Neuste Ausgabe

Artikel der Kategorie  Kolumne

Eigner Herd ist Goldes wert // 2017 Winter 2018

Endlich ist sie da, die Schönste der vier Jahreszeiten, obgleich jede andere auch ihre unverkennbaren, eigenen Vorzüge hat. Mit der Umstellung der Uhrzeit und dem Start der Muschel-Saison beginnt für mich jährlich eine neue Genuss-Zeit. Adieu Grauburgunder und Riesling, war … mehr ›

… nur noch kurz die Welt retten // November 2017

Ich komm von diesem Thema einfach nicht los. Ständig fallen mir Menschen auf, bei denen es scheint, als wären sie mit ihrem Mobilfunkgerät (zur Vereinfachung nachfolgend ‚Handy‘ genannt), verwachsen. In der menschlichen Evolution sind im Laufe von Millionen Jahren sogenannte … mehr ›

… neulich im Funkloch // Juli – August 2017

Ich habe Ihnen an dieser Stelle bestimmt schon einmal meine Meinung zum Thema ‚Handy-Abhängigkeit‘ kundgetan. Es mag schon eine Weile her sein, aber mein persönlicher Eindruck ist, dass sich die Sucht nach ständiger Erreichbarkeit und der Zwang, alles sofort in … mehr ›

… die ist doch noch gut // Juni 2017

Tief im Inneren gehöre ich zu den bekennenden Jägern und Sammlern. Mir fällt es schwer, mich von Dingen zu trennen, auch wenn ich sie noch nie im Leben gebraucht habe – und vielleicht auch in Zukunft nie brauchen werde. Dies … mehr ›

Fräulein, zahlen bitte! // Mai 2017

Ich bewundere immer wieder Kellner oder Kellnerinnen, denen es gelingt, in einem ausgebuchten Restaurant oder im rappelvollen Biergarten eine Bestellung für mehrere Personen aufzunehmen, ohne sich die Orderwünsche der Gäste zu notieren. Sowas muss doch schiefgehen! Meistens kommt dann auch … mehr ›

Achtung Dachboxen-Pflicht! // April 2017

Neulich bin ich mit meiner jüngsten Tochter für eine Woche zum Skilaufen nach Österreich gefahren. Wir freuten uns auf sportliche Wintervergnügen, geselligen Après-Ski und wollten vor allem dem Karneval entfliehen. Doch leider waren wir nicht die einzigen, die diese Idee … mehr ›

Sind Sie gut im Bett? // März 2017

Also, was mich angeht – ich zähle mich zu den Besten. Egal, wo ich auch ins Bett gehe, ich kenne keinen, der besser schläft als ich! Und das nicht nur im eigenen Bettchen daheim. Ob ich mich im Luxushotel am … mehr ›

Einfach nur schäbig! // Dezember 2016

    „Ich war noch niemals in New York … Ging nie durch San Francisco in zerriss’nen Jeans.“ Was hat Udo Jürgens mit dieser legendären Textzeile nur angerichtet? Dass er den Griechen mit dem Kult-Hit ‚Griechischer Wein‘ einen Meilenstein der Musik … mehr ›

Alle Jahre wieder // November 2016

Zum Beginn der kälter werdenden Jahreszeit führe ich mit meiner lieben Frau aufreibende Diskussionen über das Thema Heizung, beziehungsweise – um es näher zu präzisieren – darüber, wo genau die Wohlfühltemperatur im Wohnzimmer liegt. Gewiss mag es unterschiedliche Wahrnehmungen zwischen den Geschlechtern geben – aber eine Einigung ist selten … mehr ›

Gaaanz tief durchatmen… // Oktober 2016

War das nicht ein suuuper Sommer?! Jetzt mal abgesehen von den den paar Unwetterlagen mit faustdicken Hagelkörnern und tropischen Regenschau- ern, konnte man sich doch wirklich fühlen, als wäre man in südlichen Ge l- den. Abends noch im T-Shirt draußen … mehr ›

