Neuste Ausgabe

Ist denn schon wieder Weihnachten? // November 2016

Kategorie(n): Lebensart, Schöner Wohnen

Alle Jahre wieder wundert man sich, wie schnell doch die Zeit vergeht. Gerade noch ließ man sich im Garten bei einem kühlen Drink die Sonne auf die Nase scheinen und schon wärmt man sich die Finger an heißem Glühwein und hofft auf das ein oder andere Schneeflöckchen. Aber vor allem brennt man jetzt darauf, seine eigenen vier Wände in winterliche Stimmung zu tauchen. Tannengrün, Lichter und Kerzen feiern Hochkonjunktur – welch weihnachtliche Begleiter dieses Jahr voll im Trend liegen, habe ich versucht herauszufinden.

Farbenpracht

Auch in diesem Winter darf man durchaus auf eine recht farbenfrohe Zeit gespannt sein, in der für wirklich jeden Geschmack das Passende dabei sein sollte. Zum einen erfreuen sich metallische Töne – angeführt von Gold und Kupfer – dank ihrer mystisch glänzenden Wärme ungebrochener Beliebtheit. Zum anderen bleiben aber auch die Klassiker wie Rot und Grün, begegnen uns in diesem Jahr jedoch in neuen Nuancen wie Burgunder, Aubergine, Petrol oder Erbsengrün. Dazu gesellen sich kräftige Vertreter wie Senfgelb oder Kürbisorange auf der warmen, sowie Hellblau oder Neonfarben auf der mutig-modernen Seite. Ganz gleich, wofür Ihr Herz nun schlagen mag, auf eines dürfen Sie auf keinen Fall verzichten: Weiß ist als Begleiter oder Basis weihnachtlicher Arrangements der absolute Top-Ton.

Formensprache

In Sachen Form und Material begegnen uns in diesem Winter zwei Hauptthemen. Einerseits geht der Trend hin zu schlichter Klassik und Klarheit. Feine Stroh- oder Papiersterne treffen auf einfache Milchglaskugeln und dezente Musterungen. Andererseits wird es gerade beim Christbaumschmuck schon fast avantgardistisch: genoppte Silikonbälle, buntes, künstliches Lametta oder kantige Christbaumkugeln schaffen innovativ modernes Flair.

Natürlich – natürlich

In der Vergangenheit fragte man sich oft, ob man denn im Walde stehe. Hase, Hirsch, Elch & Co. blinzelten allerorts aus Dekoarrangements hervor, deren Basis aus Tannengrün, Baumrinde oder Wurzeln bestand. Und was soll ich sagen? Auch dieses Jahr wird ‚tierisch wild‘. Zurück zur Natur lautet das Motto, das uns den ganzen Advent hindurch begleiten wird. Neu ist allerdings, dass sich nun auch Blumen einen Platz in der Winterdekoration erobert haben. Blütengirlanden schmücken den Weihnachtsbaum, Kränze erhalten durch Orchideen opulente Pracht und kunstvoll gebundene Stoffblüten dienen als romantischer Kugelschmuck.

Zeitreise

Feine Nuancen ändern sich von Jahr zu Jahr, doch Sie sind auf der Suche nach wirklich brandneuen Dekotrends? Dann treten Sie doch diesen Winter eine bunte Zeitreise an! ‚Vintage‘ lautet das Zauberwort. Längst vergangene Jahrzehnte wie die Goldenen 20er oder die bunten 60er und 70er feiern eine farbenprächtige Renaissance. Am Baum glänzen beispielsweise kleine Retro-Motorräder oder -Autos und zum Teil sind sogar die Comic-Helden unserer Jugend als Motive anzutreffen. Klingt vielleicht ein bisschen nach Kitsch, ist aber in der Realität ein durchaus liebenswerter Trend, der nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen wird.

Laura Dietel