Neue Saison, neue Trends // September 2018

//Neue Saison, neue Trends // September 2018

Neue Saison, neue Trends // September 2018

Ein Sommer, der seinen Namen wirklich verdient hat, neigt sich langsam dem Ende entgegen – Fashionfans sind begeistert. Denn jetzt dürfen sie sich auch offiziell in die neuesten Trends der Herbst- und Wintermode hüllen. Hier eine kleine Übersicht, welche Looks Ihnen bald nicht nur allerorts auf den Straßen begegnen werden, sondern auch den eigenen Kleiderschrank aufpeppen.

 

Die Farben

Eines steht fest: Die nächste Saison wird alles, nur nicht langweilig! Wer jetzt wirklich up-to-date sein möchte darf, nein, muss Farbe bekennen. Vor allem kräftiges Rot in seiner gesamten Spannbreite von leuchtendem Tomaten- bis gedeckterem Wein-Rot ist jetzt angesagt wie nie. Wem das noch nicht kräftig und bunt genug ist, darf sich über die Renaissance von Neon freuen. Colourblocking 2.0 sozusagen: Pink trifft auf Rot, Türkis auf Grün – grell, greller, Herbst 2018. Doch auch diejenigen, die es nicht so ‚laut‘ mögen, werden ihre Favoriten finden, denn auch warme Erdtöne und gedecktes Olivgrün, also Farben, die in der Natur zu finden sind, spielen weiterhin eine wichtige Rolle.

Die Muster

In Sachen Muster überwiegen in den nächsten Monaten hauptsächlich drei große Themen. Vor allem bei der Damenmode begegnen uns zum einen die auch schon im Sommer allgegenwärtigen Blüten und grafischen Ornamente, kurzum: Folklore-
Elemente, die an ferne Länder und Kulturen erinnern. Zum anderen wird es im wahrsten Sinne des Wortes ‚wild‘ – Animalprints feiern ihre Wiederkehr und verwandeln
die eigentlich handzahme Lady in einen aufregenden Wildfang. Als wichtigstes Muster der Saison aber werden großflächige Karos vielen Looks ganz besonderen, edlen Pfiff verleihen.

Die Materialien

Die Fragen nach Farben und Mustern wären somit geklärt, fragt sich nur, welche ‚Stoffe‘ die  Spielfläche dafür bieten. Der fashionbegeisterte Mann muss sich hier nicht auf nennenswerte Überraschungen gefasst machen, er bleibt bei Denim und Strick. Aber auch grobes Cord und robustes Tweed halten wieder Einzug in die Garderobe. Diese rustikalen und dennoch besonderen Modemomente sind jedoch nicht nur den Herren vorbehalten, auch Damen dürfen sich auf die wärmenden Stoffe freuen. Ihr absolutes It-Material wird in der nächsten Saison allerdings hochwertiges Glattleder sein, das als Kleid, Hose oder Mantel mit dezentem Glanz pure Exklusivität ausstrahlt.

Die Schnitte und Stile

In diesem Punkt behält lässiger Komfort die Oberhand. Vor allem, wenn deftige Schlemmereien, guter Wein, heißer Kakao oder später die schokoladigen Weihnachtsleckereien verführen, muss sich niemand in enge Kleidung zwängen. ‚Oversize‘ ist das Zauberwort der kommenden Zeit. Weite Pullover, kuschelige Strickjacken oder voluminöse wattierte Daunenjacken halten nicht nur warm, sondern kaschieren die Folgen genussreicher Stunden. Genauso erfreuen sich sogenannte Wide Leg Pants, sprich Hosen mit weiteren Schnitten, großer Beliebtheit. Ansonsten geht es vor allem bei den ’neuen‘ Stilen der Damenmode verspielt und detailreich zu. Beispielsweise beim Barock-Style sind Rüschen, Volants und Elemente des viktorianischen Zeitalters häufig zu bewundern. Weniger romantisch, dafür elegant-verwegen wird’s bei Western-Outfits, die durch viele Fransen und derbere Kleidungsstücke wie Boots und Westen garantiert viele Fans finden werden.                               

Laura Dietel

2018-09-10T11:58:22+00:00September 10th, 2018|