Neuste Ausgabe

Hallo Nachbar // Februar 2017

Kategorie(n): Allgemein

Bildschirmfoto 2017-02-06 um 16.16.42

Korschenbroich

Korschenbroich ist eine 33.000 Einwohner zählende Stadt und besteht aus den früher selbstständigen Gemeinden Korschenbroich, Pesch, Glehn, Kleinenbroich und Liedberg. Hier feiert ‚Unges Pengste‘ an Pfingsten fünf Tage Schützenfest, hier steht die traditionsreiche Bolten-Brauerei, und hier gibt es gleich zwei Golfplätze: das Rittergut Birkhof und Schloss Myllendonk. Zudem: Mitten durch das Stadtgebiet verläuft eine Sprachgrenze, die Benrather Linie. In Korschenbroich, Kleinenbroich und Pesch spricht man den ostlimburgischen Dialekt Südniederfrönkisch, in Glehn und Liedberg unterhält man sich dagegen auf Ripuarisch mit einem deutlichen kölschen Einfluss. Alles klar? Was muss man sonst wissen über Mönchengladbachs östlichen Nachbarn?

Bummeln mit Flair

In Korschenbroich ist die Welt irgendwie noch in Ordnung – diesen Eindruck erweckt zumindest ein Bummel durch das wirklich liebenswerte historische Stadtzentrum. Anstelle gro.er, unpersönlicher Ketten reihen sich hier kleine, aber feine inhabergeführte Geschäfte aneinander. Von aktueller Mode über chice Accessoires bis hin zu edlen Delikatessen oder feinster Papeterie findet man alles, was das Herz begehrt. Genussreiche Shopping-Pausen garantieren urige Kneipen, gemütliche Cafés und Restaurants. Und wer einmal durch die Straßen gegangen ist, wird zustimmen, dass schon alleine das Flair der Kleinstadt einen Besuch wert ist.

Es lebe der Sport

Natürlich spielt in einer Nachbarstadt Mönchengladbachs der Fußball eine gewichtige Rolle. Aber in Korschenbroich wird unter anderem auch der Laufsport großgeschrieben: Am 2. April 2017 findet zum 29. Mal der große City-Lauf statt, an dem tausende Menschen teilnehmen und der Sportler, Schüler und Geschäftsleute der Stadt auf Trab h.lt. Eine 2,50 Meter große Skulptur vor der Sparkasse, der K-Läufer, ist dauerhaftes Symbol für diese Großveranstaltung. Seit Jahren auf beachtlichem Niveau spielen die Handballer des TV Korschenbroich. Zeitweise in der Zweiten Liga am Ball, geht die Mannschaft aktuell in der dritthöchsten Spielklasse auf Torejagd.

Kleiner Mann aus Kleinenbroich

Dass Berti Vogts eigentlich im nah gelegenen Kaarst-Büttgen geboren wurde, ist nur was für Statistiker. Denn für die Fußballwelt ist der ‚Terrier‘, der am 30. Dezember seinen 70. Geburtstag gefeiert hat, der kleine Mann aus Kleinenbroich. Und das ist alles andere als despektierlich gemeint. Denn Vogts hat es zu einem der erfolgreichsten Fu.baller Borussias geschafft, ist mit dem VfL fünfmal Deutscher Meister geworden, zweimal UEFA-Cup-Sieger und einmal Pokalsieger. Darüber hinaus wurde er als Spieler Weltund  Europameister und als Co-Trainer und Trainer der DFB-Elf ebenfalls. Er ist herumgekommen in der Welt, war zuletzt Berater der US-Nationalmannschaft. Sein Haus in Kleinenbroich, das er gegen Ende seiner Karriere gebaut hat, ist seit Jahrzehnten sein Rückzugsort.

Söhne der Stadt

Jazzmusiker Uli Jenneßen, Ex-Fußballprofi Ralf Dusend sowie Ex- Fußballprofi und heutiger Borussia-Nachwuchstrainer Manfred Stefes.

Hopfen und Malz

Keine Frage: Die Brauerei Bolten ist der Stolz der Gemeinde. Und so wundert es auch keinen, dass im vergangenen Sommer tausende Menschen in den Ortsteil Neersbroich strömten, um den 750. Geburtstag der Brauerei zu feiern. „Wir sind das älteste Altbier der Welt“, sagt Geschäftsführer Michael Hollmann. Die 0,33er-Flasche mit dem Bügelverschluss erfreut sich größter Beliebtheit – nicht nur als Alt und Ur-Alt, sondern auch als Helles. Im Winter lohnt sich eine Brauereibesichtigung oder zumindest ein Bier in der Braustube. Im Sommer ist eine Radtour in den urigen Biergarten Pflicht.

Urig klönen

Es war eine gute Idee von Simone Ried und ihrem Team, den Ambientehof von einem reinen Ladenlokal, in dem man allerhand regionale Spezialitäten kaufen kann, in ein schmuckes Caf. umzuwandeln. Mitten in Glehn – ein gutes Stück außerhalb des Korschenbroicher Kerns auf dem Land – gelegen, kann man hier in aller Ruhe frühstücken, den Mittag mit einem Salat oder einer Suppe genie.en oder nachmittags auf Kaffee und Kuchen einkehren. Alles liebevoll dekoriert mit alten Möbeln, bunten Kissen und vielen Blumen. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihrem Alltag eine Prise Urlaub beizumischen“, ist das Versprechen des Teams. Und das gelingt in dem über 100 Jahre alten Gebäude, das einst als Bauernhof im Einsatz war, im Handumdrehen.

mle