5! Dafür aber umso gemütlicher … Und jetzt eben der Mega-Trend. Außerdem bleibt er ja nicht nur den Damen vorbehalten – auch die Männerwelt darf ihren Füßen etwas Gutes tun. Also: Viel Spaß beim Schlappen-Shopping!

Anke Bigdeli