Neuste Ausgabe

Alle Jahre wieder

Kategorie(n): Gesund//Vital

Lebkuchen, Stollen, Schokolade und Plätzchen gehören zu Weihnachten wie der geschmückte Baum und Geschenke. Die süße Weihnachtszeit ist gut für die Seele, leider aber der pure Stress für die Zähne. Beachten Sie ein paar Kleinigkeiten und Ihre Zähne werden die Feiertage ohne Folgen überstehen.

Isst oder trinkt man den ganzen Tag immer wieder etwas Süßes, führt das zu einem ständigen Säureangriff auf die Zähne. Besonders ungünstig sind klebrige Lebensmittel, die längere Zeit in der Mundhöhle bleiben. Wichtig ist es, zuckerfreie Zeiten einzuplanen, denn nur wenn genügend Zeit zwischen den Mahlzeiten liegt, kann der Speichel die Säuren im Zahnbelag neutralisieren und verloren gegangene Mineralien können wieder in den Zahnschmelz eingebaut werden.

Schenken Sie Ihren Zähnen in der Weihnachtszeit eine Extraportion Aufmerksamkeit. Ideal wäre es, sie eine halbe Stunde nach jedem Essen gründlich zu putzen. Das lässt sich sicherlich nur sehr schwer umsetzen. Versuchen Sie sie in dieser Zeit dennoch öfter zu reinigen, denn dies führt zu einer raschen Verminderung der Säure-Attacken auf die Schmelzoberfläche. Vergessen Sie dabei die Zahnzwischenräume nicht. Dafür gibt es Zahnseide und -Zwischenraumbürstchen. Einmal wöchentlich empfiehlt sich generell die Anwendung eines Fluorid-Gelees, um den Schmelz zusätzlich zu härten. Ihrer Zunge können Sie mit speziellen Zungenreinigern etwas Gutes tun. Unterwegs können fluoridhaltige Kaugummis helfen, die Säuren zu neutralisieren.

Ich habe hier noch ein paar Tipps, damit Ihre Zähne die Weihnachtszeit schadlos überstehen

• Mindestens zweimal täglich Zähneputzen. Nicht zu kurz, zwei Minuten sollten es mindestens sein.

• Pflegen Sie die Zahnzwischenräume, am besten mit Zahnzwischenraumbürstchen oder Zahnseide.

• Zwischendurch den Mund mit Wasser ausspülen oder auch mal ein zahnfreundliches Kaugummi kauen.

• Süßes möglichst nicht über den Tag verteilt essen, sondern besser zu den Hauptmahlzeiten. Weil Kinderzähne besonders anfällig für Karies sind, gilt das besonders für die Kleinen.

• Achten Sie auf zahnschonende Süßigkeiten. Das ‚Zahnmännchen mit Schirm‘-Logo steht für zahnfreundliche Produkte, deren Unbedenklichkeit geprüft wurde.

• Falls Sie dieses Jahr noch nicht beim Zahnarzt waren, vereinbaren Sie noch einen Termin. Lassen Sie sich die jährliche Vorsorgeuntersuchung in Ihr Bonusheft eintragen.

• Und was tun bei Zahnschmerzen während der Feiertage? Für alle Fälle haben die Mönchengladbacher Zahnärzte unter der Telefonnummer 0180.5986700 für die Feiertage einen Notdienst eingerichtet.

Ich wünsche allen Lesern ein schönes und erholsames Weihnachtsfest. Bleiben Sie gesund!

Ihr Georg Stähn

Zahnarztpraxis Georg Stähn, Neusser Straße 167a, 41065 Mönchengladbach, Fon: 02161-30 32 37