Neuste Ausgabe

TECHNIK UND MEHR?!

Kategorie(n): urbano//Themen

‚Mehr‘ kann hier für vieles stehen … In unserem Fall steht es für ‚immer mehr‘ – nämlich immer mehr Technik. Lassen Sie sich von uns schon heute in die Welt des Hauses von morgen entführen.

Was stellen Sie sich unter dem Haus der Zukunft vor? Wird es größer, schöner und moderner oder gar kleiner, altmodischer – oder ist es überhaupt nicht mehr mit unseren heutigen Häusern vergleichbar? Lapidare Antwort: Keine Ahnung! Allerdings glaube ich, dass uns die Technik schon sehr bald Möglichkeiten bietet, unsere Wohnungen von morgen sehr futuristisch und im Gegensatz zu dem, was wir heute gewohnt sind, sehr modern, noch energieeffizienter und vor allem technisierter zu gestalten.

Stellen Sie sich einmal vor: Sie stehen vor Ihrer Haustür. Vermutlich wird sie sich in der Zukunft entweder per Fingerabdruck öff nen lassen oder Sie werden eine Karte bei sich tragen, welche das Schloss automatisch entriegelt, sobald Sie sich in seiner Nähe befinden. Die Türe ist offen … Sie betreten die eigenen vier Wände, das Licht schaltet sich ein. Da es schon später ist, wählt der Heimcomputer eine angenehme warme Lichtstimmung … Durch den Flur mit den abgerundeten Wänden gelangen Sie in Ihre Küche, wo schon Ihre Lieblingsmusik läuft. Ein in die Wand eingelassener Monitor bietet Ihnen verschiedene Rezepte für das Abendessen an – selbstverständlich nur Gerichte, die Sie mit den in Ihrem Kühlschrank noch vorhandenen Lebensmitteln auch zubereiten können.

Gegen 20 Uhr setzen Sie sich mit Ihrem Abendessen auf das Sofa im Wohnzimmer. Das Licht ist selbstverständlich schon eingeschaltet und der Fernseher begrüßt Sie mit den Nachrichten. Nach dem Essen teilt Ihnen der Küchenmonitor mit, dass Sie für Ihr Frühstück am nächsten Morgen noch Milch kaufen müssen – vorausgesetzt Sie möchten frühstücken, wie es der Computer gewohnt ist.

Ihre heiße Wanne und Ihre Lieblingsmusik im Badezimmer hat er selbstverständlich schon für Sie vorbereitet. Nach einem angenehmen Bad legen Sie sich in Ihr Bett und können von dort aus mit einem einzigen Knopfdruck auch die Technik in die Nachtruhe schicken.

Willkommen zurück im Jahre 2012!

Ich hoffe, Sie konnten einen kleinen Blick in die Zukunft werfen und sehen, welche Wege sich öff nen werden, um das Eigenheim vollautomatisch, multifunktional, hochsicher und vor allem komfortabel mit Technik zu füllen.

Das Rennen um den besten Energiewert für Heim und alle darin enthaltenen technischen Geräte wird vermutlich noch einige Jahre andauern. Aber früher oder später wird niemand auf den möglichen Komfort verzichten wollen – auch wenn es heute noch die meisten als eher unheimlich empfi nden werden.

Fabian Stevens