Let op, Fietsers!

//Let op, Fietsers!

Let op, Fietsers!

Die schönsten Fahrradstrecken um Roermond

Früher, ja früher haben die das auch hinbekommen: hinter der Mühle rechts, am Ende des Feldwegs links und an der ersten Ampel im Ort geradeaus. Radtouren waren damals aber auch immer ein bisschen Glückssache. Insofern ist das Verkehrsknotensystem, das man ja auch hierzulande kennt, ein Segen – und absolut idiotensicher. Man sucht sich selbst eine Strecke heraus, zum Beispiel auf der Website routeplanner.fietsersbond.nl, notiert sich die Knotenpunkte der Straßen und radelt los. Oder aber man setzt sich mit diesem Urbano-Artikel bewaffnet aufs Rad  und testet eine der Strecken im Gebiet um Roermond selbst  – denn auf zwei Rädern lässt sich die Nachbarschaft doch am besten erkunden!

 

Die Spargelroute

Los geht es an der Navi-Adresse Roersingel 1a in 6041 KX Roermond. Der Weg führt den Radler vorbei an langen Feldern voll mit ‚weißem Gold‘, wie man hier den Spargel nennt, und auch durch den Nationalpark De Meinweg. Los geht es aber in Roermond, und wer an den Spargelfeldern vorbeifährt, der wird in den Erntewochen mit Sicherheit die Chance bekommen, die ‚Königin des Gemüses‘ zu probieren. Später im Nationalpark geht es vorbei an Wildschweinen, schottischen Hochlandrindern, Dachsen und Kranichen. Eine abwechslungsreiche Naturroute.

42 km | ca. 3 Stunden

Knotenpunkte: 64,  86,  85, 66, 79, 78, 80, 54, 55, 70, 56, 57, 71, 77, 67, 76, 14, 13, 82, 64

Stadt an der Rur

Wenn Sie das Navigationsgerät zur Adresse Markt 18 in 6063 AD Vlodrop gebracht hat, geht es im bewährten Knotenpunktsystem los, und zwar immer der Rur entlang – jenem Fluss, der durch die Stadt fließt und schließlich hier in die Maas mündet.

54 km | ca. 3,5 Stunden

Knotenpunkte: 72, 58, 59, 69, 74, 3, 15, 36, 92, 82, 64, 86, 85, 65, 14, 13, 81, 75, 76, 67, 73, 72

Die Mühlentour

Der Startpunkt dieser Route ist Hoogstraat 12 in 6086 BH Neer, und führt am kleinen Flüsschen Leubeek entlang hin zur wunderschönen St. Ursula-Mühle, einer ehemaligen Mais- und Ölmühle. Gar nicht so weit weg von Roermond, aber sehr ländlich gelegen.

40 km | ca. 2,5 Stunden

Knotenpunkte: 78, 51, 49, 46, 41, 15, 14, 16, 17, 18, 19, 23, 66, 64, 77, 78

Die mittelalterliche Ringwallburg

Ziel dieses Rundkurses ist das mittelalterliche Kasteel Horn, die Burg, die auf dem Navi unter Raadhuisplein 5 in 6085 BD Horn zu finden ist. Aber wozu ein Navi, wenn man dank des Knotenpunkt-Rundkurses ohnehin irgendwann an der Burg vorbeikommt? Das Schloss hat eine der ältesten intakten Ringmauern der Niederlande und ist allein deshalb schon eine Stippvisite wert. In den ersten Jahren haben räuberische Ritter von der Burg aus Zölle von den vorbeifahrenden Schiffen erhoben, heute erfreuen sich nur noch Touristen an den gut erhaltenen Gemäuern.

38 km | ca. 2,5 Stunden

Knotenpunkte: 95, 45, 52, 50, 5, 76, 75, 64, 77, 51, 49, 46, 41, 43, 38, 95

Die Heidekrautblumenroute

Was kann man von einem Örtchen erwarten, das Heibloem heißt, also Heidekrautblume? Richtig, den Startpunkt für eine landschaftlich schöne Strecke, vorbei an reichlich Feldern und Wiesen, durch das Naturgebiet Leudal, durch kleine Dörfer und am Rande des 1.500 Hektar großen Nationalpark De Groote Peel.

32 km | ca. 2 Stunden

Knotenpunkte: 18, 13, 14, 15, 49, 51, 17, 18

Best of Midden-Limburg

Von allem ein bisschen wird denjenigen geboten, die sich für diese Radroute entscheiden: Tolle Landschaften mit kleinen Bächlein, große Waldgebiete und natürlich idyllische Orte.
Man passiert den Nationalpark De Meinweg, den alten Ort
St. Odiliënberg, fährt die Rur entlang und erreicht irgendwann auch das pulsierende Roermond. Tipp: Eine Rast im Restaurant de Huifkarhoeve einlegen und nach einer Tasse Kaffee von dort aus eine kleine Planwagen-Rundfahrt machen.

49 km | ca. 3 Stunden

Knotenpunkte: 83, 64, 86, 85, 66, 79, 78, 80, 95, 70, 56, 71, 77, 67, 76, 75, 81, 82, 64

mle

2019-02-27T08:53:19+00:0026. Februar 2019|