Jean Jacques im Salvatore

//Jean Jacques im Salvatore

Jean Jacques im Salvatore

Maria, ihm schmeckt’s nicht. Ich bin mir sicher, dass Sie diesen Satz hier niemals zu Ohren bekommen werden. Dieses Mal nehmen wir Sie mit auf eine kulinarische Reise ins südliche Italien, dabei müssen Sie nur bis nach Bettrath kommen ins renovierte Haus Lütz, direkt vis-à-vis der Mönchengladbacher Berufsfeuerwehr. Hier serviert Salvatore Prato mit seiner freundlichen Crew im kleinen, aber feinen Gastraum authentische italienische Küche vom Feinsten.

Manche von Ihnen werden den Meister am Herd noch von seiner alten Wirkungsstätte der letzten Jahre von der unteren Waldhausener Straße kennen. Ich darf Ihnen versichern, bis auf die Räumlichkeiten hat sich nichts verändert – und das ist gut so. An circa elf Tischen mit ländlich rustikalen, rot-weiß karierten Tischdecken fühlt man sich familiär heimisch und wird auch so vom freundlichen Personal umsorgt.

Speisekarten sucht man hier vergeblich – es gibt immer nur das, was Salvatore frisch eingekauft hat. Auf einer großen Tafel prangen handgeschrieben die Fisch- und Fleischgerichte, die jeweils einzeln portionsweise zubereitet werden. Ein wenig Zeit sollte man schon mitbringen. Die wird jedoch mit köstlichen Antipasti und einem delikaten Gruß aus der Küche kulinarisch überbrückt, sodass berechtigte Zweifel entstehen, die Hauptspeise bewältigen zu können. In hochwertigem Olivenöl angemacht, warten Paprika, Auberginen, getrocknete Tomaten und ein hinreißender Büffelmozzarella auf ihre Verkostung. Selbstverständlich fehlt es nicht am pikanten Prosciutto. Alle Zutaten lässt sich Salvatore mehrmals wöchentlich frisch anliefern.

Egal, ob Sie sich für ein Fisch- oder Fleischgericht entscheiden, die von ‚Salva‘ zubereiteten Saucen verwöhnen jeden Feinschmecker und unterstreichen respektvoll die Qualität des jeweiligen Hauptgerichtes. Ich hatte mich für Calamari entschieden, die in einer sensationellen Tomaten-Fischfond-Sauce serviert wurden. Die Scaloppina, für die sich meine Begleitung entschieden hatte, kamen ebenso in charmanter Begleitung einer köstlich abgeschmeckten Redux Sauce daher.

Die Auswahl der begleitenden Beilagen liegt alleine beim Gast – wir hatten uns für blanchiertes Gemüse, einen frischen Beilagen-Salat und Spaghetti aglio e olio entschieden. Zum Glück werden nicht aufgegessene Speisen sauber verpackt im Doggy Bag mit nach Hause gereicht.

Die Getränkekarte bedarf keiner gesonderten Erläuterung, ein jedermann wird seinen weißen oder roten Wein finden. Es darf aber auch ein frisch gezapftes Bier sein.  Das Dessert ist aus jahreszeitlichen Gründen bezüglich guter Vorsätze und so weiter ausgefallen. Dafür war der Grappa ausgezeichnet und schmeckte nach ‚hoffentlich-sehen-wir-uns-bald-wieder‘.

Wie immer ist das Lokal bis auf den letzten Platz belegt und man ist gut beraten, rechtzeitig telefonisch einen Tisch klarzumachen.

Buon appetito wünscht

Ihr LeckerSchmecker

Jean Jacques

Salvatore

Am Haus Lütz 55 | MG

Fon 02161.6303016

Mobil 01515.6601071

2019-01-31T10:37:06+00:00Januar 31st, 2019|