Neuste Ausgabe

Stimmung wie im Stadion

Kategorie(n): Borussia Direkt, Sport

Bundesliga, DFB-Pokal, Champions League – Borussia geht in dieser Saison in drei Wettbewerben an den Start. Eine Dreifachbelastung, die nicht nur die Kicker von Lucien Favre zu spüren bekommen, auch wir Fans sind gefordert. Wem es zu teuer ist, zu jedem Spiel ins Stadion zu gehen, oder wer schlichtweg keine Karte bekommen hat, für den bleibt immer noch das Live-Übertragungs-Erlebnis Borussia. Die Urbano-Redaktion nennt die besten Orte zum Rudelgucken – dabei muss es noch nicht mal immer die
Kneipe sein …

stimmung wie im stadion

DieSportsbar imBorussia-Park
Die Hennes-Weisweiler-Allee ist auch bei Borussias Auswärtsspielen gut befahren: Denn auch dann, wenn der VfL auf fremdem Platz antritt, gibt es im Borussia-Park Fußball zu sehen – nämlich in der Sportsbar im Stadion. Natürlich sind es wie bei den Heimspielen längst keine 54.000 Zuschauer, die sich die Spiele hier anschauen. Aber die Sportsbar ist je nach Gegner prall gefüllt, sodass durchaus Stadionatmosphäre entstehen kann. Dazu trägt mit Sicherheit auch das Catering bei, denn an Spieltagen gibt es hier die Stadionwurst oder das Frikadellenbrötchen. Auf Großbildleinwänden und vielen Plasmabildschirmen wird das Spiel gezeigt, doch es gibt weit mehr: Moderator Frank Schiffers verliest die Mannschaftsaufstellung weit vor dem Anpfiff, es werden ein Quiz und ein Tippspiel angeboten.
Hennes-Weisweiler-Allee 1 | MG

Fanhaus
Eigentlich ist das Fanhaus, an der Aachener Straße in unmittel-barer Nähe zum Borussia-Park gelegen, Treffpunkt für Borussia-Fans vor und nach dem Spiel. Es gibt aber durchaus auch einige Fans, die nicht ins Stadion gehen, sondern die 90 Minuten im nur ein paar hundert Meter entfernten Fanhaus genießen. Hier sind die Emotionen groß und auch die Erinnerungen an vergangene Zeiten. Überall Schals, Trikots und Mannschaftsposter – ein Treffpunkt für echte Fußballfans.
Aachener Straße 511 | MG

Alt Wates
Irgendwo auf halber Strecke zwischen dem ehemaligen Bökelberg in Eicken und dem neuen Borussia-Park in Holt lockt das ‚Alt Wates‘ auf der Waldhausener Straße damit, dass wirklich jedes Borussia-Spiel auf Sky übertragen wird. Die drei Fernseher erlauben es, dass die Spiele von allen Plätzen aus verfolgt werden können. Das Charmante am ‚Alt Wates‘: Hier schwärmt der alte Borussia-Fan von Weisweiler und der junge von Favre – in der stets gut gefüllten Kneipe treffen sich alle Generationen.
Waldhausener Straße 187 | MG

Boltens Manamana
Wer das Manamana betritt, der wird keine Zweifel daran haben, dass hier Borussia gezeigt wird, wenn die Fohlenelf spielt. Ohnehin als Stimmungs- und Fußballkneipe auf dem Alten Markt bekannt, muss man sich im Manamana nur einmal umschauen: Kaum eine Wand, an der nichts von Borussia zu finden ist, kaum ein Fanschal des Vereins, der hier nicht an der Decke hängt. Außerdem sorgen zwei Fernseher und eine Leinwand für Durchblick von fast allen Plätzen aus. Wenn die Fohlen gewinnen, läuft hier Partymusik von den Ärzten bis zu Queen. Und wenn denn doch einmal verloren wird, kommt man an der großen Theke schnell an sein Frustbier – oder spielt das Match noch einmal am Tischkicker nach.
Alter Markt 12 | MG

Markt 26
„Hier geht sprichwörtlich die Post ab“ wirbt das ‚Markt 26‘ für sich selbst. Bezieht sich natürlich auf den Wirt, DJ und Tausendsassa Jürgen Post, dem Gesicht der Kneipe. Post ist leidenschaftlicher Borusse durch und durch, war sogar mal Ersatz-Stadionsprecher auf dem Bökelberg und hat in den Neunzigern seinem damaligen Lieblingsspieler ein Lied geschrieben: „Tiger gibt’s nur einen – Stefan Effenberg“. Kein Wunder, dass das ‚Markt 26‘ zu den beliebtesten Treffpunkten zählt, wenn es ums Borussia-Rudelgucken geht. Seit einem Vierteljahrhundert treffen sich hier am Alten Markt die Fans zum Fußballschauen – die ‚Dritte Halbzeit‘ geht oftmals bis in die frühen Morgenstunden.
Alter Markt 26 | MG

