Neuste Ausgabe

Frischer Teint durch natürliche Hautpflege

Kategorie(n): Gesund//Vital

Mit Juchhe die Piste auf dem Snowboard hinunter zu sausen, gibt dem Freizeit-Sportler erst den richtigen Kick für den Urlaub. Die Haut aber hat jetzt Extrem-Stress. Der Wechsel zwischen eiskalten Januar-Temperaturen draußen und mollig-warmer Heizungsluft drinnen stellt zusätzliche Anforderungen. Kommt dann noch eine raffiniert geschminkte Karnevalsmaske dazu, bedeutet das Akkord-Arbeit. Als größtes Atmungs- und Ausscheidungsorgan ist sie ständig um Gleichgewicht bemüht. Mit den richtigen Pflegeprodukten und einer guten Ernährung kann sie dabei unterstützt werden.

„Im Winter darf grundsätzlich mehr Fett auf die Haut“, sagt Anne Jantzen, Naturkosmetik-Fachberaterin und Ernährungsberaterin beim SuperBioMarkt in Mönchengladbach. „Die Produktion an Eigenfett lässt bei Kälte nach.“ Aber auch Feuchtigkeit sei im Winter wichtig, weil die Heizungsluft die Haut zusätzlich austrocknet. Wer dabei auf Naturkosmetik setze, habe den Vorteil, dass die pflanzlichen Öle und Wachse der Beschaffenheit des menschlichen Hautfetts sehr ähnlich seien. Die Folge: Die pflanzlichen Stoffe bleiben durchlässig, lassen die Haut weiter atmen und können von ihr aufgenommen werden. Für Allergiker gibt es spezielle Produkte, die nur wenige Wirkstoffe beinhalten und die frei von Duftstoffen sind. Bei konventionellen Produkten dagegen werden Mineralöle und -wachse sowie andere künstliche Zusatzstoffe eingesetzt. „Da fühlt sich die Haut zwar zuerst schön weich an“, weiß Anne Jantzen. „Aber sie wird durch die Stoffe regelrecht versiegelt. Unter dieser Schicht sind dann Prozesse möglich, die die Haut irritieren.“ Rötungen und Unreinheiten können die Folge sein.

Dabei müssen Hautprobleme nicht zwangsläufig mit dem Wintereinbruch zu tun haben, weiß die Expertin. „Wenn eine Kundin zu mir kommt, dann kläre ich in einem ausführlichen Gespräch erst einmal, wie die Situation aktuell ist“, sagt die Naturkosmetik-Expertin. Denn auch Stress, eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme oder die falsche Ernährung spiegeln sich im Hautbild wider. „Gerade wenn es um trockene Haut geht, empfehle ich meinen Kundinnen oft ein gutes Mineralwasser“, berichtet Anne Jantzen. Als Naturkosmetik- und Ernährungsberaterin kann sie im SuperBioMarkt ganzheitlich arbeiten.

Auch in der Karnevalszeit kann die Wasserversorgung von innen entscheidend für den frischen Teint sein. Alkoholkonsum entzieht dem Körper mehr Wasser als er zugeführt bekommt, zuckerhaltige Getränke und Speisen wirken sich negativ auf den Vitamin B-Haushalt aus. „Die Ernährung sollte deshalb hauptsächlich über Vollkornprodukte und Gemüse abgedeckt werden“, rät die Expertin. „Dann Obst, Molkereiprodukte und hin und wieder Fleisch.“ Auch die Art der Zubereitung ist entscheidend für die Vitalstoffzufuhr an die Haut. „Zwischen einem frischen Apfel und fertigem Apfelkompott in einem Glas gibt es große Unterschiede“, verdeutlicht Anne Jantzen.

Sogar beim richtigen Party-Make-Up können die Kunden hautfreundlich sein. „Für die dekorative Kosmetik gilt im Prinzip das Gleiche wie für die Pflegeprodukte“, sagt die 45-Jährige. „Wichtig ist aber, dass die Haut nach der Party gründlich gereinigt wird. Eine Nachtpflege unterstützt die Regeneration der Haut – für einen frischen Teint.   Garnet Manecke

Anne Jantzen bietet im SuperBioMarkt neben ausführlichen Beratungen auch regelmäßig Aktionen zu Pflegeprodukten an.