Rettet die lila Kuh // September 2016

Als ich vor Kurzem mit meiner Frau aus dem wohlverdienten Urlaub nach Deutschland zurückkehrte, war irgendwas anders. Es wollte sich uns nur nicht auf Anhieb erschließen. Wir hatten nach wie vor Rechtsverkehr, Frau Merkel hatte nicht den Friseur gewechselt, ich … mehr ›

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte … // Juli/August 2016

In einer sich stetig ändernden Gesellschaft mit einer rasenden Entwicklung der Kommunikations- gewohnheiten kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir auf dem besten Wege sind, unsere Schrift – und damit auch das Wort – abzuschaffen. Damit meine ich … mehr ›

You get what you pay for // Juni 2016

Neulich war es wieder so weit: Unter dem Einfluss eines nicht enden wollenden Winterblues und einem außerordentlichen Sonnendefizit konnte ich meine Frau von einem Kurzurlaub in der Sonne überzeugen (ging auch ganz schnell). In kürzester Zeit war das Internet durchforstet und … mehr ›

Dauerbrenner // Mai 2016

Es gibt Themen, die als Dauerbrenner garantiert in jedem Jahr für Diskussionen sorgen und die Menschheit in ihrem Drang nach freier Meinungsäußerung unentwegt auf Trab halten. Ich meine damit solch verlässlich wiederkehrende Inhalte wie beispielsweise die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit. Ob es nun die Tageszeitung, der Frisör, der … mehr ›

Bitte geben Sie Ihr Passwort ein!

Es ist schon sehr komfortabel, sich die Dinge des täglichen Bedarfs vom Sofa aus bequem mit dem iPad oder Laptop nach Hause bestellen zu können. Keine An- und Abfahrt, kein langes Parkplatzsuchen und kein Schlangestehen an der Kasse, an der meist in dem Moment, in dem ich … mehr ›

Fleisch ist mein Gemüse

Gibt es einen besseren Zeitpunkt, sich mit den nichteingehaltenen Vorsätzen zu beschäftigen, als den Beginn der Fastenzeit? Unter dem Einfluss eines Feiertag-Hangovers am verregneten Veilchendienstag mit leicht erhöhtem Schädelinnendruck und geweißten Mundwinkeln vom Naschen der Aspirin- Beutel vor einem (fast) … mehr ›

Jamas

Entgegen aller Empfehlungen, Warnungen und gut gemeinten Tipps war ich auch in diesem Sommer wieder gemeinsam mit meiner reizenden Gattin auf griechischen Inseln unterwegs. Ob ich vor Ort erlebt habe, was in unseren Medien programm-übergreifend propagiert wurde? Nein! Nun, ich … mehr ›

Tagespunkt 3.6 – Wahl des Klassenpflegschaftsvorsitzenden

Zugegeben, die meisten dieser Psycho-Folter-Veranstaltungen im Kindergarten, in der Grundschule und später in diversen Gymnasien habe ich meist meiner Frau überlassen. Es war nie so mein Ding. Mit Abschluss des vergangenen Schuljahres habe ich drei Kinder erfolgreich durch das deutsche … mehr ›

Party-Eier

Was sind denn bitte ‚Party-Eier‘? Ich kenne alle möglichen Arten von Eiern: Hühnereier, Gänseeier, Überraschungseier, Schokoeier, Fabergé-Eier und natürlich die viel zitierten Eier von Oliver Kahn, die aber in eine ganz andere Richtung schwenken. In der Soziologie kennt man noch … mehr ›

B.Y.O.B.

Endlich ist es wieder so weit: Die Grillsaison ist eröffnet. In deutschen Gärten, auf Balkonen und in den Parks wird wieder gebrutzelt, was das Zeug hält – ob auf Kohle oder Gas, auf dem Luxuskugelgrill oder dem Dreibeiner von der … mehr ›

Kenn‘ ich, hatt‘ ich auch – aber vieeel schlimmer! // Mai 2015

Endlich wieder Sommerzeit: Abends noch ein kurzes Radtöurchen oder nach getaner Gartenarbeit die letzten Sonnenstrahlen genießen und den Stiefmütterchen beim Einschlafen zusehen? Von wegen! Stattdessen schleppe ich unentwegt zur Aufrechterhaltung einer annehmbaren Innenraumtemperatur Kaminholz in die Hütte und habe täglich … mehr ›

