Neuste Ausgabe

Wieder alles im Griff

Kategorie(n): Gesund//Vital

MichaelRisseDie Arthrose des Daumensattelgelenks – auch Rhizarthrose genannt – ist die am häufigsten vorkommende Verschleißerkrankung der Gelenke im Bereich der Hand. Eine von vier bis fünf Personen leidet unter einer solchen Arthrose. In Europa sind 16 bis 25 Prozent der Frauen über 40 und auch 10 Prozent der Männer vom Gelenkverschleiß des Daumenknorpels betroffen.

Erschlaffen zudem auch die Gelenkbänder wird die gesamte Daumensäule instabil. Der Daumen steht den Fingern bei jedem Handgriff als Gegenlager gegenüber und ist somit zu einem großen Teil für die Handfunktion verantwortlich. Eine
Arthrose des Sattelgelenks kann die Funktion der Hand daher stark einschränken. Die Folge: Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Kraftlosigkeit bis hin zur Steifheit des Daumens.

Die Push ortho Daumenorthese CMC bietet trotz minimalen Eingriffs dem Daumensattelgelenk maximale Stabilität. Ringförmig um das Gelenk gelegen sorgt eine rigide Schiene für festen Halt. Zwei um die Handfläche verlaufende Bänder fixieren die Orthese in ihrer Position.

Uneingeschränkte Greiffähigkeit
Die Orthese stabilisiert das Daumensattelgelenk und positioniert den Daumen in einer funktionalen Stellung, wodurch der sogenannte ‚Daumenbogen‘ entsteht. Während des Einsatzes der Hand bleibt dieser stabil und sorgt für eine gute Greiffunktion. Die angrenzenden Gelenke, darunter das Handgelenk, bleiben frei und werden nicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Auf diese Weise wird eine optimale Handfunktion gewährleistet.

Waschbare Materialien
Gerade im Bereich der Hände spielt Hygiene eine herausragende Rolle. Daher setzt die Orthese auf eine besonders leicht zu reinigende Kunststoffoberfläche, die antibakteriell wirkt und sich einfach abwaschen oder auch desinfizieren lässt.

Fragen Sie Ihren Orthopäden nach der Versorgungsmöglichkeit oder sprechen Sie Ihr Renovatio Team an.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Michael Risse

 

reno vatio