Jean Jacques im Mr. Sammi in Roermond // September 2018

//Jean Jacques im Mr. Sammi in Roermond // September 2018

Jean Jacques im Mr. Sammi in Roermond // September 2018

Während meiner kulinarischen Streifzüge durfte ich schon so manches Restaurant kennenlernen. Einige Adressen haben es geschafft, bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Eines dieser Lokale war im vergangenen Jahr die Lounge44 im Roermonder Jachthafen ‚De Rosslag‘. Allerdings stand schon bei meinem damaligen Besuch fest, dass sie bald an anderer, zentralerer Stelle unter dem Namen ‚Mr. Sammi‘ neu eröffnen sollte. Und ebenso beschloss ich schon damals, dass mich mein Weg noch mal nach Roermond führen würde. Also: Versprochen ist versprochen!

Das Restaurant befindet sich nun in der ECI Cultuurfabriek, einem der prägendsten Kulturplätze der Stadt. Das imposante alte Fabrikgelände bietet das perfekte Umfeld für Filmvorführungen, Ausstellungen, Konzerte und Partys, ein guter Ort also, um alle Kulturhungrigen auch kulinarisch zu verwöhnen – ideal für Mr. Sammi. Die Atmosphäre hier ist einzigartig und ans besondere Umfeld angepasst: Rauer Industriestyle trifft auf einladende Gemütlichkeit.

Das Speiseangebot selbst erinnert zwar in Teilen noch an die Lounge44, hat sich aber nochmals verfeinert. Wir entscheiden uns zum Start für zwei Gerichte, die im ersten Moment recht unscheinbar klingen: Grüner Spargel mit Trüffelcreme und pochiertem Ei sowie Rote Bete Tatar an Süßkartoffel und Fenchel. Beide überzeugen durch feine Raffinesse und unerwartete Aromen. Den knackigen Spargel umschmiegt eine frische Kräutervinaigrette, die perfekt durch Parmesan und schwarzen Trüffel ergänzt wird. Auch die Rote Bete begeistert durch einige Überraschungen wie nussige Quinoa, fruchtige Orange und geröstete Pinienkerne.

Mit den Hauptspeisen wollten wir einen Einblick in das Angebot rund um Fleisch und Fisch erhalten. Zum einen fiel die Wahl auf eine besondere Spezialität des Hauses: Kanadischer Hummer auf Salat. Ich kann gar nicht genau sagen, was ich mir vorgestellt hatte, aber jede Erwartung wurde bei Weitem übertroffen! Der Salat knackig und würzig mit einer Vielzahl frischer Kräuter und knusprigen Croutons und dann erst das köstliche Krustentier … Gegessen wurde hier selbstverständlich stilecht mit Zange, Hummergabel und Schlabberlätzchen, was für einige Erheiterung am Tisch sorgte. Zum anderen konnten wir dem Rib Eye Steak vom australischen Clare Valley Beef an Estragon-Parmesan-Pommes, Saisongemüse und BBQ-Jus nicht widerstehen. Auch hier war die Begeisterung groß – anscheinend hat das Küchenteam ein perfektes Händchen für Garpunkte und kann mit Gewürzen zaubern.

Die größte Überraschung der Hauptspeisen war dann aber die Meeresfrüchte Frigola, die nur bestellt wurde, weil wir überhaupt keine Ahnung hatten, was sich hinter der Bezeichnung verbergen sollte. Was serviert wurde, sah im ersten Moment wie ein feines Risotto aus, offenbarte dann aber eine seltene Spezialität der italienischen Küche, die sogenannte Fregola-Pasta. Die kleinen Hartweizen-Kügelchen bildeten die ideale Basis für ein fantastisches Zusammenspiel aus verschiedenen Meeresfrüchten und kleinen Chorizo-Stückchen. Fisch und Wurst? Jawohl, das passt – und wie!

Und während wir nun so dasaßen und schlemmten, fiel unser Blick durch die Fenster auf viele elegant gekleidete Menschen, die vorbeizogen. Kulturfans? Nein, ihr Ziel war das Nachbarrestaurant namens One, das sich mit einem Michelin Stern schmücken darf. High-End-Gastronomie sozusagen. Kann man natürlich auch mal machen, muss man aber nicht unbedingt, denn das Mr. Sammi hat zwar keinen offiziellen Stern, zumindest aber bei mir einen leuchtenden Stein im Brett.

Ihr LeckerSchmecker Jean Jacques

 

Mr. Sammi

ECI 13 | 6041 KW Roermond | NL

Fon 0031475212194

www.mr-sammi.nl

2018-09-07T12:16:17+00:00September 7th, 2018|