Neuste Ausgabe

Erste Ankündigung für die Mönchengladbach Arcaden

Kategorie(n): Urbanes

Es tut sich so langsam etwas vor dem Sonnenhausplatz. Der ein oder andere Mönchengladbacher hat nach jahrelangen Planungen und neuen Investoren vielleicht schon nicht mehr daran geglaubt, aber die aktuellen Arbeiten an der Stepgesstraße sind erste Anzeichen für eine Baumaßnahme, die Mönchengladbach überregional prägen und das Gesicht der Stadt langfristig ändern wird.

Gemeint ist der Bau der Mönchengladbach Arcaden. Im September 2014 wird Mönchengladbach neben der Borussia um eine Attraktion reicher. Rund 100 Geschäfte, durch außergewöhnliche Architektur zu einem neuen Einkaufszentrum vereint, sollen neuen Schwung in die Stadt bringen. Zudem wird die einzigartige Fassade als stilvoller Blickfang in moderner Farb- und Formgebung die City optisch verschönern.

Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg und viele vorbereitende Maßnahmen müssen getroffen werden. Eine davon ist die Errichtung einer Interimshalle, in die die aktuellen Mieter der Theatergalerie während der Bauzeit umziehen werden. Schließlich sollen auch während der Bauzeit die Mönchengladbacher ihr gewohntes Shopping-Vergnügen genießen dürfen.
Die ‚mfi‘ – der Investor der Mönchengladbach Arcaden – plant eine 40 m lange und fast 30 m breite zweigeschossige Stahlhalle auf dem Sonnenhausplatz. Dort werden sich ab Oktober diesen Jahres zehn Mieter präsentieren.

Optisch wird sich die Gestaltung der Interimshalle bereits an der Fassade der Mönchengladbach Arcaden orientieren, also schon einen ersten Eindruck des späteren Kontrasts warmer Erdtöne zu kühlem Metall geben. „Die Menschen sollen wissen, dass dies bereits ein Vorbote für die Arcaden ist und dass sie die gleichen Mieter später auch in den Arcaden wiederfinden werden“, so Carsten Faust, General Manager bei mfi, und Hauptverantwortlicher für die Errichtung der Mönchengladbach Arcaden.
Zwei Jahre sind natürlich eine lange Zeit, in der auch die Stahlhalle – die bisher eher als Zelt oder Container bekannt ist – ein fester Bestandteil des Stadtlebens sein und das Straßenbild prägen wird.
Aus diesem Grund hat sie einen attraktiven Namen verdient.  Dazu plant mfi im Juni ein großes Gewinnspiel auf Facebook. Jeder ist dann dazu eingeladen, Vorschläge zur Namensgebung auf der Facebookpage der Mönchengladbach Arcaden zu posten. Besonderer Anreiz: Der beste Vorschlag wird ab Oktober die Fassade der Interimshalle zieren und darüber hinaus mit einem Preis prämiert.

Man darf gespannt sein und sich auf den Vorboten der Zukunft Mönchengladbachs freuen.

www.moenchengladbach-arcaden.de

 

Werden Sie jetzt Facebook-Fan
und verpassen Sie keine Infos zur Interimshalle und den Mönchengladbach Arcaden.
www.facebook.com/MoenchengladbachArcaden