Jean Jacques entdeckt Neues

//Jean Jacques entdeckt Neues

Jean Jacques entdeckt Neues

Neue Erfahrungen und Entdeckungen geben dem Leben doch erst die besondere Würze. So sind interessante Restaurant-Eröffnungen das Salz in meiner ganz persönlichen Suppe. Jüngst weckten in Mönchengladbach zwei besonders verlockend klingende ‚Newcomer‘ mein Interesse …

Amelsan kocht

Wenn sich jemand gastronomisch auf eigene Beine stellen möchte, erfordert das immer eine gehörige Portion Mut. Den spannenden Schritt in die Selbstständigkeit wagte jüngst Amelsan Thevarajah, nachdem er einige kulinarische Erfahrungen gesammelt hatte. Heute empfängt er mitten in der Rheydter City im ‚Amelsan kocht‘ genusshungrige Gäste, die auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen sind. Aber apropos Suche: Von außen ist das Restaurant noch nicht wirklich als solches zu erkennen – aber Schilder oder Schautafeln kommen bestimmt noch … Eine schöne Besonderheit fiel mir direkt beim ersten Blick in die kleine Location auf: Küche und Gastraum sind quasi eins – man sieht den Meister bei der Arbeit und kann beobachten, wie die Gerichte frisch gezaubert werden.

Und ‚zaubern‘ ist hier tatsächlich das passende Stichwort! Der Kochstil ist am besten mit überraschend, unerwartet und lecker zu beschreiben – verschiedenste Einflüsse und Nationalitäten treffen aufeinander, werden kombiniert und erschaffen so völlig neue Geschmackserlebnisse. Oder wie klingt für Sie Loup de Mer Saltimbocca an Prosecco-Kraut-Risotto? Richtig: recht experimentell – doch schon der erste Bissen lässt das kulinarische Herz hüpfen. Oder wie wäre es mit butterzartem Roastbeef an
Pfifferlingen, Wein-Jus und Kartoffelgratin mit Trüffeltapenade? Ich sage nur: Verführung pur! Qualitativ hochwertigste Zutaten und ihre kreative Zubereitung stehen hier definitiv im Vordergrund. Ja, Amelsan kocht wirklich nach seinen ganz eigenen Visionen. Wenn Sie dies auch kennenlernen möchten, empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung. Denn die gut 20 Plätze des Restaurants können recht schnell vergeben sein.

Amelsan kocht

Wilhelm-Strater-Straße 1 | MG-Rheydt
www.amelsan-kocht.com

 

NeuZeit

Wenn es einmal läuft, dann läuft es – warum nicht also Erfolge auch an anderer Stelle fortsetzen? So oder so ähnlich muss wohl auch das Team vom ‚Zeitlos‘ gedacht haben … Schon längst gehört dieses Restaurant dank seiner modern-mediterranen Küche mit türkischen Elementen zu einer der beliebtesten Adressen Mönchengladbachs. Seit wenigen Monaten befindet sich nun mit dem ‚NeuZeit‘ ein
Pendant in Neuwerk.

Hier handelt es sich um ein besonderes Phänomen: Die gastronomische Anlaufstelle ist zwar brandneu, aber doch irgendwie vertraut. Im Team und bei den Besuchern trifft man auf bekannte Gesichter, das Flair versprüht diese charakteristisch arabisch-
verspielte Gastfreundschaft – und auch der Blick auf die Karte weckt in vielen Punkten Erinnerungen. Ebenso bekannt ist leider ein weiterer Punkt: die Parkplatzsituation. Eigene Stellplätze gibt es nicht, man muss schon ein wenig suchen oder einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen. Wer nun aber denkt, hier handle es sich nur um eine Art ‚Zweigstelle‘ liegt trotzdem falsch. Denn bei allem Bekannten gibt es auch ebenso viel Neues! Die Auswahl an unterschiedlichen ‚Pide‘ – der türkischen Variante von Pizza – beispielsweise ist so abwechslungsreich, dass ich mich kaum festlegen konnte. Letztlich wurde es dann die mit Rucola, Feta, Kräutern, Cherrytomaten und luftgetrocknetem Rinderschinken. Eine gute Wahl! Aber auch die Garnelen-Gemüse-Pfanne an Gewürz-Reis kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen. Ebenso wie die kalten und warmen Vorspeisen, deren Aromen mediterrane Urlaubsträumereien aufkommen lassen… Wir jedenfalls sind nach unserem Besuch überzeugt, dass wir die gute neu(e) Zeit noch öfter einläuten werden.

Restaurant NeuZeit
Gathersweg 1 | MG-Neuwerk
www.restaurantneuzeit.de
Ihr LeckerSchmecker Jean Jacques

2018-10-04T11:07:44+00:00Oktober 4th, 2018|