Heiter bis wolkig oder Quaaak

Das waren noch Zeiten, als man aus den Aktivitäten eines Frosches im Glaszylinder die Vorhersage für das Wetter abgeleitet hat. Hüpft ins Wasser er geschwind, weht in Böen starker Wind. Heutzutage hat man die Frösche ‚outgesourced‘ und diese Aufgabe weltweit … mehr ›

Wilde Barbarei // März 2015

Heute beginnen wir mal mit einer Denksportaufgabe. Schließen Sie Ihre Augen und rufen sich nacheinander folgende Gesichter ins Gedächtnis: Tom Selleck (alias Magnum), Horst Lichter, Bud Spencer und Kaiser Wilhelm. Na, klingelt’s nicht? Dann noch als Nachschlag, damit das Thema … mehr ›

Weniger ist mehr

Jahreswechsel wie in jedem Jahr: Das schlechte Gewissen zofft sich mit dem inneren Schweinehund und der eigentlich gut gemeinte Vorsatz „Ich habe keine guten Vorsätze“ lässt die Muckibuden voller werden und die Almased- oder Yokebe Absätze in die Höhe schnellen. … mehr ›

Ski und Rodel gut

Nach mehrjähriger Pause kam ich im Dezember letzten Jahres nochmal in den Genuss, mit meinen Freunden für ein paar Tage zum Skilaufen nach Österreich zu fahren. Das obere Ötztal lockte mit besten Wintersportbedingungen, Tiroler Gastlichkeit und erlesenen Obstbränden. Doch im … mehr ›

Alle Jahre wieder …

Meine Tochter lädt sich seit Jahren am 25. Dezember die Countdown-App fürs nächste Weihnachtsfest runter. Ein feister alter Mann mit weißem Bart, roter Hose und schwarzen Stiefeln verkündet dann zur Hintergrundmusik ‚Jingle Bells‘, dass es nur noch 364 Tage, 23 … mehr ›

It’s Selfie time

Urlaubszeit ist Reisezeit – und wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Und wie! Auch in diesem Sommer habe ich mit meiner reizenden Gattin verschiedene griechische Inseln bereist und mir wie immer Notizen gemacht. Ich fotografiere gerne … mehr ›

Mami, Mami, er hat überhaupt nicht gebohrt …

Die Arbeitswoche neigt sich dem Ende entgegen, der Schreibtisch wird am Freitagnachmittag leergearbeitet und die Wetterprognosen verheißen kalten Weißwein mit saftigen Steaks vom Grill. Schnell noch einen Blick auf die Termine der nächsten Woche: Oh nein – bitte nicht! Sind … mehr ›

Dichter und Denker?

Im 18. Jahrhundert hatte Deutschland einst den rühmlichen Ruf als Volk der Dichter und Denker. Dies war gewiss den Kollegen Goethe, Schiller, Lessing und vielen anderen zuzuschreiben, die mit scharfem Geist und spitzer Feder ein gewaltiges kulturelles Erbe hinterlassen haben. … mehr ›

Film ab …

Neulich war ich mit meiner Frau mal wieder im Kino. Nicht, dass Sie jetzt denken, ich wäre so ein Kinofreak, der sich jeden Blockbuster mitnimmt und schon auf die Fortsetzung von ‚Die Hard‘, Teil  XIII wartet.  Aber manchmal wird man … mehr ›

Dunkel war’s, der Mond schien helle …

Wissen Sie, was ein Oxymoron ist? Dieses Fremdwort beschreibt einen Widerspruch in sich. Ein jedem bekanntes Beispiel hierfür ist das alte Gedicht mit dem totgeschossenen Hasen, der auf der Sandbank Schlittschuh lief. Jeder einzelne Vers handelt von sich widersprechenden oder … mehr ›

