Früher war alles besser? // Mai 2018

//Früher war alles besser? // Mai 2018

Früher war alles besser? // Mai 2018


In Hofläden einzukaufen macht Spaß, liegt voll im Trend – und ist auch noch eine gute Sache.
Alles geht den Bach runter? Von wegen! Wenn sich eine Sache in den vergangenen Jahren gründlich zum Positiven gewandelt hat, dann ist das unsere Einstellung zum Essen und Trinken. Slow Food statt Fast Food, selber kochen statt Pommesbude (die natürlich auch mal sein muss!). Wir machen uns bewusst, was wir zu uns nehmen, haben Spaß daran, Zutaten einzukaufen und Gerichte zuzubereiten, die lecker sind und am besten auch gesund. Nach diversen Lebensmittelskandalen wollen wir wissen, wo unser Essen herkommt – das ist ein Stück Lebensgefühl geworden. Man muss nicht weit aus der City herausfahren, um sich zu fühlen wie ‚auf dem Land‘. Rund um Mönchengladbach gibt es einige Bauernläden mit einladenden Gemüsekisten vor der Türe, mit Obst, dem man ansieht, dass es frisch geerntet wurde und Menschen, die Spaß daran haben (und sich Zeit nehmen), Kunden zu bedienen. Die Urbano-Redaktion nennt stellvertretend für die vielen tollen Adressen vier Hofläden in der Umgebung.
Brasselers Bauernladen
„Natürlich können wir nicht alles selber produzieren“, weiß die Familie Braßeler aus Dülken. Aber: Sie wissen, dass sie mit ihrem Angebot manchen Gang zum Supermarkt überflüssig machen können. Macht ja auch mehr Spaß, in dem gut 200 Quadratmeter großen, freundlich gestalteten Verkaufsraum zwischen allerlei sorgfältig ausgewählten regionalen Produkten aussuchen zu können. Eier und Kartoffeln kommen aus eigener Produktion, die Hühner leben neben dem Hofladen, haben Auslauf und können im Rahmen des Einkaufs besucht werden. Viele andere Waren von regionalen Herstellern ergänzen das Sortiment. Mit einem Augenzwinkern sagen Stephanie und Boris Braßeler im Hinblick auf ihre hochwertige Ware: „An der Wurst- und Käsetheke nehmen wir jede Herausforderung an!“
Waldnieler Straße 50 | VIE-Dülken 
www.brasselers-bauernladen.de
Lenßenhof
Von Asiasalat bis Zuckerhut – auf dem Lenßenhof werden je nach Saison verschiedenste Obst- und Gemüsesorten, Kräuter und Getreide angebaut – und alles garantiert ‚Bio‘. Es ist also nicht nur die große Auswahl, die beeindruckt, sondern auch die Art und Weise, wie Landwirt Joachim Kamphausen seinen Job interpretiert. Vor einem Vierteljahrhundert hat er entschieden, die Felder nach den Richtlinien des ökologischen Anbauverbandes zu bestellen. Heißt: kein Spritzen, kein Kunstdünger. Dafür eine Solaranlage, ein Gründach und eine eigene Pflanzen-Kläranlage. „Unser Bestreben ist es, den Menschen vor Ort wertvoll, ökologisch erzeugte Lebensmittel anzubieten“, sagt Kamphausen und verweist stolz auf mehr als 40 saisonale Obst- und Gemüsekulturen sowie acht Kartoffelsorten und vier Getreidearten, die hier auf insgesamt 34 Hektar angepflanzt werden. Frei nach dem Motto: Arbeit in Einklang mit der Natur.
Lenßenhof 174 | MG-Odenkirchen
www.lenssenhof.de
Irmgards Bauernladen
Zwei wertvolle ‚Mitarbeiter‘ erleichtern Familie Bertrams aus Korschenbroich die Arbeit immens: der Milch- und der Lebensmittelautomat, jeweils sieben Tage die Woche 24 Stunden verfügbar. Während sich der Milchautomat seit Jahren größter Beliebtheit erfreut – hier bekommt man für einen Euro einen frischen Liter Milch (Profis nehmen eine eigene Glasflasche mit) – gibt es seit wenigen Wochen auch einen Automaten, in dem es saisonal wechselnde Lebensmittel wie zum Beispiel Grillfleisch gibt – für Spontan-Griller natürlich ein umwerfendes Angebot. Aber noch schöner ist doch ein Besuch im Hofladen während der Öffnungszeiten, am Birkenbusch gelegen, zwischen schnatternden Gänsen und grasenden Kühen. Hier gibt es Kartoffeln, Obst und Gemüse, Fleisch, saisonale Schmankerl, Eier aus Bodenhaltung und – aufgepasst – hausgemachten Brotaufstrich. 
Am Birkenbusch 1 | Korschenbroich
www.irmgards-bauernladen.de
Brungs Bauernladen 
Aus dem Eierverkauf aus dem eigenen Wohnzimmer heraus ist in den vergangenen Jahrzehnten mit ‚Brungs Bauernladen‘ ein gemütlicher Hofladen innerhalb des Vierkant-Bauernhofs geworden. Katja und Michael Brungs führen den Hof in Windberg-Großheide in dritter Generation, im Laden werden frische Eier und Kartoffeln aus eigener Produktion angeboten und darüber hinaus viele weitere Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs. „Das Beste vom Hof“ ist der Anspruch von Familie Brungs, als Spezialitäten gelten die in der Küche selbst hergestellten Fruchtaufstriche, Gelees und auch der Eierlikör.
Kampsheide 27 | MG-Großheide
www.brungs-bauernladen.de
mle

2018-05-04T08:22:17+00:00Mai 4th, 2018|