Neuste Ausgabe

Borussia in der Königsklasse // Oktober 2016

Kategorie(n): Borussia Direkt, Sport

bildschirmfoto-2016-10-10-um-14-31-45

 

Von feierwütigen Schotten und emotionalen Wiedersehen

Die Fohlenelf tritt in der Gruppe C der UEFA Champions League gegen absolute Top-Mannschaften an: den FC Barcelona, Manchester City und Celtic Glasgow.

Die einen sagen, es sei eine Todesgruppe, andere sprechen von Lospech. Und dann gibt es noch jene Fans, die es wie Borussias Sportdirektor Max Eberl halten: „Es ist eine schöne Gruppe und wir stellen uns den Herausforderungen. Das sind Spiele, von denen man sein ganzes Leben lang erzählt.“ Nach zwei souveränen Begegnungen mit den Young Boys Bern in den Play-o s zur Königsklasse, gelang Borussia in dieser Saison erneut der Sprung in die Gruppen- phase der UEFA Champions League.

Und dort bekommt es der VfL nun in Gruppe C mit gleich drei namhaften Mann- schaften zu tun: FC Barcelona, Celtic Glas- gow und Manchester City. „Wir sind stolz darauf, dass wir uns erneut mit solchen Mannschaften messen dürfen“, freute sich Eberl unmittelbar nach der Gruppenauslo- sung. Und auf einen Gegner freute sich der Sportdirektor dabei ganz besonders. Mit dem FC Barcelona bekam Borussia Ende September nicht nur Besuch von einem der besten Klubs der Welt, sondern traf dabei auch auf einen alten Bekannten: Torwart Marc-André ter Stegen kehrte zum ersten Mal als Gegner in den BORUSSIA-PARK zurück, nachdem das VfL-Eigengewächs die Fohlenelf im Sommer 2014 in Richtung des 24-maligen spanischen Meisters ver- lassen hatte.

Die erste Königsklassen-Partie im Oktober steigt am 19. Oktober in Glasgow – beim traditionsreichen FC Celtic. „Für unsere Fans wird das eine ganz besondere Partie“, sagt Eberl. Denn die Fans des 47-fachen schot- tischen Meisters sind für ihre ausgelassene Stimmung und ihre besonderen Gesänge in ganz Europa bekannt. Der Celtic Park, der über 60.000 Zuschauern Platz bietet, gilt als eines der faszinierenden Stadien des Kontinents.

Doch auch sportlich wissen die Schotten zu überzeugen. In der abgelaufenen Saison sicherte sich Celtic erneut die Meisterschaft – mit 15 Punkten Vorsprung auf den Zweit- platzierten Aberdeen FC. „Für unsere Fans ist es super, dass wir in großen Stadien spielen werden und uns somit wahrscheinlich viele Anhänger begleiten können. Ich bin vor allem auf die Stimmung in Glasgow gespannt, dort wird sicher eine ganz besondere Atmosphäre herrschen“, freut sich auch Borussias Neuzugang Tobias Strobl, der in dieser Saison zum ersten Mal im größten europäischen Wettbewerb aufläuft. Am 1. November erwartet Borussia die Schotten zum Rückspiel im BORUSSIA-PARK.

Mit dem dritten Gruppengegner, Manches- ter City, duellierte sich die Fohlenelf bereits Mitte September das erste Mal. „Manches- ter City ist eine der besten Mannschaften der Welt. Und sie haben sich noch einmal extrem gut verstärkt und nun einen der besten Trainer der Welt auf der Bank. Sie haben auf jeden Fall große Chancen, in diesem Jahr den einen oder anderen Titel zu holen“, lobte VfL-Trainer André Schubert den Klub von der Insel schon vor der ersten Begegnung. Die 0:4-Niederlage Borussias im ersten Gruppenspiel in Manchester war ein Beweis dafür, dass Schubert mit dieser Einschätzung nicht ganz falsch lag.

Chance auf eine Revanche hat die Fohlen- elf am 23. November, wenn Manchester zum Rückspiel an den Niederrhein kommt. Und zum Abschluss der Gruppenphase geht es für den VfL dann ins altehrwürdige Camp Nou in Barcelona – am 6. Dezember ist Borussia zu Besuch in Marc-André ter Stegens neuem Wohnzimmer.