Taschen-Getuschel

  Wir müssen reden! Jetzt, relativ kurz nach dem Jahreswechsel, sind die Eindrücke vom Fest noch frisch und es soll ja ganz hilfreich sein, einfach mal über alles zu reden. Nun erschrecken Sie bitte nicht, wenn Sie vom Anlass meines … mehr ›

Nächstes Jahr wird alles besser // Januar 2014

In einem wunderschönen Song des englischen Jazz-Musikers Jamie Cullum heißt es im Text unter anderem: „Next year, … I gonna drink less beer, … gonna read more books, … call my gran every Sunday …” Alles Lippenbekenntnisse! Doch ich hab‘ … mehr ›

Bussi Bussi

Man hat mir in der Jugend beigebracht, dass man bei einer förmlichen Begrüßung der jeweiligen Person die Hand reicht, ihr in die Augen schaut und dabei einen leichten Diener in Form eines Kopfnickens andeutet. Davon ist heutzutage wenig übrig geblieben. … mehr ›

My home is my Stauraum

Ein Umzug in eine neue Wohnung bietet nicht nur den entscheidenden und schließlich auch ausschlaggebenden Aspekt des Orts- und Tapetenwechsels. Nein, ein Umzug gewährt außerdem tiefe Einblicke in das Leben der Umziehenden. Und vor allem gewinnt man einen Eindruck hinsichtlich … mehr ›

Wohnst Du noch oder lebst Du schon?!

Als im Jahr 1943 der damals 17-jährige Tischler Ingvar Kamprad das Unternehmen IKEA gegründet hat, ahnte er gewiss nicht, dass ich eines Tages zu seinen größten Feinden (oder auch Verehrern) zählen würde. Doch der Reihe nach. Es geschah neulich an … mehr ›

Neulich im EisCafé

Der einzige Grund, warum sich mein Waschbrett-Bauch ähnlich verhält wie der diesjährige Sommer, liegt unter Umständen an dem Überangebot an Eiscafés und meinem unwiderstehlichen Drang nach Stracciatella-Eis mit möglichst großen Schokoladenstücken. Der Sommer kann sich nicht so recht entscheiden und … mehr ›

Des einen Leid, des anderen Freud‘

Zu den Zeiten, als nicht allabendlich irgendwelche Comedy-Shows im Fernsehen ausgestrahlt wurden, hatten Sendungen mit lustigem Background zumindest in meiner Altersstufe – ich bin Jahrgang ´63 – einen besonderen Stellenwert. Wir verschwanden vorzeitig aus dem Turnverein mit fadenscheinigen Argumenten wie … mehr ›

Ohne Moos nix los – oder ab ins Beet!

Nachdem meine Aufmerksamkeit zuletzt dem frühsommerlichen Treiben an einer Autowaschanlage galt, möchte ich Sie nun gedanklich in ein weiteres frühlingshaftes Thema entführen. Auch dieses ist bis in den späten Sommer mit wechselnden Inhalten ein Garant für amüsante Beobachtungen: der Ausflug … mehr ›

Nespresso, what else? Schau’n mer mal

In meiner Jugend – so vor 40 Jahren – galt ein Pfund Kaffee bei der damals älteren Generation als etwas ganz Besonderes, etwas Wertvolles, eine zu behütende und begehrenswerte Kostbarkeit. So kann ich mich erinnern, dass zwischen meinen Omas, Tanten … mehr ›

Plug and play

Jetzt im Februar dürften eigentlich alle Geschenke von Weihnachten aus- und anprobiert, umgetauscht oder aufgegessen sein. In meiner Jugend war der zweite Weihnachtstag meistens ausgefüllt mit Besuchen bei Verwandten, Patentanten oder Freunden, die zum eigentlichen Fest nicht auch noch an … mehr ›

Gute Zeiten! Schlechte Zeiten?

