Neuste Ausgabe

Hallo Nachbar! // April 2017

staedte_illus_roermond

Roermond 

Wer einer Partnerstadt Mönchengladbachs einen Besuch abstatten möchte, der fährt am einfachsten ins wenige Autobahnminuten entfernte Roermond in den Niederlanden – für einen spontanen Abstecher kommt bestenfalls Belgiens Verviers in Frage, nach North Tyneside, Bradford, Thurrock (alle drei in Großbritannien) und Roubaix (Frankreich) ist es einfach zu weit.


Shopping-Paradies
Nein, hier soll es ausnahmsweise nicht um das allseits bekannte Outlet-Center gehen, das 363 Tage im Jahr geöffnet hat und in diesem Frühjahr noch weiter vergrößert wird. Auch nicht um die großen Möbelgeschäfte und Gartencenter rund um die Stadt und auch nicht um den großen Retailpark, sondern um die wirklich schnuckelige Fußgängerzone von Roermond. Hier finden sich immerhin rund 150 Geschäfte und Lokale. Roermonds City bietet mit einer Mischung aus historischen Gebäuden, schönen Plätzen und tollen Geschäften echtes Flair. Und das an sieben Tagen in der Woche: Denn nicht nur im Outlet-Center, sondern auch in der Innenstadt haben die meisten Geschäfte am Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet.


Die besten Pommes
Kein niederländischer Reiseführer ohne Frietjes-Tipp. In Roermond gibt es davon reichlich Auswahl, aber die Urbano-Redaktion schwört auf die Friture de Bredeweg am Bredeweg 129 a. Knusprige Pommes, dazu unglaublich leckere hausgemachte Saté-Sauce und eine Bedienung, die ihren schweißtreibenden Job liebt und mit Hingabe betreibt.


Roermond mit Kindern
Vielleicht mag es für uns Deutsche seltsam anmuten, für einen Kinderspielplatz Eintritt zu bezahlen. Jedoch reden wir hier erstens gerade mal von einem Euro pro Person. Und zweitens von einem riesengroßen Spielplatz mit riesengroßem Spaßfaktor. Mitten im Grünen gelegen, verteilen sich auf dem Spielplatz Kitskensberg (Oude Keulsebaan 150) am Roermonder Stadtrand 80 Attraktionen großzügig auf fünf Hektar Fläche: Ritterburg, Piratenschiff und Schaukeln aller Art sorgen für einen perfekten Nachmittag für Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren.


Das ist los in Roermond im April
Sonntag, 23. April: Roermond City Run – Volkslauf durch die Innenstadt. Von früh bis spät, für Anfänger und Profis, für Alt und Jung. Wer einmal einen Straßenlauf in den Niederlanden erlebt hat, der schwärmt von der Volksfeststimmung am Straßenrand.

Donnerstag, 27. April: Koningsdag – Willem-Alexander, dem König der Niederlande zu Ehren erstrahlt das komplette Land in Oranje. An jeder Ecke Musik, Essen, Trinken und Flohmärkte – das hat in Roermond wie in jeder anderen niederländischen Stadt Tradition.


Gut trinken
Miss Hooter, Postel Blond oder Dr. Raptor – wer auf der Suche nach einem ‚besonderen Bier‘ ist, der wird die urige Kneipe ‚Den Heilige Cornelius‘ am Zwartbroekplein 6 lieben. Hier gibt es nämlich nicht nur regelmäßig Live-Musik und ein gepflegtes Bier vom Fass, sondern immer mal wieder unterschiedliche Flaschenbiere aus aller Welt. Und auch, wenn es hier voll ist – was am Wochenende häufig vorkommt – nimmt sich der Barkeeper alle Zeit der Welt für seine Gäste und gibt Tipps bei der großen Auswahl des passenden Bierchens.


Der Gastro-Allrounder
In der Nähe des Roermonder Bahnhofs liegt mit dem ‚Jill Murphy’s‘ ein echter Tausendsassa: Tagsüber Café, abends Kneipe, Restaurant und mittwochs Ort für das so beliebte Kneipenquiz – das ‚Jill Murphy’s‘ kann alles das, was beim Weggehen Spaß macht. Oder wie die Macher es ausdrücken: Es ist ein gemütlicher Ort für Jung und Alt, in dem ein motiviertes Team alles dafür tut, dass der Gast eine gute Zeit hat, glücklich nach Hause geht – und möglichst schnell wiederkommt. Eine abwechslungsreiche Speisekarte und ein ebenso abwechslungsreiches Programm sorgen dafür, dass sich ein Besuch immer lohnt und eigentlich kein Abend wie der andere ist.

 

mle

 

Weitere Infos zu Kultur, Events und Wassersport

www.roermond.nl/deutsch