Endlich-Treff
Mustafa Cetin ist Borusse. Daran besteht aber wirklich überhaupt kein Zweifel. Die Wände grün, überall Borussia-Wimpelketten, Autogrammkarten, Poster – und vor allem eine riesige Borussia-Raute an der Decke hinterm Tresen. Seit elf Jahren residiert hier ein Borussia-Fanclub, der sich nach der Kneipe benannt hat. Cetin ist ein Gastwirt, wie er im Buche steht – gastfreundlich, nett und lustig. Vielleicht ‚trauen‘ sich hier auch deshalb Fans anderer Vereine herein. Der Endlich-Treff in der Nähe des Geroparks ist ein gutes Zuhause für Fußball-Fans.
Neustraße 22 | MG

Parkklause
Gutbürgerlich ist die Speisekarte in der Parkklause, bisweilen deftig kann es in der rustikalen Kneipe zugehen. Hier am Mönchengladbacher Wasserturm, ganz in der Nähe des alten Bökelbergs, wird jede Menge Borussia-Geschichte geatmet. Früher fanden in der Parkklause die Weihnachtsfeiern der Borussia statt, außerdem soll hier damals der ein oder andere Profi nach den Spielen noch auf ein Bier vorbei gekommen sein. Borussias Traditionsmannschaft, die Weisweiler-Elf, trifft sich auch heute noch häufig vor (und nach) Spielen und Turnieren. Egal, ob Ex-Profi oder anderer Kneipengast: Hier sind alle willkommen. Und genügend Großbildschirme, sich die Spiele anzuschauen, sind auch vorhanden.
Viersener Straße 102 | MG

Salonika Sport Treff
Ein Stoff-Jünter hinter der Theke und ein kleiner gestrickter
Borussia-Schal, ein Bild des Borussia-Parks an der Wand und
gerahmte VfL-Tickets unter der Decke – bei ‚Janni‘ im Salonika Sport Treff bleiben keine Fragen offen, welche Fans sich hier besonders zu Hause fühlen dürfen. Die runde Theke in der Mitte des großen Kneipenraumes gibt der Lokalität einen urigen, aber auch verwinkelten Charakter. Aber da gleich acht Flachbildfernseher im Laden verteilt sind, dürfte jeder einen guten Blick auf die Spiele der Fohlenelf haben – zumal ein zweiter Raum nur bei den VfL-Spielen genutzt wird.
Kaiserstraße 131 | MG

Chapeau Claque
Rheydt ist das ’neue‘ Eicken, heißt es unter einigen Borussia-Fans. Der Grund liegt auf der Hand: Früher, zu Zeiten des Bökelbergs, kamen die VfL-Anhänger mit dem Zug am Mönchengladbacher Hauptbahnhof an und schlenderten an den Eickener Kneipen vorbei in Richtung Stadion. Das ist aber bekanntermaßen Geschichte, seit 2004 heißt der neue Pilgerort Borussia-Park. Für die meisten, die mit dem Zug anreisen, geht es seitdem bis zum Rheydter Hauptbahnhof und von dort mit Bussen ins Stadion. Auch in Rheydt gibt es natürlich einige Kneipen, in denen man sich auf das Spiel einstimmen kann – oder man bleibt direkt da, wie im
Chapeau Claque auf der Bahnhofstraße.
Bahnhofstraße 24 | MG

Stiefel
Genau dort, wo das Herz des ungeliebten ‚Eff Zeh‘ schlägt, nämlich auf der Zülpicher Straße in Köln, befindet sich der ‚Stiefel‘. Wie ein gallisches Dorf trotzt diese leicht schrammelige, aber überaus
kultige Kneipe den zahlreichen rot-weißen Läden in der Domstadt. Der ‚Stiefel‘ ist in Köln bekannt als Borussen-Kneipe, und es kommt nicht selten vor, dass hier mehr als 100 VfL-Fans die Spiele verfolgen. Denn Borussia-Fans gibt es überall – auch in Köln.
Zülpicher Straße 18 | Köln

Return Sport & Wellness
Wie gesagt: Man muss sich nicht zwingend um Kneipentheken versammeln, um in lockerer Atmosphäre mit den Fohlen mitzufiebern. Dazu hält Return Sport & Wellness in einigen Clubs sinnvolle Lösungen bereit. In der Cardio Lounge des Sportparks zum Beispiel kann man seine überschüssige Energie während der Spiele gleich auf Cross-Trainer & Co. abbauen. Erholungssuchende dagegen können im Saunapark die angespannten Nerven durch wohlige Wärme beruhigen und trotzdem keine Sekunde der Übertragungen verpassen. Schöne Alternativen also zum groß angelegten ‚Rudelgucken‘ – eben privater und trotzdem mit vielen sportlich ambitionierten Gleichgesinnten.
myreturn.club