Neuste Ausgabe

Kleine Auszeit in der Vulkaneifel

Kategorie(n): Leserreise

Vulkane – seit jeher üben sie Einfluss auf das Gesicht der Erde aus. Jeder, egal ob Groß oder Klein, ist von ihrer Kraft fasziniert. Sie glauben, man dürfe sich ihnen nur mit gebührendem Abstand nähern?

Vulkaneifel

Archiv Eifel Tourismus GmbH

Weit gefehlt! Wagen Sie eine Reise nach Rheinland-Pfalz. Hier erleben Sie in der Vulkaneifel, welche wunderschönen und eindrucksvollen Folgen diese Naturphänomene haben können. Hier finden Sie drei von insgesamt zehn wassergefüllten Maarvulkanen – kreisrunden tiefblauen Seen, die durch vulkanische Explosionen entstanden. Die Dichterin Clara Viebig bezeichnete sie treffend als ‚Augen der Eifel‘.

Den idealen Ausgangsort für Ihre Erkundungstour bildet das Dorint Hotel & Resort Daun.
Die Hotelanlage im Fachwerkstil verfügt neben liebevoll eingerichteten Zimmern auch über Appartements und Ferienhäuser, in denen bis zu sieben Personen bequem Platz finden. So können Sie Ihre Erlebnisse problemlos mit der ganzen Familie oder Freunden teilen.

Abends schlemmen Sie beim romantischen Candlelight-Dinner oder in geselliger Runde in der hoteleigenen Gastronomie. Die einfallsreichen kulinarischen Variationen, die Ihnen hier geboten werden, sind weithin bekannt. Sie machen das Restaurant auch bei den Einheimischen zu einem Insidertipp.
Im weitläufigen Wellness- und Sportbereich können Sie Ihrem Körper aktive Erholung gönnen.
Entspannen Sie beim Schwimmen, Saunieren oder im Fitnessclub beim abwechslungsreichen Kursprogramm. Lohnenswert für Ihr Wohlbefinden sind ebenfalls Besuche der Beautyfarm oder der Tennisplätze und Squashcourts.

Von hier aus können Sie auch die wunderschöne Landschaft der Vulkaneifel entdecken.
Hierzu bietet sich besonders der ‚Lieserpfad‘ an. Die beeindruckenden Aussichten und die malerische Umgebung machen diesen Wanderweg zu einem der schönsten der ganzen Eifel. Sie nehmen Ihre Streifzüge lieber mit dem Mountainbike oder hoch zu Ross vor? Der Maar-Moselweg führt Sie dort, wo früher Dampfloks schnaubten, durch die Vulkanlandschaft bis ins Moseltal.

Im Umkreis von maximal 15 km befinden sich drei Museen der besonderen Art. Kleine und große Vulkanforscher kommen dort voll auf ihre Kosten. Nur selten wird Ihnen so deutlich – zum Teil auch interaktiv – gezeigt, was tief unter unseren Füßen passiert. Floßtouren, ein nahe gelegener Hochseilgarten oder ein Besuch in der Eifeler Glockengießerei ergänzen das umfangreiche Freizeitangebot.

Lassen Sie sich auf eine (ent-)spannende Entdeckungsreise ein. Sie werden mit Sicherheit unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen.   Laura Schröer