Neuste Ausgabe

Jean Jacques im ‚alten Brauhaus‘

Liedberg – dieser kleine Ort ist weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Nicht nur dank seiner archäologischen Geschichte, sondern auch durch Pfadfinder und Wanderer, die die Tiefebene Niederrhein erkundeten und von ihr berichteten. Medialer Höhepunkt war der Seriendreh ‚Mord mit Aussicht‘, für den der Regisseur sich diese Kulisse aussuchte. Übrigens unter www.liedberg.de erfahren Sie mehr darüber.

Eine Familie ist immer wieder mittendrin: Heute vertreten durch Birgit und Wilfried Vennen. Bereits in der vierten Generation führen sie die Gaststätte Vennen ‚Im alten Brauhaus‘, die für Liebhaber alter gemütlicher Fachwerkhäuser eine Augenweide ist.

In Liedberg ist die Zeit einfach ein wenig stehen geblieben – und das ist gut so. Ich habe ein Faible für Zeitreisen, vor allem, wenn sie auch kulinarisch attraktiv sein könnten. Finden wir’s heraus …

Schon beim Betreten der Gaststätte schnuppert man die Luft 114 Jahre alter Geschichte. Nein, muffig und antiquiert ist es hier überhaupt nicht, vielmehr stehen wir in einem gemütlichen und mit Wandmalereien verzierten Gastraum, der erfüllt von dezenten Küchendüften, gedämpften Stimmen und leisem Gelächter ist.
Hier trifft man sich am Stammtisch zu einem kühlen Bier oder nimmt – wie wir – an einem der rustikalen Tische Platz.

Die Speisekarte ist überraschend umfangreich und bietet typisch Niederrheinisches wie Hemmel on Ähd mit Blootwosch, en Beer enjeleide Julasch (in Altbier eingelegtes Gulasch mit Nudeln und Salat) oder Suurbroade vom Pääd – das Original! Saisonales wie Muscheln, Gans oder Wild werden auf einer separaten Karte angeboten. Kurzer Einblick gefällig? Carpaccio vom Hirschkalbsrücken, Wildschweinbraten in Rosmarinsauce, Knödel und Speckrosenkohl mit Preiselbeeren und gefüllter Rotweinbirne. Auch Fischliebhaber kommen bei Zander, Rotbarsch und Forelle aus heimischen Gewässern auf ihre Kosten.

Da die Wahl wirklich schwer fällt, kombinieren wir einfach Wildkarte und Brauhausempfehlungen. Zur Vorspeise kann ich dem Wildcremesüppchen mit feiner Pilzeinlage, Sahnehaube und frischen Kräutern nicht widerstehen. Die Portion reicht locker für zwei Personen, sodass auch meine Begleitung in den Genuss dieser kleinen Delikatesse kommt. Die freundliche Bedienung fragt höflich nach, ob alles zur Zufriedenheit sei … Daumen hoch!

In einer alten Brauerei trinkt man Bier, leider heute alkoholfrei – der Führerschein ist wichtig für meine kulinarischen Reisen. Die des Abends geht mit den Hauptgerichten weiter. Zum einen wird das Lammfilet ‚Spezial‘ serviert: drei Filets mit schwarzen Oliven und Feigen in pikanter Sauce, überbacken mit spanischem Manchegokäse, dazu Kartoffelrösti – schon Anblick und Duft sind unschlagbar. Meine Wahl ist nach dem ‚wilden‘ Suppengenuss auf den Räuberspieß gefallen. Eine Variation von Rind, Schwein und Pute, mit Paprika und Zwiebeln gespickt, abgerundet durch eine schmackhafte Pfeffersauce, dazu Pommes Frites und ein knackiger Salat mit einer süßlichen Note – in dieser Kombination einfach lecker.

Übrigens kann man hier auch ganz prima feiern – im Sommer sogar im schönen Biergarten. Apropos feiern: Davon verstehen auch die Vennens etwas. So durften sie 2011 als Königspaar die Liedberger zum Schützenfest aufmarschieren lassen. Das Gaststätten-Mottolied ‚Wunderbar‘ stammt von den Räubern, also lag ich auch heute wieder einmal mit der Restaurantwahl räuberisch richtig!

Ihr LeckerSchmecker
Jean Jacques

Im alten Brauhaus
Am Markt 5 Korschenbroich-Liedberg
Fon 02166.81518
www.liedberg.de

Öffnungszeiten
Wochentag & Samstag ab 17 Uhr
Sonntag & Feiertag ab 10 Uhr
Mittwoch Ruhetag