Neuste Ausgabe

Barocke mediterrane Pracht // 2017 Winter 2018

Die Kulturhauptstadt Valletta auf Malta hat anders als
Leeuwarden bereits seit Jahrhunderten einen festgefügten Ruf –
als Bilderbuchbeispiel historischer Architektur, als dichte Kirchen-
ballung mit 365 Gotteshäusern oder als beeindruckendster Naturhafen am Mittelmeer, auch als Retortenstadt aus der Zeit der Johanniter. In jüngster Zeit allerdings ist auch viel von dunklen Flecken mafiöser Umtriebe die Rede.

All dem stemmen sich die Menschen in der Kulturhauptstadt
Valletta 2018 entgegen mit zahlreichen Initiativen, die ‚frischen Wind‘ in die historischen Gassen pusten sollen. Dazu gehört eine große architektonische Erneuerung der Altstadt, deren Krönung das neue Parlamentsgebäude von Renzo Piano und ein vom
Stararchitekten erneuertes Stadtportal darstellen.

Der Vielfalt der Kulturen, die das Europa unserer Zeit prägt, können Malta und seine Hauptstadt die Geschichte der eigenen Vielfalt entgegenhalten: Die Stadt und die Inselgruppe um Malta haben eine 6.000 Jahre zurück reichende multikulturelle Vergangenheit. Maltesisch ist bis heute die einzige Sprache in Europa, die Wurzeln sowohl im Lateinischen, als auch im Arabischen erkennen lässt. Und dass man heute auf Malta Englisch-Sprachkurse günstig und im Expresstempo absolvieren kann, hat sich ebenfalls herumgesprochen.

Gleich zu Beginn des Kulturhauptstadt-Jahres glänzt Valletta vom 13. bis 27. Januar mit dem ‚International Baroque Festival 2018‘. Europas renommierteste Barock-Musiker präsentieren die Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts, also Werke von Bach, Vivaldi oder Purcell. Es gibt Aufführungen mit Musik speziell aus dem Venedig des 17. Jahrhunderts – aber auch dieses Projekt: ‚Beatles go Baroque‘.

Valletta ganz religiös können Sie am 10. Februar erleben: ‚St. Paul’s Shipwreck‘ heißt der Feiertag, an dem an den Tag im Jahr 60 nach Christus erinnert wird. Damals soll der Apostel Paulus vor Malta gestrandet sein – und nach seiner Rettung soll er begonnen haben, die Malteser zum Christentum zu bekehren. Prozessionen durch die ganze Stadt und ein monumentales Feuerwerk begleiten diesen Festtag.

Gleich ein ganzes Festival der Feuerwerker wird Ende April/Anfang Mai gefeiert – bunte Blitze flackern über den Himmel oberhalb des spektakulären Grand Harbour von Valletta.

Es lohnt sich also wieder einmal, Europas kulturelle Vielfalt zu genießen und sich überraschen zu lassen – und zwar in beiden Kulturhauptstädten 2018.

www.valletta2018.org