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, mit welcher Selbstverständlichkeit man alltägliche Dinge in Anspruch nimmt, ohne wissentlich davon Kenntnis zu nehmen? Bevor ich morgens zur Arbeit fahre, habe ich circa zehnmal Stromverbraucher an- und ausgeschaltet, mit dem gleichen Bewusstsein, wie … mehr ›

VORSICHT FALLE

Wenn ich mir bei Mc Donalds einen Hamburger bestelle, kommt grundsätzlich die Frage, ob es denn auch ein Getränk dazu sein darf. Kaufe ich mir ein Paar Schuhe, versucht mir die nette Fachverkäuferin mit Sicherheit, noch ein Pflege- und Imprägnierspray … mehr ›

GRIECHISCHER WEIN

Ich liege am Strand auf meinem dunkelblauen, herdplatten-heißen Handtuch mit mediterranem Muschelaufdruck und versuche, mich vom monotonen Rauschen der Brandung ablenken zu lassen. Zwischen meinen Zehen und Zähnen knirscht feinster Sand, auf meiner Haut bildet sich Fleur de Sel. Zu … mehr ›

MORGENSTUND HAT GOLD IM MUND

Oder: Der frühe Vogel kann mich mal. Neulich hatte ich an einem verregneten Samstagmorgen das seltene Glück, einfach mal im Bett liegen bleiben zu können. Kein Töchterlein, das um 7.30 Uhr zum Reitstall gefahren werden will, kein Zierrasen, der knöchelhoch … mehr ›

Das Sommermärchen – Teil 2

Oleeee Olee Olee Oleeee – wir sind die Champions – Olee! Wer ist eigentlich dieser Ole? Klingt eher nach einem alkoholfreien dänischen Büchsen-Bier oder einer Kinderbett-Matratze von Ikea, Gang 4, Regalfach 9. Sollte für uns während der erfolgreichen EM-Vorrunde doch … mehr ›

Bis die Anschnallzeichen erloschen sind…

Obwohl die Urlaubssaison in diesem Jahr noch nicht begonnen hat, mache ich mir trotzdem schon Gedanken über die anstehende Urlaubsfliegerei und die damit zu erwartenden menschlichen Auswirkungen mit garantiertem und höchst zuverlässigem Unterhaltungsniveau. Eigentlich geht der Wahnsinn ja schon direkt … mehr ›

Der kleine (große) Unterschied!

Bei einem Haushalt mit drei Frauen – der eigenen und zwei trendbewussten Töchtern – hab ich schon so manchen Augenblick wartend im Auto verbracht, weil die Damen sich über die Auswahl der Handtasche zum entsprechenden Anlass oder Outfit nicht einig … mehr ›

Urlaub to go

Bald geht es wieder los: Die Urlaubssaison beginnt mit den Osterferien und der reisesüchtige Deutsche verbreitet seinen Frohsinn auf allen fünf Kontinenten. Ob mit dem Flieger, der Bahn, mit dem Auto oder gar zu Fuß, kein Winkel unseres einzigartigen Planeten … mehr ›

Vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub

Die Tage sind noch kurz und zu den meisten sonst lieb gewonnenen Freizeit- aktivitäten nach Feierabend mangelt es an ausreichender Motivation bzw. Tageslicht. Statt auf dem Sofa abzuhängen oder sein Karnevals-Outfit zu überarbeiten – seit letztem Jahr fehlt mir ein … mehr ›

Bäumchen raus

Im Werbespot der gelb-blauen Köttbullar-Kenner wirft man seinen Tannenbaum einfach vom Balkon, schafft somit Platz für neue Billys oder Ivars und macht aus dem Ganzen ein Fest, das man dann Knut nennt. Das können die ja in ihrem Land der … mehr ›

Nächstes Jahr wird alles besser

Und? Wie läuft´s an im neuen Jahr? Schon viele von den guten Vorsätzen umgesetzt oder etwa schon aufgegeben – quasi resigniert? Oder haben Sie sich selbst ergeben, so mit weißem Fähnchen und so? „Nächstes Jahr esse ich abends kein Brot … mehr ›

Herr Ober, dürfen wir bei Ihnen etwas bestellen?

Wofür ist der Kellner denn sonst da, als sich um das Wohlergehen seiner Gäste zu kümmern? Dafür wird er ja schließlich auch von dem Geld der Kunden, die er bedient, bezahlt. Muss ich erst winken wie ein Ertrinkender, damit der … mehr ›

Wieviel kommt der Wecker?!

