Neuste Ausgabe

‚Vis-A-Vis‘ macht Lust auf Arcarden

Kategorie(n): urbano//Themen

Inzwischen sind die Abrissarbeiten im Bereich Lichthof und Theater in vollem Gange. Die Baustelle für die Mönchengladbach Arcaden, das zukünftige Einkaufszentrum an der Hindenburgstraße, ist somit bereits eröffnet. Bis Herbst 2014 wird die Realisierung  in Anspruch nehmen.

Für die gesamte Bauzeit, die sich bis zur geplanten Eröffnung im Herbst 2014 erstrecken wird, hat der Investor und Realisierer, die Essener mfi AG, in Abstimmung mit der Stadt und dem örtlichen Einzelhandel ein Informationsmanagement gebildet, das aufkommende Probleme oder Fragen von Anwohnern, Einzelhändlern und Bürgern aufnehmen, dann an die zuständigen Stellen bei Stadt und mfi vermitteln und anschließend auch nachhaken wird, ob das jeweilige Problem bewältigt werden konnte.

Während der Entstehungsphase gibt es für einen Großteil der Einzelhändler, die an ihren alten Adressen die Geschäfte schließen müssen, eine probate Zwischenlösung. Gleich gegenüber – also auf der anderen Straßenseite der Hindenburger – wurde am 4. Oktober die Einkaufshalle ‚Vis-A-Vis‘ eröffnet. Der Name bedeutet übersetzt ‚gegenüber‘ und trägt das markante rote Arcaden-A in der Mitte. Ein perfekter Titel also für das Interimscenter, das im Inneren – auf rund 2000 Quadratmetern – schon einen kleinen Vorgeschmack auf die zukünftigen Arcaden und das in 25 Einkaufszentren der mfi bewährte ‚Arcaden Shopping‘ geben soll.

Seit dem Startschuss präsentieren sich hier folgende sieben Einzelhändler, über die schon seit Langem in der Mönchengladbacher Innenstadt spekuliert wurde: Mayersche Buchhandlung, SportScheck, WMF, Kamps, Base, Super Cut und Wolsdorff Tobacco.

Anlässlich des großen Openings beteiligen sich einige Vis-A-Vis-Händler an speziellen Coupon-Aktionen – und natürlich gibt es auch darüber hinaus noch die ein oder andere Eröffnungsüberraschung.

Informationsmanagement mfi AG
Dennis Stopa // Fon 0173.2580135
Gloria Conrad // Fon 0173.2580136
info@moenchengladbach-arcaden.de