Neuste Ausgabe

Stadt, Land, Fluss

sommer-ausfluege

Verflixt … Da dachten Sie, geografisch so ‚fit‘ zu sein, dass Ihnen das beliebte Spiel leicht von der Hand gehen sollte, und dann fällt Ihnen doch partout kein Fluss mit M oder Land mit N ein?

Kein Problem, das ist bestimmt schon jedem passiert. Wir haben einen guten Tipp, um Ihnen in Zukunft die Grübelei zu ersparen: Erkunden Sie in diesem Sommer doch einmal die eigene Heimat samt Umgebung mit off enen Augen. Positiver Begleiteff ekt: Oft warten neue Eindrücke nur einen Katzensprung, ein paar kräftige Tritte in die Pedale oder eine überschaubare Autofahrt entfernt. Also schnappen auch Sie sich Ihre Siebensachen und folgen unseren Anregungen zu einem ‚Stadt-Land-Fluss-Coaching‘ der anderen Art. Denn wir bringen Ihnen nicht nur die Niederlande ein wenig näher, sondern lassen Sie auch mit der Wildnis auf Tuchfühlung gehen und das nasse Element erobern.

Urbane Eindrücke

Berlin, Brüssel, Bonn – eine Stadt mit B ist schnell gefunden, doch ganz in der Nähe punktet das Städtchen Brüggen mit einigen Besonderheiten und historischem Charme. Als echter Geheimtipp gilt das Open Air Event Brüggen Klassik rund um die Burg des malerischen Ortes. Auch in diesem Jahr wird am letzten August- wochenende die klassische Musik auf unterschiedlichste Weise zelebriert. Mal in Form eines Musikmarktes, mal als Klassik-Rock-Konzerte. Bereits einen Monat zuvor beweist die Brüggener Burggemeindehalle, dass es nicht unbedingt der Arena von Verona bedarf, um Verdis ‚Aida‘ imposant in Szene zu setzen.

Wenn Sie schon einmal bis nach Brüggen gekommen sind, ist es nur noch ein kleiner Schritt über die Grenze zu den niederländischen Nachbarn – und damit zu vielen, Ihnen eventuell noch unbekannten Städten. Denn der Niederrheiner aus der Region Mönchengladbach kennt seine Heimat eigentlich wie seine Westentasche. Und gerne zählt er auch die niederländischen Städte Stadt, Land, Fluss Roermond und Venlo dazu. Andere Gemeinden jenseits der Grenze, die nicht viel weiter entfernt sind, gehören dann aber schon zum ‚tiefsten Ausland‘. Ein Grund mehr, den Sommer zu nutzen, um einmal die ‚Fremde‘ zu erkunden. Maastricht zum Beispiel. Diese gemütliche Hauptstadt der Provinz Limburg gilt als idealer Ort für echte Lebenskünstler, aber auch für solche, die Kunst, Kultur und Geschichte oder ein junges Flair suchen. Fans von moderner Architektur und Design fi nden weiter südlich in Eindhoven alles, was das Herz begehrt.

Nicht umsonst trägt es den Beinamen ‚Stadt des Lichts‘. Daneben wartet dieser Ort mit der längsten Kneipenstraße von ganz Benelux auf. Einen eindrucksvollen Spagat zwischen Historie und Neuzeit erleben Sie dagegen in Hollands ältester Stadt Nimwegen, deren Ursprung bis zu den Römern zurückreicht. Dementsprechend gut bestückt sind also auch die zahlreichen Museen, die in der Hansestadt beheimatet sind. Daneben gilt Nijmegen, wie es offiziell heißt, als wahres Shoppingparadies. Wer ein wenig Metropolen-Atmosphäre erleben möchte, sollte die zweistündige Fahrt nach Utrecht antreten. Als ‚Studentenmekka‘ und pulsierendes Herz der Niederlande bekannt, als Austragungsort zahlreicher Kultur- und Musikfestivals von Format und für sein mittelalterliches Zentrum geliebt, fällt es schwer, diesen freundlichen Ort zu verlassen – auch wenn es von hier aus fast nur noch ein Steinwurf bis ans Meer ist.

Landpartie mal anders

Da laus‘ mich doch der Aff e, das Erdmännchen, das Zebra, oder, oder. Klar, alle Kinder lieben Tiere – und auch die Erwachsenen können sich ihrer Faszination nicht entziehen. Wieso also nicht den schönsten Zoos der Niederlande einen Besuch abstatten, und andere Länder über deren Tierwelten kennenlernen?

In Arnheim beispielsweise lockt der Burger’s Zoo mit unzähligen, teils sogar sehr seltenen Tierarten und dem größten lebendigen Korallenriff außerhalb Australiens. Dass der Mensch vom Aff en abstammt, off enbart sich manchmal, wenn man seine Umgebung mit offenen Augen beobachtet. Vor allem dann, wenn man sich in der ‚Apenheul‘, einem auf Primaten spezialisierten Tierpark bei Apeldoorn, befindet. Jeder, der einmal dort war, kehrt tief beeindruckt und restlos begeistert zurück. Wer es noch aufregender mag, sollte auf dem Weg nach Utrecht in der Gemeinde Rhenen abbiegen und den ‚Ouwehand Dierenpark‘ ansteuern, der weithin als ‚Abenteuerzoo‘ bekannt ist, sich aber dennoch intensiv für den Tierschutz einsetzt.

Apropos abenteuerlich: Einmal das wilde Afrika hautnah zu erleben, steht ganz weit oben auf vielen Wunschlisten. Eine Safari im Kleinformat erwartet Sie mit dem ‚Safaripark Stukenbrock‘ jedoch auch hier in Deutschland, gut zwei Stunden von Mönchengladbach entfernt.

Faszination Wasserwege

Dass das Begriff strio ‚Stadt-Land-Fluss‘ mehr als nur ein Spiel, sondern auch der Inbegriff gelungener Ferienerlebnisse ist, sollten Sie inzwischen zumindest bei den ersten beiden Kategorien gemerkt haben. Fehlen nur noch die Flüsse, die es zu erleben gilt. Schließlich bieten sie doch eine der komfortabelsten Lösungen, um möglichst viele Orte auf entspannte Weise in relativ kurzer Zeit zu besuchen. Man denke nur an die gute alte KD-Flotte, die sowohl gemütliche Rundfahrten auf Rhein, Main und Mosel als auch Sonderveranstaltungen mit entsprechendem Spaßfaktor im Programm hat.

Den MaasHopper wissen vor allem die zu schätzen, die mit ihrem Fahrrad die Lande erkunden und gerne die ein oder andere Strecke per ‚Wassertaxi‘ zurücklegen möchten. Die in Mülheim an der Ruhr ansässige Grüne Flotte bietet zwar keine gemächlichen Rundfahrten, dafür lässt sie die Herzen all jener höher schlagen, die selbst einmal das Steuer in der Hand halten möchten, zum Beispiel das der urigen Escargot-Hausboote. Bis zu fünf Personen können so gemächlich auch über mehrere Tage hinweg dahinschippern.