Neuste Ausgabe

Ein Schloss mit vielen Gesichtern

Kategorie(n): urbano//Themen

Illumina © Stiftung Schloss Dyck

Allein die romantische Atmosphäre, die historischen und modernen Garten- und Parkanlagen mit Sehenswürdigkeiten wie dem Bambusgarten, dem Englischen Landschaftsgarten mit wertvollen Gehölzen oder die 20 neuen Gärten mit so verheißungsvollen Namen wie Isola Bella, Judäischer Garten, Ein Bett im Kornfeld oder Kandinskys Garten machen Schloss Dyck zu einem beliebten Anziehungspunkt. Dazu lässt sich in einer abwechslungsreichen Mischung aus Ausstellungen, Märkten, Konzerten und Events das Wasserschloss mit seinen Vorburgen und dem Wirtschaftshof, das sich über vier Inseln im Kelzenberger Bach erstreckt, immer wieder neu entdecken.

Als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur lockt die Schlossanlage an den Wochenenden Kunst- und Gartenliebhaber, Radwanderer und Familien. In zwei Dauerausstellungen erleben die Besucher eine Zeitreise in das 17. und das 19. Jahrhundert. Deckengemälde, Werke des Rokoko-Malers Rousseau und kostbare Wandbekleidungen wie eine chinesische Seidentapete lassen in der Ausstellung ‚Historie‘ den Glanz der Geschichte wieder aufleben. Die Ausstellung ‚Landschaft‘ im Stallhof widmet sich der Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts. Hier erzählt das Kräuterbuch des Botanikers und Arztes Hieronymus Bock, wie Schnupfen & Co. im 16. Jahrhundert kuriert wurden, und das Kakteenverzeichnis des Fürsten Joseph gibt Einblicke in eine sehr spezielle Sammlung.

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten zeigt die weitläufige Parkanlage immer wieder ein neues Gesicht. Das schätzen auch Lehrer, die die Gärten gerne als grünes Klassenzimmer für den Biologie- und Sachkunde-Unterricht nutzen. Und Kinder, die mit ihren Eltern und Großeltern  kommen, lieben es, sich im Klettergarten auszuprobieren, im Labyrinthspielplatz Abenteuer zu erleben, Enten, Schwäne und Pfauen zu beobachten oder im Dycker Feld mit dem großen Pflug zu spielen.
Bei verschiedenen Veranstaltungen wie dem Schloss-Dyck-Lauf, dem Markt Gartenlust, dem Oldtimer-Treffen Classic Days, Theateraufführungen oder der Illumina wird die Vielseitigkeit des Schlosses immer wieder neu unter Beweis gestellt.

Niederrhein Musikfestival
Eine Perle im Veranstaltungskalender auf Schloss Dyck ist das Niederrhein Musikfestival, das vom 31. August bis 14. September zum 8. Mal zu Gast ist. In diesem Jahr werden mit Classica Brasileira und dem Virtuosen Überraschungskonzert zwei der insgesamt fünf Konzerte des kleinen, feinen Festivals im Innenhof des Schlosses stattfinden.

Mit Classica Brasileira erlebt das Festival-Publikum eine Uraufführung. „Alle Stücke wurden extra für uns bearbeitet“, sagt Anette Maiburg. Die Querflötistin hat zusammen mit Susanne Geer das Niederrhein Musikfestival ins Leben gerufen.

Als künstlerische Leiterin stellt sie immer wieder ein Programm zusammen, wie man es bundesweit nur selten findet. Dabei steht sie selbst als Künstlerin auf der Bühne und entführt die Zuhörer mit der Classica-Reihe jedes Jahr musikalisch in ein anderes Land.
Die brasilianische Sängerin und Tänzerin Regina Advento, Mitglied des Pina-Bausch-Ensembles, interpretiert die Lieder ihrer Heimat voller Einfühlungsvermögen. „Die Aufbereitung der Stücke für unsere Besetzung ist nicht ganz einfach, weil es in Brasilien die großen, klassischen Komponisten nicht gibt“, sagt Maiburg. Den Klang des südamerikanischen Landes bringen neben der Querflöte auch Schlaginstrumente, Gitarre, Bandola und Kontrabass in das niederrheinische Wasserschloss.

Das Virtuose Überraschungskonzert ist von jeher ein Lieblingskonzert der Festival-Besucher. In diesem Jahr kann man sich auf eine bunte Mischung aus Kammermusikraritäten der Klassik für Harfe, Flöte, Cello, Gitarre und Bass bis hin zu folkloristischen Liedern und Tänzen aus Brasilien freuen.

Dass das Musikfestival jedes Jahr stattfinden kann, ist zahlreichen Sponsoren zu verdanken. Dabei engagiert sich besonders der Mönchengladbacher Handwerksbetrieb Hoppen Innenausbau,
der einst die erste Bühne baute. Heute unterstützt die Familie Hoppen das Ensemble, indem sie ehrenamtlich die gesamte Technik und die kaufmännische Organisation des Festivals übernimmt.

Garnet Manecke

 

Weitere musikalische Perlen wie eine Musikalische Reise oder die Classica Espagñola dürfen Besucher in der Langen Foundation, dem Zeughaus Neuss oder der Kirche in Wickrath genießen. Das ausführliche Programm und weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Interessierte auf der Homepage des Niederrhein Musikfestivals.

www.niederrhein-musikfestival.de
www.stiftung-schloss-dyck.de