Neuste Ausgabe

Die 1000 Gesichter der Kultur

Kategorie(n): urbano//Themen

Woran denken Sie bei dem Begriff ‚Kultur‘? An Kunst, Musik, Literatur, fremde Länder und deren Sitten oder sogar an soziale Umgangsformen? Egal, welche Gedanken Ihnen gerade in den Sinn kommen – sie alle sind mögliche Bausteine dessen, was als Kultur bezeichnet wird und zu einem Grundbedürfnis der Menschen gezählt werden kann. Weit gefasst fällt unter diesen Begriff – der auf das lateinische Wort ‚cultura‘, also Bearbeitung, Pflege oder Ackerbau, zurückgeht – alles, was Personen selbst gestalten und hervorbringen – von der Bearbeitung verschiedener Materialien bis hin zu geistigen Disziplinen wie Moral oder Wissenschaft.

Soviel zur trockenen Theorie. In der Praxis hat die Kultur vor allem ein Ziel: Sie bereichert unser Leben und soll Spaß machen. Sie ist vom persönlichen Geschmack abhängig – was sie wiederum um viele Facetten erweitert. Sie entwickelt sich ständig weiter, verbindet Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. An ihr können sich natürlich auch die Geister scheiden – doch in erster Linie verbindet sie Menschen und Generationen miteinander, die gemeinsam lauschen, staunen, feiern und genießen.

Paukenschläge am Niederrhein
Auch die Region Mönchengladbach bereichert das rege kulturelle Geschehen Ihrer Heimat – mausert sich sogar zum Standort einiger Highlights und kann neben ihren großen ‚Konkurrenten‘ wie Düsseldorf, Köln oder Bonn in jeder Hinsicht bestehen. Nicht verwunderlich, bedenkt man den Reichtum außergewöhnlicher Locations. Schlösser und Burgen – insbesondere das Wasserschloss Dyck – dienen ebenso als Austragungsorte verschiedenster Veranstaltungen und Festivals, wie Borussia- und Hockey-Park oder die Straßen der Stadt selbst.

Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leistet die Mönchengladbacher Marketing Gesellschaft. Ihr, beziehungsweise den engagierten Mitgliedern des Initiativkreises ist es zu verdanken, dass neben berühmten Musikern und Orchestern, aufstrebenden Nachwuchstalenten auch große Persönlichkeiten der Zeitgeschichte ihren Weg in die Hallen und Säle Ihrer Stadt finden.

Und wie es sich für einen Kultur-Standort gehört, bietet das Theater Krefeld/Mönchengladbach jede Menge Abwechslung auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Tanz und Gesang, zeitgenössische und klassische Theaterstücke, selbstverständlich auch Angebote, die Kinder und Jugendliche für die Bühnen begeistern – niemand muss lange suchen, um in den aktuellen Spielplänen seine Favoriten zu finden.

Up to date
Apropos Jugendliche: Sie gelten manchmal als ‚Kulturmuffel‘. Nicht so in unserer Region! Denn im Laufe der letzten Jahre erhielt gerade die junge Generation besonders viel Aufmerksamkeit. Mit großem Erfolg – so beweisen das Kulturbüro Mönchengladbach und der Horst Musik- und Kulturförderung e.V. immer wieder, wie spannend und up-to-date auch Kunst und Musik sein können. Gleichzeitig zeigen sie, dass diese nicht nur am Tag und im Stillen stattfinden müssen: Die Events ’nachtaktiv‘ und Horst Festival sind nur zwei der kulturellen Paukenschläge.

Last but not least läuft Mönchengladbach seinen großen Schwestern am Rhein auch im modernsten Aspekt der Kultur so manches Mal den Rang ab. Denn, liest man die Namen der Künstler, die bereits im Warsteiner Hockeypark ein Gastspiel gaben oder noch geben werden, eröffnet sich eine umfangreiche Liste des ‚Who-is-who‘ der internationalen Musikbranche.

Sie sehen, um Kultur hautnah erleben zu können, lohnt sich auch ein Blick direkt vor die Haustüre. Also, warum in die Ferne schweifen? Sehr viel Gutes ist ganz nah.

Laura Schröer