Dies ist weder eine Frage nach der Uhrzeit, noch ein Informationsbegehren bezüglich der Position, wo sich denn der Wecker nun tatsächlich befindet. So befragt der Kunde auf dem Trödelmarkt den Verkäufer hinter dem Tapeziertisch, der – bekleidet wie ein österreichischer … mehr ›

Früher war mehr Lametta …

Zu welchem Thema kann ich denn in dieser Ausgabe meine Gedanken schweifen lassen? Jetzt, so kurz nach dem Urlaub, ist der Kopf voll von Eindrücken und Erlebtem, das es wert wäre, karikiert zu werden. Vor kurzem verstarb Loriot, vor dem … mehr ›

Der Sommer, der ein Herbst war

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Ja, der Kachelmann, der hätt´s gewusst. Aber den fragt ja jetzt keiner mehr. Wahrscheinlich hören wir nochmal von ihm im Stern 3/2027 in der Rubrik auf der letzten Seite ‚Was macht eigentlich…?‘. Unter dem … mehr ›

Nomen est omen

In einem chinesischen Spruch heißt es: „Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“. Ein liebevolles Lächeln, ein aufmunterndes Lächeln, ein verschmitztes, ein mitfühlendes, ein freches Lächeln, es gibt so viele Arten und noch dazu so viele Gelegenheiten dafür. … mehr ›

Ran an den Speck

So wie in den Wochen vor Ostern die Legehennen im Akkord Eier legen mussten, steigt im gleichen Verhältnis der Bedarf an Bratwürstchen, Nackenkoteletts und Bauchspeck zu Beginn der Grillsaison. Man könnte glatt meinen, Ende August seien alle Schweine in Deutschland … mehr ›

Bon Camino

Nachdem ich mein Vorbereitungsprogramm ‚Ich bin dann mal schlank‘ erfolgreich absolviert habe, bin ich nun mit meinem Fahrrad unterwegs auf der Via de la Plata, einem der Jakobs-Pilgerwege in Spanien zum Grab des heiligen Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. … mehr ›

Alles soll besser werden…

Es gibt triviale Handlungen im Alltagsleben, die teilweise ohne vorsätzliche Achtsamkeit stattfinden, die sozusagen im Hintergrund ablaufen wie zum Beispiel Autofahren, ohne dabei übers Kuppeln und Schalten nachzudenken. Doch Vorsicht! Wer heute mit seinem PKW auf das Gelände einer Tankstelle … mehr ›

Hektik-Fasten

Wenn Sie es sonst an dieser Stelle eher gewohnt sind, heiteren Unfug zu lesen und meine Gedankengänge zu alltäglichen Lebenssituationen zu erfahren, ist dieser Beitrag, zumindest anfänglich, geprägt von vorösterlichen Eindrücken einer aktiv erlebten Fastenzeit. Der wöchentlich mehrmalige Aufenthalt im … mehr ›

Fehlende Entspannung

Bald ist es endlich wieder so weit. Wenn die Tage der Völlerei abgehakt sind, alle Baumkuchen gefällt und die güldenen Ferrero Pyramiden erfolgreich zum Einsturz gebracht wurden, stellt sich die jährlich wiederkehrende Gretchenfrage: Wohin mit dem Feiertagsspeck? Jetzt gilt es … mehr ›

Pappa ante Portas

Wann fährt man eigentlich am besten Einkaufen? Eine Frage, die im ersten Moment banal erscheint, aber dennoch ein hohes Potenzial an Diskussionsstoff bereithält. Eine Frage, mit der man sich als Mann auch nur dann beschäftigt, wenn man gerne einkauft und … mehr ›

‚Tach Herr Dingenskirchen…‘

Haben Sie eigentlich ein Gesicht zu Max Mustermann und seiner Frau Lies-chen, geborene Müller? Wieso heißt der eigentlich so und nicht Benno Beispiel? Wohnen die wirklich in der Mustergasse in Musterstadt? Fragen über Fragen, die keiner so richtig beantworten kann. … mehr ›